WIDERSPRÜCHE DER LINKEN

5 12 2009

Höchst fragwürdig sind die Äusserungen grüner und sozialistischer Politiker sowie professioneller  „Gutmensch“-Organisationen zum Minarettverbot in der Schweiz.

1.)

Die Symbolik des Minaretts als Zeichen der Herrschaft des Islam ist letztendlich nur ein Symbol, ja. Dennoch muss man zur Kenntnis nehmen, dass es kein islamisches Land gibt, in welchem es tatsächlich Religionsfreiheit gibt, keines, in welchen Frauen die gleichen Rechte und denselben Schutz geniessen wie in Europa, keines, in welchem die Bekehrung zum christlichen Glauben oder eine andere Art der Abwendung vom Islam nicht in irgendeiner Weise verfolgt, ja, normalerweise mit dem Tode bestraft wird.

Wenn wir nun ohne Emotion zur Kenntnis nehmen, dass der Islam eine Politreligion ist, welche nicht zwischen Religion und politischer Macht differenzieren kann und darf, und die Herrschaft des Islam letztendlich die Abschaffung der Menschenrechte bedeuten wird, so, wie der Nationalsozialismus oder der Kommunismus die Unterdrückung der Menschen zur Folge hatte, kann die Symbolik des Islam mit Minarett, Kopftuch und Burka nicht ohne Bedeutung bleiben.

Mit gutem Recht verbietet man die Verwendung oder das Tragen nationalsozialistischer Symbole und Uniformen. Auch mit einer allfälligen Feststellung des Trägers, das Hakenkreuz bedeute nicht, dass man antisemitisch, rassistisch, antichristlich etc. sei, würde man diesen verurteilen.

Minarett und Roter Stern sind genauso Machtsymbole einer menschenverachtenden Religionsideologie, diese sollten dennoch erlaubt und geduldet sein?

2.)

Der Islam verbietet Homosexualität, fordert bei Ehrenstrafe die Jungfräulichkeit von Mädchen bis zur Eheschliessung, entrechtet Frauen, fordert unbedingten Gehorsam gegenüber den Ehemännern, kennt keine Religionsfreiheit.

Christen lehnen Homoehen ab, sind für den Lebensschutz auch für Ungeborene, sehen die Ehe als DIE Lebensform, etc.

Dennoch denken Christen nicht darüber nach, Homosexuelle ins Gefängnis zu stecken, sich vom Christentum Abwendende zu köpfen oder Entjungfraute zu ächten oder sie ehrenermorden zu lassen, etc.

Sobald es jedoch seitens von Christen oder Bürgerlichen in irgendeiner Form Kritik am Säkularismus oder an der Abschaffung geschützter Wertordnungen gibt, empören sich Linke, Sozialisten, Grüne und andere Gutmenschen darüber. Im gleichen Atemzug steht diese gleiche Armee der Linken auf zum Schutz des Islam, der Mohammedaner. Deren viel rigideren moraltheologischen und moralrechtlichen Anschauungen und Methoden werden von denselben Leuten geschützt, welche zuvor Christen laut beschimpfen.

Liebe Linke! Ihr seid die Ersten, welche unter islamischer Herrschaft in der Versenkung verschwinden, gemeinsam mit den aktiven Christen. Wir werden uns dort notgedrungenermassen treffen.  Eure schwulen Freunde werdet ihr am Galgen hängen sehen, Eure Mütter und Schwestern werden bekopftucht.  Abtreibung wird verboten werden, vor der Ehe Enthaltsamkeit gesetzlich verordnet.

Linke sind nicht auf einem Auge blind, sie sind es auf beiden. Offensichtlich erkennen ihre Ideologen keine Zusammenhänge. Oder es ist Ihnen ein Islamstaat lieber als die demokratische Gesellschaft.


Aktionen

Information

3 responses

5 12 2009
siwla

Wie wahr!
Die Linken werden dumm schauen, wenn es zu spät ist!

6 12 2009
dr.harald marek

aber wir sollten durch Aufklärung verhindern, dass“die Linken dumm schauen“.
Leidtragende sind wir alle!

19 12 2009
siwla

Ja, das ist richtig, und das tun wir auch, z.B. mit diesem Blog.

Ich staune ja immer wieder, wie der Kommunismus zwar im Osten zusammenbrach,
die Ideologie aber bei uns nach wie vor und – man hat zumindest den Eindruck – mehr denn je wirksam ist.

Wie kann das passieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: