Wer fragt uns? Griechenland ist nur ein Werkzeug.

3 07 2015

„Der Schwanz wedelt mit dem Hund“ in der EU.

Nun, wer ist aber hier der Schwanz? Man möchte meinen, es seien die Griechen. Das bezweifle ich.

Der Schwanz, der mit den EURO-Ländern und der EU wedelt, ist eine kleine, aber breit gestreute neofeudalistische Politiker-, Banker- und Beamten-Schicht, die neue Nomenklatura der EU, welche die Totalherrschaft und die Totalkontrolle über die Völker Europas erreichen möchte. Griechenland ist nur ein Werkzeug, das dazu missbraucht wird, das Ziel zu dieser Totaldiktatur rasch voranzutreiben.

Bei aller Gerechtigkeit: wenn die Griechen darüber abstimmen dürfen, ob sie unser Geld nehmen oder nicht, dann möchte ich bitte auch darüber abstimmen können, ob ich es ihnen geben möchte oder nicht.

Einige Wenige der Herrschaftseliten, die uns seit Jahren und Jahrzehnten belügen mit Sätzen wie: „Der Euro ist eine Erfolgsgeschichte.“, die uns bestohlen und betrogen haben, die ganze Staaten in den Irrsinn und in den Bankrott reiten, suchen förmlich das Chaos, um „alternativlose“, „einzig ökonomisch sinnvolle“ und  „soziale“ Maßnahmen unter dem Bruch aller bisherigen Gesetze und Vereinbarungen durchbringen zu können. Sie wollen die totale Macht, das totale Geld, die totale Versklavung der Menschen. „Wir müssen noch näher zusammenrücken.“ „Wir müssen noch mehr supranationale Kontrollinstanzen einziehen.“ „Wir müssen die Steuer- und Sozialpolitik zentralisieren und harmonisieren.“ „Wir schaffen zentrale Überwachungsstrukturen zur Überwachung aller Banken, Staaten und Bürger und deren Geldbewegungen.“ „Wir schaffen das Bargeld ab.“

Griechenland soll dazu missbraucht werden, um uns „die Einsicht“ der Notwendigkeit einer Zentraldiktatur nach dem Muster der Sowjet-Union und Chinas zu vermitteln: denn DANN wird alles besser. So wie ‚alles besser‘ wurde nach dem EU-Beitritt, und ‚alles besser‘ durch den Euro.

Dass gleichzeitig hunderttausende Afrikaner mit Schiffen nach Europa abgeholt werden, die Homogenität von Religion, Kultur, Bildung und sozialer Bindungen zerstört und in ein Chaos der Vermischung, der Preisgabe an faschistische Religionsfanatiker und der Enteignung durch Missbrauch der Steuergelder (Einwanderer, Griechenland etc.) geführt werden, ist kein Zufall. Dies ist akkordierter Wille einiger weniger Mächtigen. Die Völkerwanderung ist kein schicksalshaftes Ereignis, sie ist von Brüssel gewollt und geplant. Sonst würde man sich ja dagegen wehren und nicht Afrikaner mit dem Schiffstaxi abholen.

„Gott hat sie dahingegeben…“ hatte ich zuletzt geschrieben. Die Völker hat er hingegeben, welche schwach geworden sind, sich zu erwehren, schwach, in ihrem Glauben zu bleiben, sich nicht erinnernd daran, was sie stark gemacht hat.

So können die Mächtigen agieren wie sie wollen. Griechenland ist Mittel zum Zweck, uns zu beherrschen, das Bargeld und das Bankgeheimnis abzuschaffen, die Meinungsdiktatur weiter zu forcieren.

Die Einwanderung ist Mittel zum Zweck, uns zu schwächen und den sozialen Zusammenhalt zu zerstören.

Die Griechen werden gefragt, ob sie sich weiterhin diesem Machtsystem in Unfreiheit und versklavt unterwerfen wollen, oder ob sie die Dinge selbst in die Hand nehmen und ihr Land nach ihrem Gutdünken (und mit eigenem Erwirtschafteten) wieder aufbauen möchten. Dass gerade Kommunisten ihrem Volk diese Frage stellen, ist ein Treppenwitz der Geschichte.

Ich plädiere für die Freiheit, auch wenn sie anfänglich ökonomisch schmerzvoll ist. Ich wünschte mir das auch für unseren Staat Österreich, und, dass ich gefragt werde.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: