Nationalratssitze nur für gültige Stimmen!

24 02 2012

Die einfachste und gerechteste Sparmethode zur Verkleinerung des Nationalrats wäre folgende:

Die Sitze der Nichtwähler und der mit ungültigen Stimmen bleiben leer. Damit ist auch diese Gruppe im Parlament vertreten.

Das ersparte Geld kann z.B. für Familien verwendet werden.


Aktionen

Information

One response

3 03 2012
storchenei

Der Vorschlag, die Nichtwähler proportional mit leeren Sitzen zu berücksichtigen, wäre gerecht und nachvollziehbar. Die Chance, einige Doppelnullen durch eine einfache Null zu ersetzen, würde einerseits den Intelligenzquotienten unverändert stabil halten, andererseits die Kosten erheblich senken. Auch leisten wir uns als Bananenrepublik einen Bundespräsidenten für 35 Millionen Gesamtkosten pro Jahr, rein für die Katz (Fisch). In gekonnter Ping Pong Manier, mit Kanzler Faymann und anderen Gesellen, wird versucht einem Luftblasenakt ein staatstragendes Mascherl umzuhängen. Diese Herrschaften halten ihr Wahlvolk für sehr Rückständig. Sie präsentieren sich zum wiederholten Male sehr mittelmäßig und der Lächerlichkeit nahe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: