Christus ist auferstanden – ER ist wahrhaftig auferstanden!

5 04 2010

Das leere Grab

von Inge M. Thürkauf

In der Liturgie der Osternacht feiern wir das Wunder aller Wunder: die Auferstehung unseres Herrn. Wenn der Priester mit der brennenden Osterkerze in die dunkle Kirche einzieht, symbolisiert diese Handlung das Licht Christi, das in die Finsternis dieser Welt gekommen ist. Mit dem dreimaligen Ruf „Lumen Christi“ wird dieses Ostergeheimnis verkündet.

Als Jesus von sich selbst sagte, daß er in die Welt gekommen sei, um für die Wahrheit Zeugnis abzulegen (Jo 18,37), dann waren seine Worte: „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ (Jo 11,25) eben diese Wahrheit, und wer in Liebe die Wahrheit sucht, erfährt die Freude der Auferstehung in ihrer ganzen Fülle. Nur der Unglaube kann sich mit absurden Hypothesen gegen das Wunder der Auferstehung stemmen. Erkenntnistheoretisch jedoch gibt es nur eines: entweder ist der Herr mir selber erschienen, oder ich glaube den Jüngern, die davon berichtet haben. Dasselbe gilt für die Wundertaten Christi: entweder war ich selber dabei als Jesus die Wunder wirkte, oder ich glaube jenen, die dabeigewesen sind.

Gerade seine Jünger, die zwar den Glauben an den mächtigen Wundertäter Jesu verloren hatten als sie erfahren mußten, wie ihr Meister unter dem Gelächter der Menge qualvoll am Kreuz verstarb, gründeten später die Kirche, wirkten die gleichen Wunderheilungen wie Jesus und waren stolz darauf, für ihn leiden und sterben zu dürfen. Und warum? Es war das Faktum der Auferstehung ihres Herrn und die Gewißheit, daß auch sie wie ER einst auferstehen werden. Diese Gewißheit hat sie geistig unbesiegbar machte. Grundlage für das Zeugnis der Auferstehung ist daher nicht der Glaube daran, sondern die Tatsache.

Sowohl die Evangelien als auch die Apostelgeschichte berichten von der Begegnung Jesu mit seinen Jüngern nach seinem Tod am Kreuz. Besonders eindrücklich schildert das Johannesevangelium am Beispiel des Apostels Thomas die Bekehrung zum Glauben an die Auferstehung des Herrn. Bei der Erscheinung Jesu im Jüngerkreis am Abend des Auferstehungstages fehlte er. Gegenüber den begeisterten Berichten über das Wiedersehen mit ihrem Meister verhielt er sich ablehnend. Er wolle zuerst an seinen Händen das Mal der Nägel sehen und die Hand in Jesu Seite legen, bevor er sich auf „das Wagnis des Glaubens einlassen“ könne. So gesehen, war Thomas der Naturwissenschaftler unter den Aposteln, der nur glaubte, was er be-greifen konnte. Doch Thomas, nachdem er den Herrn gesehen hatte, sank auf die Knie mit den Worten: „Mein Herr und mein Gott“ (Jo 20,28) und bekannte mit diesen beiden Anrufungen, daß Jesus Christus wahrer Mensch und wahrer Gott ist.

Der Kirchenvater Irenäus von Lyon (130-200), vom hl. Johannes zum Bischof von Smyrna bestellt, schreibt: „Denn nachdem unser Herr von den Toten auferstanden war und sie (die Apostel) durch das Kommen des Heiligen Geistes mit Kraft von oben ausgerüstet wurden, da wurden sie mit Gewißheit über alles erfüllt und erhielten vollkommene Erkenntnis“, vor allem über die Tatsache, daß Jesus Christus wahrhaft von den Toten auferstanden ist.


Aktionen

Information

One response

20 03 2014
Lindhauer G.

Zwei Ereignisse begleiten uns. Das Ostern der Heiden und das Auferstehungfest der Christen. Die Einen wünschen sich frohe Ostern und die Anderen den Segen ihres auferstandenen Herrn für ihr weiteres Miteinander durch diese Welt.
Die Verquickung von Feuer und Wasser zeigt in unserer Zeit ihre Genialität.
Der Mangel an Liebe zur Wahrheit öffnet nicht das Fenster zu Einsicht und Wahrnemung der beiden unterschiedlichen Tatsachen, sondern verbindet diese immer wieder. Die Liebe Gottes hält diesen Unterschied, hat Erbarmen mit den Irrenden und bietet die Errettung in die Gemeinschaft mit den auferstandenen Herrn Jesus Christus an. Jesus Lebt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: