Schreibtischtäter und Wertegemeinschaft

30 01 2011
Schreibtischtäter

Europas Menschenrechtsgericht,
das dort in Straßburg Sprüche spricht,
beliefert mich seit Jahren
mit Stoff zu Kommentaren.

Verblüfft’s ja stets, wes Geistes Kind
die ehrenwerten Richter sind,
die sorgsam beim Entscheiden
die Bodenhaftung meiden!

Zu Föten heißt’s aus höchster Sicht:
Die Menschenrechte gelten nicht –
für Sondermüll kann’s eben
nur Öko-Normen geben.

Doch Haftentschädigung – welch Clou! –
steht Sexualverbrechern zu
für Sicherungsverwahrung,
so kürzlich die Erfahrung.

Und Geld kriegt auch ein Asylant,
den Belgien zurückgesandt
nach Hellas sintemalen –
und beide müssen zahlen.

Naja, das nächste Hilfspaket,
das sich schon fast von selbst versteht,
wird sicher dafür reichen,
die Buße zu begleichen.

Denn nicht allein Transfer-Verein
für Schulden soll Europa sein,
nein auch für Immigranten
samt fernsten Anverwandten.

Zudem verdutzt uns hie und da
in Lëtzebuerg der EuGH,
wo ähnlich die Kollegen
ihr Richterdasein pflegen!

Ob Straßburg, Brüssel, Luxemburg –
ein anonymer Dramaturg,
so scheint es, zieht die Fäden,
bestimmt das Tun und Reden.

Und alle werken Hand in Hand –
nur ist es für das Abendland
im Dienst der fremden Werte
nicht selten das Verkehrte…

Pannonicus
29. Jänner 2011 – Folge 4/pgmenre.doc
(Zu den Kapriolen von Höchstgerichten)

Die Wertegemeinschaft

Es hat so schnell – man faßt es nicht,
man spürt es nur im Magen –
Europas Menschenrechtsgericht
schon wieder zugeschlagen:

Der Fötus hat kein Menschenrecht,
daher kein Recht auf Leben!
Und denkst dabei du etwa schlecht,
so bist ein Schelm du eben.

Gewiß, bei Fremdverschulden kann
der Fötus Klage führen –
auf Fristigkeiten kommt‘s nur an
und Zahlung von Gebühren.

Du glaubst, für dich bereits vorbei
sind bange Fötus-Zeiten,
und Menschenrechtsgerichtlerei
kann nicht dir Harm bereiten?

Gemach, mein Freund, denn balde schon
wird Straßburg wieder richten:
Mit Siebzig und in Pension –
da kommen Sterbepflichten!

Und wenn du nicht von selber gehst,
die Spritze bringt‘s ins Reine,
damit am Ende du verstehst,
was Werte sind, gemeine.

Denn die da oben brauchen Raum
für ihre Immigranten,
und Menschenrechte kriegst du kaum –
die sind für Asylanten!

Aufs Neuvolk sind sogar tariert
Verfassungstüfteleien:
Das Christentum wird ausrangiert
und darf posthum verzeihen..

Pannonicus

17. Juli 2004 – Folge 29/pgfötus.doc
(Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat entschieden, daß ein Fötus nicht unter die Konvention falle und daher keinen strafrechtlichen Schutz genieße.)

Preußische Allgemeine Zeitung


Aktionen

Information

One response

31 01 2011
Storchenei

Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht. Schön und gut, aber bis dahin ist der Brunnen kaputt. Warum nehmen sich diese Richter nicht des Korans an? Da ist doch viele nicht nur faul, sondern es stinkt schon. Wer hätte denn ein Interesse an der Einführung der Scharia? Kinderschänder z.B. hätten den größten Vorteil. Nach islamischem Recht können scheints Neunjährige verheiratet werden. Frauen haben nur jene Rechte die im Koran geschrieben stehen, das sind sehr wenige und sie müssen stets bereit sein, alles hinzuhalten was sie haben. Ja, da lacht der Macho – und wo sind die Menschen- und Kinderrechte dieser Koranjünger? Tiefes Mittelalter und wenn wir nicht aufpassen und die nächsten Wahlen nicht richtig besetzen, werden diese Steinzeitmenschen mit der Kommission, dem Menschengerichtshof und vielen Politikern, die zu heiß gebadet haben, die Uhr mit der Sonne zurückdrehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: