CPÖ – Gehrings Partei schliesst sich den Ökomarxisten an

25 04 2011

Die CPÖ erklärt in einem Rundbrief den ideologischen Anschluss der Partei an die Ökomarxisten. Sie schließt sich dem Verbund der „Atomstromgegner“ an. Damit möchte sie den wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Niedergang Europas beschleunigen, die Konkurrenzfähigkeit Europas weiter dezimieren, die ökologische Lügenideologie fördern und die Christenverfolger in China mit mehr Macht ausstatten.

Es ist ein Armutszeugnis der CPÖ, sich den moralapostolischen linksgrünen Marxisten anzuschließen.

Vergessen sind die Millionen, welche jedes Jahr am Feinstaub der Kohlekraftwerke sterben.

Vergessen die zigtausenden Toten, welche Monat für Monat Opfer in schlecht abgesicherten Kohlegruben werden.

Vergessen die Mindestpensionisten und Plattenbaubewohner, welche die Solaranlagen der Villenbesitzer in den Stadtvororten mittels „Ökostromzuschlag“ finanzieren, und damit deren Energieverbrauch bezahlen und die Stromkosten des einfachen Mannes wesentlich erhöhen, als asoziale Lügenpolitik der Abzockerparteien.

Traurig, wie sehr sich auch Christen von der Mainstream-Gesellschaft, welche kein Interesse mehr an Fakten, an wissens- und glaubensbasiertem Leben hat, verführen lassen.


Aktionen

Information

4 responses

25 04 2011
Armin

Tritt die christliche Partei Österreichs nun in die Fußstapfen der ÖVP, oder will sie nicht mehr für den Lebensschutz eintreten, habe dieses Thema auch schmerzlich im Präsidentenwahlkampf vermisst.

Denn wozu brauchen wir über Atomstrom, usw. diskutieren wenn es in Zukunft so und so keine „Österreicher“ mehr geben wird, weil wir uns selber Ausgerottet haben????

Die Partei täte gut daran sich an ihrer 4 Standbeine zu halten.
– Lebensschutz
– Bildung
– Familie und Erziehung
– Kultur

Oder wollen sich die Verantwortlichen der Partei im Sinne der Gesellschaft den Wählern anbiedern???????

26 04 2011
nora

in der Endzeit, in der wir leben
läuft wie auch sonst
alles so, wie der Herr es zulässt

Wonders of grace are God’s delight, he loves, for Jesus’ sake, to call unto himself the lowest of the low, and the vilest of the vile… Let us rest assured that Jesus still receives sinners, and that publicans and harlots enter into the kingdom of heaven before the self-righteous and captious.

It is very remarkable that in the pedigree of Christ there should be so many women with blotted characters; that there should be an incestuous Tamar, a harlot Rahab, an idolatrous Ruth, and an adulterous Bathsheba, so that Jesus Christ, the Savior of sinners, has descended his earthly parentage from the loins of sinners, and so is nearly akin to them. O the depths of the grace of God! How matchless is the condescension of the Redeemer!

From a sermon by Charles Haddon Spurgeon entitled „Rahab,“ delivered July 21, 1872.

28 04 2011
Gehring

Lieber Armin,
die CPÖ ist die einzige Partei, die ein umfassendes Positionspapier zum Lebensschutz erarbeitet hat, und zwar für das Leben vom Beginn bis zum
natürlichen Ende.
Mein Eintreten gegen die Atomwaffen und deren Lobby bzw. gegen die Atomindustrie ist praktizierender Lebensschutz, weil alle Menschen das Recht auf Leben haben.
Außerdem ist das Vertreten der Interessen unserer Bürger nicht ein Anbiedern, sondern verantwortungsvolle christliche Politik.
In Verbundenheit!
Rudolf Gehring

28 04 2011
SIMO

Dass, auf diesem energiepolitischen Pferd geritten, Menschen in die Armut getrieben und Lebensmittel verbrannt werden, ist unmoralisch. Auf mein Argument, dass Reiche subventioniert werden, gehen Sie gar nicht ein, weil das wohl nicht ins Konzept passt.

Worum es jedoch sehr wohl geht: ich bin gegen zeitgeistige Strömungen, welche sich nicht an der Wirklichkeit messen, verzerrte Darstellungen geben und die Fokussierung vom Wesentlichen ablenken.

Die CO2 Klimalüge, die Anti-Atomkraft-Hysterie, das sind doch alles Themen der linken Gutmensch-Politiker. Der Glaube, dass wir das Klima beeinflussen können, das ist doch Humbug, das weiß jeder, welcher sich wissenschaftlich und nicht pekuniär mit diesem Thema auseinandersetzt.

Dass Atomwaffen und überhaupt jede Art von Verteidigungsbereitschaft für alle freien Nationen dieser Welt Recht, Ordnung und Leben überhaupt erst möglich machen, darf weder historisch noch zeitgeschichtlich umgedeutet oder geleugnet werden. Sie sind dafür, dass freie, demokratische Länder die Bewaffnung verschrotten und die Unrechtsstaaten behalten sollten? Ich als Kind eines Exil-Ungarns bin jeden Tag dankbar dafür, dass es Reagan und die NATO geschafft haben, durch konsequenten Verteidigungswillen und durch die Nach(!)rüstung die Sowjetunion und die kommunistische Herrschaft in die Knie gezwungen zu haben. Ich bin gerade als Christ froh darüber, dass auch Israel atomar bewaffnet ist, mit Verlaub.

Das heißt, ich lehne Ihre Haltung, welche auch in diesem Punkt auch mit der links-marxistischen kongruent ist, grundsätzlich ab. It’s more of the same.

Praktizierender Lebensschutz sei das? Das nenne ich lächerlich. Wenn Sie Autos, Flugzeuge und das Schifahren verbieten wollten, auch das wäre praktizierter Lebensschutz, das geht wohl ins Leere.

Ich glaube, Ihr populärer, populistischer Schuss geht in die falsche Richtung.

Die falsche Gewichtung des Einsatzes politischer Mittel und Kommunikation zu Themen, welche das reale Leben des Alltagsmenschen überhaupt nicht beeinflussen, welche der reale Mensch gar nicht wirklich beeinflussen kann, ist eine der Grundsünden unserer Politiker. Die 65%-ige Steuerlast, der Ökobetrug mit den Energiekosten, das Schuldenmachen des Staates, das Bezahlen von Tausendschaften von Beamten und unnötigen Politikern (Bundesrat, Landtage) etc.etc., das sind brennende Themen. Fukushima wirkt sich auf Eisenstadt nicht aus. Auf dieses Pferd haben Sie dennoch gesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: