Friedensprojekt EU – nein, schon längst nicht mehr.

18 09 2015

Kroatien hat heute Ungarn praktisch den Krieg erklärt – es hat entschieden, alle Flüchtlinge gegen ihren Willen nach Ungarn abzudrängen und es damit zu überschwemmen. Dies ist mit der EU akkordiert, nehme ich an, um Ungarn gemeinschaftlich anzugreifen. Heute nicht mehr mit Panzern, sondern mit einer Masse von Flüchtlingen, deren beträchtlicher Teil aus Kriminellen und Terroristen besteht. Der organisierte Angriff auf die Grenze Ungarns am 16.09., gesteuert durch einige wenige Araber, zeigt das klar.

Nun, nachdem es ja kein Recht mehr gibt in Europa, welches Gültigkeit hat, nützt auch Ungarn die Gesetzlosigkeit und verfrachtet wiederum Flüchtlinge nach Österreich – jedoch mit der herzlichen Einladung Merkels und ihres Schoßhundes Faymann. So besteht da ein gewisser Unterschied zu Kroatien.

Skurril ist es, dass ein Nicht-EU-Land nun beginnt, einen Grenzzaun gegen ein EU-Land zu bauen: Mazedonien gegen Griechenland. Gleichzeitig monieren die Gutmensch-Länder, dass Zäune das Problem nicht lösen. Was löst denn das Problem, bitte schön? Welche Alternativen hat uns die EU angeboten? Den Schutz der EU-Außengrenzen? NEIN! Wir holen sie mit den Schiffen ab und setzen sie anschließend an Land, die Flüchtlinge, um sie auf die Reise zu schicken, auf die unsichere, grausame.

Die EU ist auch ein widerwärtig unmenschliches System, da es keine Rechtssicherheit gibt. Längst wissen die Migranten, dass das geschriebene Gesetz von den neofeudalen Herrschern außer Kraft gesetzt wurde und dass sie nach Belieben einen Tag Gnade üben, den nächsten Tag aber ihre Meinung ändern können.

Gleichzeitig bekämpfen Österreich und Deutschland jene Länder verbal, mit Drohungen und Erpressungen, welche die Außengrenzen der EU nach ihren gesetzlichen Verpflichtungen zu schützen, Terroristen, Passfälscher, Lebens-Standards-Flüchtlinge an den Grenzen abzuhalten und die Invasion nach Europa zu stoppen versuchen.

Die Lamentiererei über ‚Solidarität‘ ist im Zentrum der EU-Diktatur schon längst ein Codewort für „unbedingten Gehorsam“ gegenüber den zumeist links-monopolistischen und konzernvertretenden Kommissaren, die nichts Anderes im Sinn haben, als ihre persönlichen Vorteile.

Die Gesetzlosigkeit der EU, in welcher Leute wie Merkel meinen, dass sie die letzte Instanz seien und nicht die Gesetze und Verfassungen der Staaten und der EU, der andauernde, ständige Aufruf an nicht willfährige Politiker zum Gesetzesbruch, alle diese Dinge zerreissen die EU, es führt zu Spannungen und Hass zwischen den Völkern.

Das wissen die Verantwortlichen, deshalb initiieren und betreiben sie auch Kriege in Ländern außerhalb dieser Union – siehe Ukraine und beispielsweise Libyen – zur Ablenkung von den inneren Problemen. Historisch-logische Reaktion.

Nein, die EU ist kein Friedensprojekt mehr, es ist ein Projekt, welches aufgrund ihrer anarchischen und zugleich diktatorischen Züge zu einem neuen sowjetischen System metamorphiert. Wenige Staaten – vor allem jene, die das schon einmal hatten – versuchen dem zu entkommen. Wohl vergeblich. Heute hat die NATO beschlossen, in Ungarn eine Kommandozentrale zu errichten. Was früher eine Befreiung gewesen wäre, wird heute zur Besatzung.


Aktionen

Information

2 responses

18 09 2015
Eric der Wikinger

Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

20 09 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: