Vom kollektiven zum individualisierten Unrecht in Europa – der unbegrenzte „Rettungsschirm“

31 07 2012

Europas Politiker möchten einen in der Höhe unbegrenzten „Rettungsschirm“ für Länder, welche sich in unmoralischer Weise weiter Verschulden möchten.

Es beginnt bereits mit dem Wort „Rettungsschirm“, da es ein Wort – nämlich die Rettung – in einer ungeheuerlichen und irreführenden, suggestiven Weise missbraucht.  Es ist nicht einmal ansatzweise sicher, dass das, was man hier tut, einer Rettung gleichkommt. Und es versucht ausserdem, die Person oder Gruppe der Empfänger bzw. Nutznießer dieser „Rettung“ zu verschleiern. Mich erinnert das Wort an den Begriff „Demokratie“ in der DDR, „Freiheit“ in der Sowjetunion und „Himmlischer Frieden“ in China. Mit dem geschickten Einsatz der Sprache versuchen unsere Politiker, insbesondere die Repräsentanten der EU-Diktatur (ich nehme mir da kein Blatt mehr vor den Mund, sie ist bereits eine Diktatur), für ihre ungesetzlichen Handlungen eine demokratischen Legitimation zu erschleichen. Wer soll denn gegen „Rettung“ sein? Verflucht seien die „Rettungs“-Gegner!

Nun will man die bereits gemäss des Maastricht-Vertrages illegalen Geld- und Vermögensverschiebungen auf Kosten der (noch) fleißig arbeitenden, steuerzahlenden, geprellten und vera… Bürger weniger verschuldeter (?) Länder insofern ausweiten, als dass diese in „unbegrenzter Höhe“ stattfinden sollten.

Kein Geheimnis sind die Bestrebungen der geldgebenden Lander Deutschland und Österreich, Besitzer von Spar- und sonstige Vermögen durch Zwangsanleihen und Sondermaßnahmen zu enteignen. Aus „Solidarität“. Aus Solidarität mit Verbrechern, Betrügern, Zockern, verantwortungslosen und niemals zur Verantwortung gezogenen Politikern und der mit diesen packelnden Kapitalvertretern. Das Recht gilt nicht mehr Ihnen, sie stehen über dem Recht, außerhalb des Rechts, ja, sie sind bereits das Recht.

Das, was jetzt an kollektiv wirksamen Unrechtsschritten, kommunistisch scheinenden Enteignungen ganzer Länder, Gesetzesbrüchen und diktatorisch, nicht demokratisch legitimierten politischen Maßnahmen erfolgt, dient dazu, europäische Völker, Staaten, Demokratien und Bürger zum Schweigen zu bringen.

Nicht weit davon entfernt ist der nächste Schritt – die individualisiert wirksamen Unrechtsmaßnahmen gegen politisch Unliebige, Kritiker, Oppositionelle.

Die Hetze gegen die >200 kritischen deutschen Ökonomen, gegen den tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus und andere für Freiheit eintretende Politiker, welche dem Prinzip „das Recht geht vom Volk aus“ ohnehin nur mehr nachweinen können, zeigt dies.

Für mich ein weiterer Beweis zur beabsichtigen massiven Einschränkung der persönlichen und staatlichen Freiheit ist die Angstpropanganda, ausgehend von Juncker und seinen von ihm bezahlten Schergen, die von Ihnen behaupteten Untergangsszenarien, Ihre Lügenbotschaften. Ein gutes Beispiel ist auch die einseitige mediale Darstellung der Kosten eines Euro-Austrittes Griechenlands für Österreich. Dieser würde dem Land angeblich ca. 11 Milliarden Euro kosten. Keine Zeile konnte ich darüber finden, wie viel uns Österreicher es kosten wird, wenn Griechenland im Euro verbleibt. Ich fürchte ein Mehrfaches. Aber darüber schweigt man geflissentlich.

Aus Angst vor der Nicht-„Rettung“ beugen sich die Menschen den korrupten, angstmachenden, Sicherheit, Wohlstand und „Rettung“ versprechenden EU-Verführern.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: