Kinder „wollen“?

24 11 2014

Wäre es nicht schöner, vom Kinderwunsch zu sprechen?

Und wie wäre es, wenn wir vom Angenommensein reden würden?

Die Ideologie des Habenwollens ist der Grunddenkfehler einer zynischen, entmenschlichten, hedonistischen und dekadenten Gesellschaft.

‚Gewollte Kinder haben es besser‘ – tönt es aus den Medien.  „Lüge!‘, sage ich.

Glaubt jemand tatsächlich, dass  das ‚Gewolltsein‘ ein Besseres schaffen würde? Wo endet das ‚Gewolltsein‘?

Gewollt, dass ich bin?
Gewollt, dass ich bin, wie ich bin?
Gewollt, dass ich aussehe, wie ich aussehe?
Gewollt, dass wie (un)angepasst ich bin?
Gewollt, wie intelligent oder dumm ich bin?

Kinder und Menschen möchten nicht gewollt, sondern angenommen sein, angenommen, so wie sie sind, mit allen Fehlern, Unzulänglichkeiten, auch mit Krankheit und auch mit Behinderung, auch mit mehr oder weniger Begabungen usw.

Tragisch an unserer Gesellschaft ist, alles machbar zu machen, alles planbar zu machen, und damit auch unfähig, mit der täglichen Wirklichkeit des Unperfekten, Unerreichbaren, der Krankheit, Behinderung und des Todes umzugehen. Oder damit, dass Frau mit Frau und Mann mit Mann eben KEIN Kind zeugen kann. So ist es eben.

Die Ideologie des „Wollens“ setzt sich beim Haben fort, wenn dann das Gewollte nicht mehr genug sein wird, oder sich anders als erwartet entwickelt. Haben wir dann auch das Recht auf’s „Nichtmehrwollen“?

Das ist dann der nächste Schritt, schauen Sie sich nur mal um. Die Kinderabschiebezentren werden schon gebaut.

Kinder sind kein Auto und kein Schmuckstück,…

…Kinder sind auch kein Hund und keine Katze.

Kinder beschafft man sich nicht.

Kinder brauchen Liebe und Geborgenheit – und das ganze Angenommensein! Auch laut schreiend in der Nacht, auch unschön, auch krank, auch zappelig, auch todkrank und lebenslang eingeschränkt.

Dieselben, die sich für die optimalen Lebensbedingungen für Frösche und Bienen einsetzen, machen die Kinder zu verächtlichen Produkten, zum Kaufen, Handeln, Spekulieren – und zum Töten, wenn es nicht die Ausstattung und das Modell ist, welches man eigentlich wollte.

Grauslich, diese Welt, und verachtenswürdig ihre Gesetzgeber, die solches basteln.

DESHALB NEIN zum Fortpflanzungesetz!


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: