Die EU ist bereits eine Diktatur: das Glühlampenverbot

9 08 2012

Ein wirklich sehenswerter Beitrag des ZDF über das Gift „Energiespar“-Lampe.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1704016/Energiesparlampen-Fluch-oder-Segen%253F?bc=sts;stt#/beitrag/video/1704016/Energiesparlampen-Fluch-oder-Segen%3F


Aktionen

Information

4 responses

9 08 2012
F. M.

Eine Diktatur würde so was strikt verfolgen:

Zitat:

Produktinformation – Glühlampe stoßfest
Matt. Höhe 10,5 cm, Ø 6 cm. Sockel E 27. Mittlere Nennlebensdauer 2.000 h.

40 W, Energieeffizienzklasse F. Lichtstrom 340 Lumen.
60 W, Energieeffizienzklasse G. Lichtstrom 515 Lumen.
100 W, Höhe 11,5 cm, Ø 6,5 cm. Sockel E 27. Energieeffizienzklasse G. Lichtstrom 990 Lumen.
Gibt’s doch noch: matte Glühlampen.

Stoßfeste Lampen kommen überall dort zur Anwendung, wo Leuchten bewegt werden oder Erschütterungen ausgesetzt sind, beispielsweise in Industrie, Bergbau oder Schifffahrt. Für den Haushalt sind sie, obwohl uneingeschränkt dafür geeignet, nicht vorgesehen (und auf der Packung dementsprechend deklariert). Sie könnten also – obwohl knapp 30% lichtschwächer als konventionelle Typen – die schmerzlich empfundene Lücke schließen, die das Verschwinden der matten Glühlampen hinterlassen hat – zumindest bei Garten- und anderen Leuchten, die sich zumeist draußen aufhalten, wo es bekanntlich rauher zugeht als drinnen.
Licht aus. Spot an.

Gut ein halbes Jahr gilt sie nun, die landläufig als „Glühbirnenverbot“ bekannte, nicht uneingeschränkt populäre und uns unvermindert suspekte Verordnung der Europäischen Union. Und auch der beleuchtungstechnisch nur am Rande Interessierte hat inzwischen bemerken müssen, daß an gleichwertigen Ersatz für eine durchgebrannte Glühbirne, sofern mattiert, nicht mehr heranzukommen ist.

http://www.manufactum.de/gluehlampe-stossfest-p1448935/?c=172314

10 08 2012
simolnar

Danke für den Beitrag 🙂

10 08 2012
siwla

Bin ich froh, daß wir noch alte Glühlampen im Haus haben….
Und wir steigen dann gleich auf LED-Lampen um.
Oder hat es da auch was?

11 08 2012
F. M.

Nein, das Gift in LEDs, meist Galliumarsenid, bleibt drin solange sie unbeschädigt bleiben. Und da sie sehr robust sind, müsste man schon mutwillig mit dem Hammer zugange sein, um es freizusetzen. Und dann sind es zudem noch winzige, nicht flüchtige Mengen. Also Entwarnung! Wir stellen jetzt auch immer mehr auf LEDs um. Teuer (noch!) aber gut und umweltfreundlich. Hält so lange, dass mans vererben kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: