Die klassische Familie – praktisch, billig und gut

9 11 2009

Das Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie schreibt in ihen aktuellen Nachrichten: „Die klassische Familie – für den Staat am besten und billigsten“
über die finanziellen Implikationen für den Staat bei den verschiedenen Familienformen.

Der Artikel belegt anhand von Zahlen, dass die klassische Familie – Vater, Mutter, Kind – für den Staat die beste und günstigste Form ist, sich des Nachwuchses anzunehmen. Alles was wahr ist, kann auch jederzeit den Wahrheitsbeweis antreten. Leider erkennen wir manchmal nicht die großen Zusammenhänge. Dadurch schauen manche Dinge, wie Patchwork, Homoehe oder andere moderne Familientheorien am ersten Blick recht toll aus. Langfristig sind sie nicht nur wirtschaftlich, sondern auch vom menschlichen her einfach ein Mißerfolg.

Könnte die Bibel doch recht haben und gesellschaftlich relevant sein?


Aktionen

Information

32 responses

9 11 2009
jeremia2000

Graturliere, ein klarer Erweis, der sich für Österreich ebenso bestätigen lassen müsste. Hast da da was? Dann für es ein.

Als flankierende Maßnahme sollte man politisch Folgendes fordern:

– Sozialleistungen, wie sie heute typisch durch den Staat erbracht werden, sind in erster Linie durch die Blutsverwandtschaft ersten Grades zu erbringen.

– Der Staat springt dann ein, wenn diese Verwandtschaft nicht mehr gegeben oder nicht intakt ist (durch Tod, Verwaisung, unverschuldete Armut, schwere Krankheit, etc.)

– Familienbeihilfe oder Elterngeld und dgl. werden nur an „echte“ Familien ausbezahlt. Alleinerzieher werden berücksichtigt, wenn sie verwitwet sind. Alle anderen können nur im o.g. Sinne Sozialleistungen beantragen.

Dies sollte eine Forderung der CPÖ sein. Ich .werde das im 5.Gebot behandeln

1 02 2011
Silvester

Danke für diesen Beitrag!
Ich kritisiere schon lange, daß zum Beispiel Witwen mit kleinen Kindern mit einem Bettel abgespeist werden, während andere die ihre mißliche Lage selbst verschuldet haben, extrem gefördert werden!

29 11 2009
Was brauchen Kinder, was bekommen sie? « Schreibfreiheit

[…] brauchen die gute alte Familie mit Eltern, die einander treu sind, und möglichst auch mit Geschwistern, ev. auch mit […]

28 12 2009
siwla

In Unterbergers Tagebuch ist dazu auch etwas zu finden,
und zwar unter dem Titel
„Die ungeliebte, unverzichtbare Familie“
http://www.andreas-unterberger.at/2009/12/die-ungeliebte-unverzichtbare-familie/#more-753

1 02 2011
Silvester

Bei ihm geht dieneoliberale Wirtschaftspolitik über alles und diese ist familienfeindlich und somit glaube ich dem Unterberger nicht, dass er wirklich familienfreundlich eingestellt ist. Ist bei ihm wohl nur Mittel zum Zweck.

23 01 2010
Kinderbetreuungsgeld – 5 Varianten mit Tendenz – Verstaatlichung der Kinder « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

31 01 2010
Mutter mit 11 Kindern schenkte dem Staat 671.000 Euro « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

7 02 2010
Subsidiarität und Eigenverantwortung ade? Auf zum totalitären Staat? « Schreibfreiheit

[…] Die Rechten dagegen setzen auf weitgehende Eigeninitiative, auf private Organisation – eben auf das Prinzip der Subsidiarität: Eigenverantwortung steht vor dem staatlichen Handeln! Das entspricht der Natur des Menschen und ist obendrein für das Gemeinwesen am billigsten. […]

24 02 2010
Auferstehung von Nazi-Deutschland und DDR? « Schreibfreiheit

[…] im Zangenangriff von Linken und Industrie Die ungeliebte, unverzichtbare Familie Die klassische Familie – praktisch, billig und gut Verstaatlichung der Kinder SP-VP-Regierung unterwegs zur Verstaatlichung der Kinder […]

15 03 2010
ORA ET LABORA – bete und arbeite! « Schreibfreiheit

[…] Die gute alte Familie ist unübertroffen gut. Je weniger Staat bei Kleinkindern, desto besser für sie und desto billiger für den Staat.“ Das Prinzip der Subsidiarität hat sich ja bewährt. Und glückliche Kinder sind kein Zufall, wie Christa Meves nicht müde wird zu betonen. […]

31 10 2010
Philippika der kinderreichen Familien gegen diese Regierung « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie ist praktisch, billig und gut, MAMA und PAPA sind die beste Kinderbetreuungseinrichtung für unsere Kleinsten, Die Leistung der Eltern in der Kinderbetreuung ist unbezahlbar, und doch müssen wir feststellen: […]

20 11 2010
MAMA und PAPA Geld wegnehmen, glztg. Krabbelstuben ausbauen… « Schreibfreiheit

[…] Am billigsten und gleichzeitig am besten machen es die Eltern. Die klassische Familie ist eben gleichzeitig praktisch, billig und gut! […]

1 01 2011
Rückblick 2010 – Gesegnetes Jahr 2011 « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

15 01 2011
Geht doch! Kinderreich in Österreich « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut! […]

10 02 2011
Mutter und Beruf: zur Erholung ins Büro « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

20 02 2011
Frauenquote: „Ja, ich bin dafür!“ « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut! […]

12 03 2011
Steiermark schafft Gratis-Kindergarten wieder ab « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

27 03 2011
Frau Magister im Kindergarten? « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

27 03 2011
Gorillababys haben es besser als Menschenbabys « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut […]

5 04 2011
ÖVP-Familienpolitik: stramm links zur Verstaatlichung der Kinder « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

17 05 2011
Offener Brief an Vizekanzler Dr. Spindelegger « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut! […]

28 05 2011
Mutter, Vater und 10 Kinder – in Österreich « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

8 06 2011
Öst. Familiennetzwerk für Ehesplittingmodell « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

12 06 2011
FPÖ fordert Steuersplitting für Familien « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

20 11 2011
Erziehung in der Familie ist konkurrenzlos gut und günstig « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

16 12 2011
Familienmanagerin als Beruf « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

19 02 2012
Mütter an die Maschinen, Kinder in die Kasernen « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut! […]

11 04 2012
Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut! […]

24 08 2012
Von den Kindern und ihren Feinden « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. ___________________________________________ […]

19 12 2012
Ca. 80% der Kinder erleben Familie wie eh und je als klassische Familie « Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

1 09 2013
Dann mach doch die Bluse zu… Birgit Kelle | Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

14 09 2013
Arme Kinder in Frankreich – glücklich, wer in Österreich Kind sein darf! | Schreibfreiheit

[…] Die klassische Familie – praktisch, billig und gut. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: