Schreibfreiheit tritt für Redefreiheit ein: Der Fall Sabaditsch-Wolf

24 10 2010

Auf der Webseite Redefreiheit in Gefahr berichtet Elisabeth Sabaditsch-Wolff über den ungeheuerlichen Angriff auf die Redefreiheit und zeigt Ihren eigenen Fall auf.

Am 15. September 2010 erfuhr Elisabeth Sabaditsch-Wolff aus den Medien, daß sie – wie der Niederländer Geert Wilders und der Kanadier Ezra Levant vor ihr – wegen “Volksverhetzung” und “Herabwürdigung religiöser Lehren” angeklagt worden sei. Grund dafür war ein Vortrag über den Islam auf der politischen Akademie der FPÖ der von einer News-Redakteurin besucht wurde.

Lesen Sie mehr darüber auf  http://savefreespeech.org/

Ihre Unterstützung in Form von Finanzen, Weitersagen usw. ist gefragt!

Die unglaubliche Meinungsdiktatur der EU trägt bereits Metternich´sche Züge und muß gebrochen werden solange es noch möglich ist.


Aktionen

Information

3 responses

25 10 2010
SIMO

…. dem kann man nur 100%-ig zustimmen.

Übrigens: wer weiß, dass der Nobelpreisträger Liu in China Christ ist, zu einer nicht staatlich zugelassenen Kirche gehört und auch im Gefängnis in der Bibel liest? Auch er hat den Mut, Leid auf sich zu nehmen, für die Freiheit seines Volkes.

26 10 2010
Storchenei

Natürlich wird diese Frau unterstützt. Der Versuch der linken Schickeria und der diktatorischen Kommission der EU (nicht vom Volke gewählt), Frau Sabaditsch-Wollf ins „Rechte Eck“ zu stellen, wird von der Mehrheit in keiner Weise akzeptiert. Ja, wenn die Wahrheit in unserem Lande nun mit Gesinnungsterror beantwortet wird. Gute Nacht Justiz, bravo Kommission.
Gurken „geradeklopfen“ und Glühbirnen verbieten, weil sie heller brennen als die verschwenderischen Hohlköpfe in Brüssel, faule Beamte und unfähige Politiker, beraten jahrelang über Hirnverbranntes. Von tausenden Lobbyisten unterstützt, werden von Brüssel Blödheiten am laufenden Band fabriziert. Nicht zu vergessen die schlampigen Aufnahmekriterien, die es zuließen mit Bilanzfälschungen (Lug und Betrug) Mitglied der EU zu werden. Politiker mit Traumgagen, Beamte mit Privilegien aus dem Märchenland (hohe Gehälter, Renten, Abfindungen, Trennungs- und Reisezuschüsse usw., werden von diesen Apparatschicks mit unseren Steuergeldern verschwendet. Zusätzlich wird das Recht der freien Meinungsäußerung und die Wahrheit, mit dem Versuch der Ausgrenzung und gerichtlicher Verfolgung, unterdrückt. Über Verträge (siehe Irland) wird solange abgestimmt bis das Resultat der Kommission in Brüssel genehm ist. Auch die Türkei, mit all ihren „Hypotheken“ (Leugnen der Verbrechen an den Armeniern, Kurden und Christen, Gesetz der Scharia, ein fetter Freund des Iran und dessen verbrecherisches Regime, sendet Terroristen nach Israel, tötet nach wie vor Kurden, ist noch auf der Liste der Beitrittskandidaten. Wir lassen uns die Wahrheit nicht verbieten. Wir fürchten auch keine Drohungen der Islamisten und lassen es nicht zu, dass die Steinzeit von bei uns eingeführt wird. Der Islam mit dem Koran, verbunden mit dem gewalttätigen „Grünen Buch“, das gleichzeitig Grundlage für Bildung, Weiterbildung der Muslim dient und Unterdrückung für Andersgläubige steht, kann in einem demokratischen Land, keine Ansprüche geltend machen. Alle Politiker, die unsere Verfassung nicht schützen (Einführung der Scharia) müssen zur Verantwortung gezogen werden.

17 11 2010
Gerichtstermin in Sachen Sabaditsch-Wolff « Schreibfreiheit

[…] berichteten bereits auf Schreibfreiheit darüber, dass ein Verfahren gegen Elisabeth Sabaditsch-Wolff eingeleitet […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: