Bischof Walter Mixa und der Grüne Daniel Cohn-Bendit

20 05 2010

– der Unterschied zwischen beiden:

Fassungslosigkeit: Warum Walter Mixa gehen musste und Daniel Cohn-Bendit immer noch da ist!
KOPP VERLAG 12. 5. 2010

von Eva Hermann

Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa ist zerstört und beseitigt!
Sein Rücktrittsgesuch, das ihm von der öffentlichkeitswirksamen »Medienelite« auferlegt worden war, ist eilig vom Papst in Rom, den seine Anhänger auch den »Heiligen Vater« nennen, abgesegnet worden. Weg mit Schaden! Mixa ist nicht mehr tragbar, ist jetzt Gift für das Ansehen der katholischen Kirche! …

Zwar weiß niemand zu sagen, wen er denn jetzt eigentlich sexuell missbraucht haben soll, dennoch scheint klar: Niemals wieder soll dieser Mann aufstehen! Die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn, die sich übrigens inzwischen als komplett erfunden und haltlos erwiesen haben, reichen aus, um ihn bis in den Tod zu verfolgen!
Der Mann ist ein für allemal erledigt!

Wer allerdings bis zum heutigen Tage überhaupt nicht erledigt ist, ist der Grünen-Politiker im Europa-Parlament, Daniel Cohn-Bendit. Der gab zwar tatsächlich sexuelle Kontakte mit vier- bis sechsjährigen Kindern zu, beschrieb diese sogar in Einzelheiten als großartige erotische Erfahrungen, das Schmusen mit Säuglingen als außergewöhnlichen Spaß, genoss es, wenn die Kindergartenkinder, die er betreuen sollte, ihm die Hose öffneten und ihn streichelten, und auf das alles schien der Europa-Politiker auch noch besonders stolz zu sein. Aber das stört bis heute keinen großen Geist!

Die Medien erst recht nicht! Die leiden unter akutem Gedächtnisschwund im Fall Cohn-Bendit!

………….

Weiter im Original HIER …..


Aktionen

Information

3 responses

21 05 2010
nora

Zur Schreiberin dieses Artikels ein Top-Buchtipp

Die Wahrheit und ihr Preis
von Eva Herman
ein steiler Bericht über
Meinung, Macht und Medien

… von jemand die es genau wissen MUSS, da sie es am eigenen Leib mächtig zu spüren bekam was es heisst in diese schreckliche Zerstörungsmühle der Meinungsmache der Medien und ihre „Macht“ zu kommen. Es zeigt aber auch, dass MUT und Treue zu den erkannten Werten sich auszahlen… Das es besser ist dieser Lobby die Zähne zu zeigen als zu kuschen. Jetzt hat auch der mächtige Springer-Verlag verloren. Viele, viele EVA HERMAN´s braucht das Land!!! Und natürlich auch Männer die (noch) aus diesem Holz „geschnitzt“ sind!

Buch kaufen:
http://www.kopp-verlag.de/cgi/websale7.cgi?shopid=kopp-verlag&act=product&prod_index=917700&insert=&ref=portal/meinung

hier das Video zum Abschaum-Ekel Kinderschänder Cohn-Bendit (Grüne)

unfassbar, dass der sexuelle Missbrauch von Kindern dieses Abschaums nicht geandet wurde und wird… UNFASSBAR!!!
http://www.bwl-bote.de/20031126.htm
wir sollten viel mehr diese Schieflage nicht nur seitens der r.k.K. sondern auch bei den Grünen aufzeigen!!!!

hier eine Statement von HC Strache zu diesem fürchterlichem Thema:

die FPÖ tritt meines Wissens am entschiedensten GEGEN dieses Verbrechen auf!!!

Die Grünen stempeln Schutzgesetze für Jugendliche als altmodisch und überkommen ab. So haben sie vielmehr ebenso die Abschaffung des Schutzes minderjähriger Mädchen vor sexuellem Missbrauch im Visier, weil, so der Grüne Gesetzentwurf: »Schutzgüter wie Virginität, Geschlechtsehre und ähnliches sind nur scheinbar individuelle und gehen auf ältere Vorstellungen von ›Marktwert‹ und ›Heiratschancen‹ des Mädchens zurück (…) Mädchen wird die Fähigkeit zur Entscheidung über ihre sexuellen Interaktionen abgesprochen, das Vorhandensein einer eigenständigen und selbstbestimmten Sexualität von Mädchen wird geleugnet.«
Die eigenständige und selbstbestimmte Sexualität von Mädchen wird geleugnet? Wohlgemerkt, hier geht es um Kinder, um Minderjährige unter 16 Jahre, deren eigenbestimmte Sexualität gesetzlich festgeschrieben werden sollte. Die Grünen suchen ständig nach neuen Wegen, um Kindern und Jugendlichen »ihre freie Sexualität« zu ermöglichen bei gleichzeitiger Straffreiheit Erwachsener, die sich an ihnen vergehen. Hier stellt sich die Frage, woran das Interesse wohl größer sein mag: An freier Sexualität für Kinder und Jugendliche, oder eher an der Straffreiheit für die fehlgeleiteten Erwachsenen?

DIESE Website spricht erschütternde Bände dieses satanischen Verbrechens:
http://www.missbrauch-opfer.info/main.asp

http://www.carechild.de/

Ich plädiere für eine „Kindermissbrauchs-Kolumne“ auf diesem BLOG!
wo alle BERICHTEN dürfen, sollen und können… und wo man auch „ERSTE HILFE – STELLUNG“ – möglich macht!

25 05 2010
Christliche Lebensart „hinter Gitter“? « Schreibfreiheit

[…] Unter dem Schlagwort der Anti-Diskriminierung wurden europaweit Gesetze eingereicht und beschlossen, die es uns erschweren, unsere christlichen Wurzeln und Identität auszuleben und öffentlich zu bekennen. Paradoxerweise scheint gerade das christliche Gedankengut von der Anti-diskriminierung ausgeschlossen zu sein. Das ist zwar nicht offenkundig festgeschrieben, aber Usus in der öffentlichen Debatte, Politik und Medienberichterstattung. […]

30 05 2010
siwla

An Nora:

Ja, das Video mit Daniel Cohn-Bendit ist abscheulich.
Und zum Übelwerden heuchlerisch ist die Aufregung in den Medien über Mißbrauch in christlichen Einrichtungen angesichts der Absichten z.B. grüner oder anderer linksextremer Politiker.
Ich kann es nicht anders erklären: Es ist ein Kulturkampf!

Ich bin übrigens nicht eine Schreiberin.
Mein Name ist so entstanden:
Ich dachte, für Schreiber in diesem Blog sei ein Deckname üblich.
„Alwis“ war schon vergeben, daher wählte ich die Umkehrform „siwla“.
Ich bin aber ein Mann und Familienvater (8 Kinder).
Meine Anliegen sind auf http://www.wolfmayr.org nachzulesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: