Die Wahlfreiheit zwischen Familie und Beruf ist das Ende der Freiheit, Norbert Blüm

31 07 2013

FAZ, Gastbeitrag von Norbert Blüm v. 28. 07. 2013

Die Wahlfreiheit zwischen Familie und Beruf

ist das Ende der Freiheit. Denn die Entscheidung
pro Familie endet nicht selten in einer beruflichen
Sackgasse.
Kinder passen nicht in das Konzept eines „modernen“ Weltbildes…..

Die Logik des Egoismus begründet nicht wirklich Freiheit,
sondern bloß deren Illusion. Tatsächlich ist die von Familie
befreite Gesellschaft widerstandslos der Macht und dem
Markt ausgeliefert.
In ihr kann „durchregiert“ werden.

Der ganze Artikel HIER bei FAZ

___________________________________________________________

Weitere Hinweise

Norbert Blüm, „Von wegen Vereinbarkeit“ auf Zeit-Online

Von den Kindern und ihren Feinden

Verstaatlichung der Kinder – wehrt euch!

Der Preis, den wir dafür bezahlen:
Immer mehr Kinder leiden an Depressionen

Politik treibt Frauen in Burnout und Depression

Verstaatlichung der Kinder wird scheitern – wie im Ostblock.
Zählt man sämtliche Faktoren zusammen, so gibt es am Ende nicht einen einzigen Pluspunkt FÜR die Kinderkrippe, sondern ausschließlich dicke Minuszeichen. Und zwar für alle Beteiligten: Für die kleinen Kinder, Mütter und Väter, Erzieherinnen, Politiker, Bund, Länder, Gemeinden usw……

Linke gegen Kinder und Mütter – wieder einmal

Linke und Wirtschaft gegen die Familie!


Aktionen

Information

2 responses

1 08 2013
storchenei

Die Familie, das eigentliche Rückgrat eines Staatsgefüges, wird der Beliebigkeit und einem zerstörerischen Zeitgeist geopfert. Kann es sein, dass die knapper werdenden Ressourcen, der rasante Vormarsch des Klimawandels, die stets steigende Weltbevölkerung, die neue Pest Arbeitslosigkeit und der weltweite Terror, eine lähmende Ausweglosigkeit hervorgerufen haben? „Verantwortliche“ dieser Welt sind ratlos und am Ende machtlos. Die sich wiederholende Phrasen und Worthülsen zur Bewältigung der Zukunft und der zunehmenden Krisen und Katastrophen, erschöpfen sich regelmäßig in banale Visionen und gehören in die Rubrik Märchenstunde. Zerstörung der Familien durch verantwortungslose Geringschätzung von Politik und andere „Bewegungen“, die sich für den Nabel der Welt halten. Schurken die für Geld und Macht alles Lebenswerte auf dieser Erde zerstören oder der Allgemeinheit entziehen, sind in allen Bereichen und Ämtern zu finden. Geld, Macht und Ruhm sind die Götter unserer Zeit und unsere „Regierenden“, leider ein banales Abbild unserer Gesellschaft, weigern sich Gott in unserer Verfassung zu verankern. Die Schöpfung beruht auf Mann und Frau bzw. deren Nachkommen und bilden somit eine richtige Familie, alle anderen „Verbindungen“ kann man beruhigt, als Nichtnormal bezeichnen. Ohne Respekt für unseren Schöpfer, ohne Glauben an eine „bessere Welt“ wird dieser Planet im Chaos und Elend versinken.

4 08 2013
Gast auf Erden

Wie wärs mit einem Ehefrauen- und Müttergehalt? Zu zahlen von den Göttergatten. Vielleicht mit einer Rabattstaffel pro Kind, bezahlt von der Gesellschaft.

Das Problem wären die seit weit über zehn Jahren stagnierenden Einkommen aus abhängiger Arbeit und vor allem die explodierenden prekären Arbeitsverhältnisse von denen heute schon keine Familie leben kann und die alle Beteiligten direkt in die Altersarmut führen.

Mir kommt da eine ganz abartige Idee: Karl Marx hatte Recht. Wir erleben das gerade in unseren eigenen Familien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: