Empörung über Ungarns Verfassung

25 04 2011

Neuerdings hat sich auch die Tageszeitung „Die Presse“ der linken Manipulations-Propaganda angeschlossen. „Orbán im Machtrausch“, „Euroeinführung rückt in weite Ferne“ etc.

Kritikpunkte:

– Eine 2/3-Mehrheit kreiert eine Verfassung (in Österreich wird die Verfassung seit 1955 von den SPÖVP-Mehrheitsparteien prostituiert und für eigene Zwecke missbraucht – da gibt es keinerlei Empörung)

– Der christliche Glaube ist die Grundlage der Werteordnung (das kann natürlich unseren hedo-sozialistischen islamo-faschistischen Grünmarxisten nur aufstossen)

– Ehe und Familie und das ungeborene Kind bedürfen besonderen Schutzes (oje.. das diskriminiert die hedonistische Schwulengesellschaft, Kindermord wird zum Unrecht)

– Die Staatsverschuldung muss unter 50% des BIP-s betragen (was würde da unsere Regierung machen? Da wäre es vorbei mit der Klientelfinanzierung, der Misswirtschaft, der Pensionslüge, …)

– Der ungarische Forint ist die Staatswährung (WER wird dann die griechischen, irischen und sonstigen Schulden bezahlen? Ungarn hätte ja, wie Österreich, ein Brüssel-kontrolliertes EURO-Protektorat werden sollen, von welchem man Milliarden abziehen kann, nach belieben, tituliert als „Rettungsfonds“)

– Die Anzahl aller gewählten Mandatare im Parlament, den Komitaten und den Städten und Gemeinden wurden halbiert (das wäre in Österreich wohl unerträglich… dann könnte man die zigtausenden Versorgungsposten nicht mehr halten)

– Die Gehaltsobergrenze im Staat und bei staatsnahen Behörden und Unternehmen liegt bei ca. 7.500 Euro/Monat/12x/ (oje, was würde da unser Staatssekretär Kurz sagen, der mit 24 Jahren EUR 14.000 erhält /14x/, er würde wohl kündigen….)

– Alle zahlen Steuern: 20,5% Flat Tax, 10% /bzw. 20% Körperschaftssteuer, unabhängig vom Einkommen. Ausnahme: Familien mit Kindern werden familienbesteuert (Spindelegger hat auch letzte Woche gemeint, Leistung müsse sich wieder lohnen – aber wahrscheinlich hat er gemeint,  Leistung der Bürger sollte sich für den Staat lohnen; in Österreich zahlen 1,5 millionen Arbeitnehmer keine Steuern und möchten auch keine Mehrleistungen tätigen, weil dann der Fiskus schnell mit mindestens 38,5% zuschlägt).

Ich könnte noch Einiges aufzählen.

Mein Fazit:

Ungarn vollzieht heute alle jene Regelungen, welche in ganz Europa mehrheitsfähig sind und von praktisch allen Fachleuten empfohlen wird.

Unsere österreichischen und EU-Politiker haben längst die Bodenhaftung verloren, regieren über die Menschen hinweg und möchten die Gesellschaft weiter hedosozialistisch und islamisch wegfegen und kaputtmachen, um ihre eigene Klientel und Finanzherrschaft abzusichern, weiterhin ruhig und gelassen Kinder vorgeburtlich zu ermorden, die Menschen marxistisch zu berauben („Rettungsfonds“), diktatorisch zu regieren, wie es uns die Sowjetunion vorgemacht hat.


Aktionen

Information

4 responses

26 04 2011
Armin

Danke für diesen Artikel:

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer:

Gott schütze Ungarn.

26 04 2011
Siwla

Ausgezeichneter Artikel!
DANKE!

Wären doch auch unsere Politiker so eingestellt:
alles für das Land, Partei, EU usw. an 2./3. usw. Stelle….

28 04 2011
Hauke

Endlich ein interessanter Post, besten Dank. Muss man erstmal verarbeiten. Generell finde ich den Blog leicht zugaenglich.

3 08 2011
Österr. Gesundheitsminister möchte noch mehr Abtreibungen « Schreibfreiheit

[…] Empörung über Ungarns Verfassung […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: