Slowenien: Klares Votum gegen „Homo-Ehe“

25 12 2015

Kreidfeuer

http://www.welt.de/politik/ausland/article150179837/Slowenen-lehnen-Homosexuellen-Ehe-ab.html (20.12.):

Die slowenische Regierung wollte die Heirat gleichgeschlechtlicher Partner möglich machen, doch Kirche und Opposition liefen Sturm. Nach einem Volksentscheid ist die Homo-Ehe nun wieder vom Tisch.

Bei einem Referendum zur Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe in Slowenien hat sich die Mehrheit dagegen ausgesprochen. 63,12 [nunmehr 63,5] Prozent der Teilnehmer votierten am Sonntag gegen die Gleichstellung homosexueller Paare, teilte die Wahlkommission in Ljubljana nach der Auszählung fast aller Stimmen mit. 36,88 [nunmehr 36,5] Prozent der Teilnehmer votierten für ein Gesetz, das die Homo-Ehe erlaubt.

Bei dem Referendum wurde darüber abgestimmt, ob ein im März vom slowenischen Parlament beschlossenes Gesetz zur Einführung der Homo-Ehe umgesetzt oder annulliert werden soll. …

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4891551/Referendum_Slowenien-lehnt-HomoEhe-klar-ab (21.12.):

… Das Referendum war von einer konservativen Bürgerinitiative mit dem Namen „Es geht um Kinder“, die von der katholischen Kirche und der rechtsgerichteten Opposition unterstützt wird, erzwungen worden. Die gleichen Gegner hatten bereits im Jahr 2012 mit einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 317 weitere Wörter


Aktionen

Information

4 responses

26 12 2015
alphachamber

Endlich mal eine gute Nachricht.

28 12 2015
Immanuel

Es ist schade, dass Diskriminierung und Homophobie gesiegt haben. Da sieht man leider, wie krankhafter Gotteswahn zu Menschenrechtsverletzungen führt.
Bisher mussten alle Menschenrechte gegen die Kirchen erkämpft werden.
Und so wird auch das Recht auf Verbot der Diskriminierung wegen sexueller Orientierung gegen menschenrechtsfeindliche Kirchen erkämpft werden.
Wie schon John Lennon in Imagine sang: Das Leben ohne Religion wäre um einiges friedvoller und lebenswerter!

28 12 2015
schreibfreiheit

Sie sind uns noch immer eine wesentliche Antwort schuldig, ohne welche ihr gesamtes Geschriebene sich als Unsinn entlarven würde:

Zeigen Sie einen atheistischen Staat mit dem von Ihnen gewünschnte Religionsverbot in dieser Welt, in welchem den Menschen in Freiheit gelingendes Leben ermöglicht wird, Meinungsfreiheit herrscht, Gewaltentrennung und freie Medien, Rettungs- und Sozialwesen, Altenversorgung usw.

Vielen Dank!

schreibfreiheit

28 12 2015
Immanuel

Ich bin nicht für einen „Atheistischen Staat“. (Was soll das sein?)
Ich bin für einen säkularen Staat, für vollständige Trennung von Staat und Kirche und ich bin gegen einen Gottesstaat und gegen Staatsreligion. Religion ist Privatsache.

Leider haben wir in Deutschland nur eine „hinkende“ Trennung von Staat und Kirche, das heißt Staat und Kirche sind nicht vollständig getrennt. Und so gibt es leider noch viel zu viel Einfluss der Kirchen auf den Staat, das viel Leid verursacht. Und leider bekommen die Kirchen Geld vom Staat und damit auch von den Steuerzahlern, die nix mit Religion und Kirche zu tun haben. Warum sollen Un- oder Andersgläubige für die Kirchen von privaten Religionsvereinen zahlen?

Konfessioneller islamischer, christlicher, scientologischer oder sonstiger Voodoo-Religionsunterricht hat nichts an staatlichen Schulen zu suchen. Stattdessen muss es Religionskunde geben, die objektiv über alle Religionen und Weltanschauungen aufklärt.

Die menschenrechtswidrige Diskriminierung an religiösen Krankenhäusern, Kitas und Schulen von Anders- oder ungläubigen oder von Angestellten wegen ihres Privatlebens muss beendet werden. auch dies verursacht viel Leid und Menschenrechtsverletzungen.

etc. pp..

Und ich bin auch nicht für Religionsverbot. Ich denke zwar, dass wir ohne Religionen besser leben würden, bin aber gegen ein grundsätzliches Religionsverbot. Dort allerdings, wo christliche oder andere Religionen verfassungsfeindliche Werte propagieren kämen Verbote in Betracht. Dies betrifft z.B. propagierte Diskriminierungen wegen Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: