„Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht!“

18 06 2018

Dies ist ein Zitat Angela Merkels 2013, nachdem bekannt wurde, dass die USA in Deutschland spionieren.

Nun wird öffentlich, dass unter Schröders und Merkels Regentschaft Österreich einem massiven Angriff des BND ausgesetzt war. Von 1999-2006 wurden in Österreich 2000 Ziele ausspioniert, Telefone, Faxe, E-mail-Adressen angezapft.

Nun ergeben sich 2 Möglichkeiten: entweder heuchelt Deutschland Freundschaft mit Österreich vor oder Merkel lügt mit ihrer Aussage. Eine dritte Version gibt es nicht.

Merkels gemeinsames Lamento mit den Sozialisten, in allen Fragen sogenannte „Europäische Lösungen“ zu finden, während sie befreundete Staaten mittels ihrer Geheimdienste überwachen, abhören, ausspionieren lassen, ist eine weitere Offenbarung deren Unehrenhaftigkeit.

Eine weitere Frage ist natürlich, wer den BND dazu aufgefordert hat, Österreich zu überwachen. War es vielleicht gar die EU oder die Kommission, nachdem Österreicher anders gewählt hatten (schwarz-blau unter Schüssel), als die Brüsseler Links-Bürokraten es sich vorgestellt haben? Oder hören die Nachrichtendienste auf die Wünsche der sozialistischen, grünen und kommunistischen Parteien der EU, welche vom damaligen Bundeskanzler Schröder wahrgenommen wurden?

Nicht auszuschließen ist natürlich auch, dass die SPÖ und die österreichischen Grünen die Strippenzieher dieser Spionagetätigkeiten sind. Allzu bekannt ist ihre Hetze gegen ihr eigenes Land, wenn ihnen vom Volk die Macht genommen wird. Dies kann man auch jetzt in der Regierungszeit Kurz/Strache beobachten.

 





Frau Merkel: es gibt die Europäische Lösung!

15 06 2018

Den Begriff „Europäische Lösung“ verwendet Frau Merkel als eine perfide Bezeichnung dafür, dass sie den Europäern vorzuschreiben gedenkt, was sie zu tun hätten. Was sie damit nämlich meint ist eine zentralistische, diktatorische und vor allem deutsche Lösung, welche mit Zwang in allen EU-Ländern durchzusetzen sei, notfalls mit Finanz-Gewalt, EUGH-Klagen und selbstverständlich auch der Verhetzung von nicht-willigen Regierungen und deren Völker.

Hätte Frau Merkel Ohren, würde sie längst wissen: es gibt die „Europäische Lösung“ der Flüchtlingsfrage!

Immer mehr Länder reihen sich aneinander, welche die nichtdeutsche Version wählen, gegen Volksvermischung, gegen Ansiedelung archaischer Moslems, Terroristen, Vergewaltiger und Sozialschmarotzer.

Ungarn war ein Vorreiter. Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Österreich, neuerdings Italien, Frankreich (faktisch, nicht verbal), Dänemark, sogar Schweden, ganz zu schweigen von Großbritannien, sind heute der Meinung, dass der illegalen Einreise von I-Phone-besitzenden Passverlierern ein Riegel vorgeschoben werden muss, dass Frontex anstatt Schlepperdienste Grenzschutz zu betreiben hat, dass Griechenland sein in der EU höchstes Militärbudget für den Grenzschutz auszugeben hat. Sogar – das ist das besondere heute – Deutschland hat einen Minister, der diese Haltung vertritt: Innenminister Horst Seehofer.

Frau Merkel, es gibt die „Europäische Lösung“! Beendigen Sie das Lamento, und schwenken Sie ein auf die „Europäische Lösung“ der bereits signifikanten Mehrheit der EU-Länder. Beendigen Sie die Sprachdiktatur, indem Sie Wörter und Begriffe zu Ihren Gunsten umdefinieren und „Europäische Lösung“ mit Deutscher und einer eurokratischen Hegemoniallösung gleichsetzen.





Merkels Offenbarungseid

14 06 2018

Das EU-Recht, das deutsche Recht, die Genfer Konvention – alle gültigen Rechtsnormen zeigen eindeutig, dass Menschen, die weder verfolgt noch schutzbedürftig sind, ohne gültige Reisedokumente, Einreisegenehmigungen und Aufenthaltsberechtigungen nicht in Deutschland einreisen dürfen bzw. aufgenommen werden müssen.*

Deutschland hat sein langem endlich wieder einen Innenminister, welcher den Rechtsstaat wieder herstellen will – nicht nur in Bezug auf Schnellfahrer, sondern auch auf illegale Einwanderer, welche jährlich zigtausende Euro an Kosten verursachen, auch ohne Chance auf Asyl.

Merkel will den Rechtsstaat nicht. Sie ist bereit, den Frieden in Europa auf’s Spiel zu setzen, die Spannungen zwischen den Ländern. Sie opfert quasi sich selbst für die Sache der Vernichtung Deutschlands durch Einwanderung und Islamisierung. Wann bitte werden das Deutsche Volk und die Parlamentarier DAS begreifen?

Denn jetzt ist es heraus:

Die Ansiedelung archaischer Völker in Deutschland ist kein schicksalshaftes Ereignis. Die Millionen von Männern aus unterentwickelten Ländern, Diktaturen, Bürgerkriegs- und Hassregionen der Welt sind nicht im Dunkeln, heimlich losmarschiert, nein, es war eine konzertierte Aktion. Die Frage, welche sich stellt, ist natürlich: WER steht dahinter? Wer orchestriert, dirigiert die Völkerwanderung zur Vernichtung der souveränen Nationalstaaten Europas? Wer macht Druck?

Merkel steht offensichtlich unter enormen Zwang, den Zufluss asiatischer, afrikanischer, vorwiegen moslemischer Männer nicht abreissen lassen zu dürfen. Jetzt hätte sie die Chance gehabt – nur, sie will nicht. Mit aller Gewalt, mit allen Kräften, mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln kämpft sie dafür, alle Anreisenden der Welt aufzunehmen, mit offenen Armen. WER steht hinter ihr? Unter wessen Gewalt steht die deutsche Bundeskanzlerin, die „Schaden vom Volk“ abzuwenden hätte? Unter wessen Gewalt steht Deutschland? Diese Frage stellt sich heute.

Deutschland hat eine Bundesregierung. Deutschland hat einen Innenminister, der nicht länger zuschauen möchte, wie sich archaische Völker über Deutschlands Vermögen und Deutschlands Gutmenschlichkeit hermachen, sich der Mädchen zu bemächtigen, sie zu vergewaltigen und zu ermorden. Warum entmachtet die deutsche Bundeskanzlerin ihren Innenminister?

Wer regiert Merkel? Die deutsche Regierungskrise ist der Offenbarungseid Angela Merkels, welche ausdrücklicher denn je klare Kante zeigt, gegen Deutschland, gegen das Deutsche Volk, gegen den Frieden in der EU. Wahrlich, sie ist eine wahre Zerstörerin, mit dem Schein eines Engels. Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht mehr denn je.

*Wer es bis jetzt nicht weiß: in Österreich, Polen, der Schweiz, Liechtenstein, Tschechien, in allen an Deutschland grenzenden Staaten, aus welchen die Illegalen einwandern, werden die Menschen nicht mit dem Tode bedroht, nicht politisch verfolgt, es herrschen keine Kriege und keine Hungersnot. Es gibt keinen einzigen Grund, Illegale und Asylanten an Grenzen in Salzburg und Tirol nach Deutschland einreisen zu lassen.





Manipulation mit der Sprache

13 06 2018

Schutzsuchende, Geflüchtete, Ankommende, Menschen mit Migrationshintergrund … schwachsinnige Wortkreationen, keine echten Wörter, Ausdrücke, die man nie gekannt hatte, tauchen in Diktatur-Manier auf, mit dem Versuch, Tatsachen zu vernebeln.

Die politische und mediale Elite versucht dabei das Ende des Rechtsstaates zu vertuschen, dass sich archaische Völker schleichend das Recht erworben haben, sich mit falschen Namen über das Vermögen, die Steuergelder, die Infrastruktur, den Fleiß des Westens herzumachen. Sie rauben uns aus, nehmen uns in archaisch-kriegslüstener Überlegenheit unsere Frauen und Mädchen, vergewaltigen und töten sie. Sie lassen sich von unbezahlten Freiwilligen bedienen und sind nicht einmal bereit, Ihre eigenen Fäkalien selbst wegzuräumen.

Das Aufenthaltsrecht erschleichen sie sich durch die Garantie des Staates, alle Menschen ohne Papiere „unsicherer Herkunft“ niemals abzuschieben. Westeuropa garantiert jedem Betrüger ohne Papiere mit i-Phone lebenslange staatliche Versorgung und ewiges Bleiberecht. Ja, wir werden auch noch deren Sarg bezahlen.

Der Iraker Ali B. wird in deutschen Medien noch immer als „Schutzsuchender“ oder „Geflüchteter“ bezeichnet, obwohl er ein Mörder und Übeltäter ist, Teil einer verbrecherischen Sippe, die sich eingeschlichen hat, um zigtausende Euro Sozialhilfe zu empfangen, aus den Leistungen deutscher Arbeiter – den hochbesteuerten Vollidioten der Nation.

Um uns zu vernebeln, erfinden die Nations- und Staatszerstörer eine neue Sprache, welche einen schönen Klang haben sollte, in unseren Ohren jedoch die Verführer, Lügner und Täuscher offenbart. Ähnlich verhält es sich auch mit der Fake-Sprache namens ‚Gender‘ oder ‚Gerecht‘.

Noch eine Frage habe ich an die deutsche Politik: wie kommt Deutschland dazu, diesem Ali B. und tausenden seiner Verbrecherkollegen noch den Aufenthalt in einem Luxus-Gefängnis zu finanzieren? Das ist doch ungeheuerlich. Von diesem Geld könnten hunderttausende deutsche Familien leben.





Alle 100 oder nur einer? Völlig irrelevant.

10 06 2018

Für einen einfachen Bürger ist es egal, ob in einem Flüchtlingsheim von 100 Insassen 99 junge Männer unbescholtene, brave Asylwerber sind und ’nur‘ 1 einziger ein potentieller Vergewaltiger und Mörder ist, oder 2, 3 oder alle 100.

Allein die Tatsache, dass wir es mit Männern aus archaischen Völkern zu tun haben, in deren Herkunftsländern unverschleierte Frauen per se Huren sind, muss unsere Alarmglocken läuten lassen. Sie haben niemals gelernt, normale Beziehungen zu Frauen aufzubauen. Diese Männer kennen nur die arrangierte Ehe und nicht die feinfühlige Kontaktnahme. Auch österreichische Türken holen sich ihre vorprogrammierten, oft minderjährigen Ehefrauen zumeist aus ihrem Herkunftsland ab, sogar ohne sie jemals gesehen zu haben.

Nach Wochen, Monaten und Jahren sind die mit Testosteron und Aussichtslosigkeit vollen Eingeladenen Merkels sexuell ausgehungert, nach Beziehung und Wärme sehnend, ohne Hoffnung auf Erlösung. Und so ist es völlig erwartbar, dass manche dieser Einwanderer die Spannung mit Gewalt lösen werden.

Der Vergewaltigungs-Mord an Susanna F. war nicht der letzte.

„Nur keine Verallgemeinerungen!“ hört man aus der politisch korrekten Klasse. Merkel: „Mein Beileid der Familie, aber …….“ Dieses „Aber“ ist die Ohrfeige den Angehörigen und der gesamten Bevölkerung gegenüber.

Es ist für mich als Person völlig irrelevant, ob unter den 2 Millionen Einwanderern ’nur‘ 2.000, 20.000, 200.000 oder 500.000 mögliche (potentielle oder vom Heimatland her bereits tätige) Mörder sind. Denn: wie könnte ich diese erkennen unter den 2.000.000? Gar nicht. Daher ist Misstrauen gegenüber allen gerechtfertigt und angebracht.

Mädchen und Frauen, meidet den Kontakt zu archaischen Männern, wenn Euch Euer Leben und Eure unversehrtheit wichtig ist. Legt Eure Naivität ab. Orientalische Freundlichkeit bedeutet nicht die Gewaltlosigkeit dieser Kreaturen, wenn ihr ihren Wünschen nicht entsprecht. Die Polizei, die Behörden, die Politiker werden Euch nicht schützen, denn das würde die Ansiedelungspolitik stören. Der Staat kennt nicht einmal die wahren Namen der angesiedelten archaischen Männer und Familien. Sie reisen ohne Papiere ein, lügen über ihre Motive der Einreise, sie erschwindeln sich Asyl und Sozialgeld.  Ali B. hat wohl auch ein 11-jähriges Mädchen vergewaltigt. Die Polizei blieb untätig, denn „auch 3 andere heißen Ali.“ Die Behörden ließen den Mörder und seine Familie nach der Tat gegen Susanna F. mit unlesbaren arabischen Papieren ausreisen. Übrigens: besuchen Sie den Flughafen in Istanbul, er ist voll mit Afghanen, auf der Reise ins Land ihrer angeblichen Verfolgung  zum Urlaub.

Die Politik kann nicht verlangen, dass wir Bürger nicht verallgemeinern. Natürlich müssen wir verallgemeinernd warnen vor Männern, die nicht nach unseren Normen, Gesetzen und unserer Ethik erzogen wurden. Seit dem Beginn der Menschheit gab es Familien, Sippen, Stämme und Nationen. Die Angehörigkeit zu ihnen bedeuteten immer die Vertrauensgrundlage an sich – „Er ist einer von uns, deshalb kann ich ihm grundsätzlich vertrauen.“ Die Sippe schützte sich von Eindringlingen und Angreifern von außen. Heute wird uns erklärt, dass dies unmoralisch und rassistisch sei. Nein, das ist es nicht, es ist völlig natürlich und rechtens. Deshalb schuf man auch Grenzen.

So schafft Einwanderung ein begründetes Misstrauen unter den Menschen. Die daraus folgernde Ungerechtigkeit gegenüber zu Unrecht verdächtigten, anständigen Individuen ist die nächste Konsequenz. Lösbar ist das nur mit dem unverzüglichen Stopp der Migration, mit der rechtlichen Unterscheidung von Bürgern und Einwanderern, mit kollektiven Sicherheitsmaßnahmen, Massenabschiebungen und der Wiederherstellung des Rechtsstaates. Ansonsten wird der Ermordung unserer Frauen und Mädchen kein Ende sein.





Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr.

7 06 2018

Bespucke eine Polizistin. Kein Problem. Vergewaltige ein 11-jähriges Mädchen. Das wird straffrei bleiben, wenn Du Ali heißt, denn so heißen auch andere. Wenn Du mit Messern Menschen ausraubst, reicht das auch noch lange nicht für eine Verhaftung. Pöble, raufe, bedrohe, alles kein Problem in Deutschland – ausgenommen Du bist ethnischer, gebürtiger Deutscher. Da klicken schnell die Handschellen.

Es könnte sein, dass Du ein Problem bekommst, wenn Du Iraker bist und ein 14jähriges, jüdisches Mädchen vergewaltigst und tötest. Aber auch dem entkommst Du schnell. Bist Du doch vorsorglich mit falschem Namen eingereist und besitzt noch – bisher verschwiegene – Ausweispapiere in arabischer Sprache, dann wird der DEUTSCHE Grenzpolizist nur das Photo ansehen, denn Dein Name steht da in arabischer Sprache, und arabisch muss man ja nicht können. So kannst Du ein Flugticket kaufen für ein Ziel Deiner Wahl. Wenn nötig, auch in das Land zurück, über welches Du in Deutschland 3 Jahre lang gelogen hast, es hätte Dich verfolgt. Es hat es natürlich nicht, Du wolltest nur die europäischen Fleischtöpfe genießen und Mädchen vergewaltigen. Nachdem wir Europäer auch Schwierigkeiten haben, Gesichter junger arabischer Männer einzuprägen, sie zu unterscheiden, erleichtert das Deine Ausreise und auch die Straffreiheit. Nachdem Deutschland alle Türen und Tore offenlässt, jedes Monat zigtausende Männer aus archaischen Völkern anzusiedeln, sodass Deine Überwachung völlig unmöglich ist. Du kannst Deine Unterwerfungsstrategie gegen unsere Bevölkerung weiter betreiben. Wenn Du Verstärkung brauchst, gehst Du in die nächste Moschee, da wirst Du Schutz finden, mit Waffen versorgt und ideologisch geschult.

Frau Merkel ist es nicht genug, dass Deutschland destabilisiert wird und in Paris jährlich tausende von Autos angezündet werden. Sie pocht darauf, dass Terrorismus, Mord, Vergewaltigungen, hässliche verschleierte und vermummte Frauen, Sozialschmarotzer, Drogenbanden, organisierte Kriminalität, Messerstecher auch in Osteuropa zum Alltag gehören müssen. „Solidarität“ heißt das in der Merkelsprache des deutschen, wiedererwachten Hegemonialismus. Alle Völker haben sich dem faschistischen Islam, der Einwanderung, dem Multikulturalismus, dem Antisemitismus zu unterwerfen, so wie 1938 – 1945. Es haben sich nur die Mittel geändert.





Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

1 06 2018

Die EU erweist sich auch in der Zolldebatte als heuchlerisches Monstrum. Das sind die Fakten:

DWO-WI-Einfuhrzoll-EU-USA-pd-jpg

(aus: welt.de)








%d Bloggern gefällt das: