Jugend für das Leben_Info 9.8.2016

12 08 2016

1) PRO LIFE MARSCH 2016: Abtreibungen in Westösterreich? Nein Danke!
2) Aufklärung I – Was tatsächlich geschieht bei Abtreibungen zwischen der 13. und 24. Schwangerschaftswoche
3) USA: Deutliche Mehrheit für Abtreibungsbeschränkungen
4) Beim Thema Abtreibung geht es nicht um ‚verhandelbare Werte‘
5) Mike Pence: ‚Ich bin Pro-Life und entschuldige mich nicht dafür!“
6) US-Wahlkampf: Clintons Vize stimmte gegen Abtreibungsfinanzierung

Siehe auch: http://www.youthforlife.net/

 

1) PRO LIFE MARSCH 2016: Abtreibungen in Westösterreich? Nein Danke!

Kardinal Schönborn empfiehlt den zweiwöchigen Marsch von Innsbruck nach Bregenz
Innsbruck/Bregenz (OTS) – Die „Jugend für das Leben“ startet am 20. August 2016 mit ihrem diesjährigen Pro-Life-Marsch in Innsbruck. Dieser wird zwei Wochen andauern, die Distanz von 243 Kilometern nach Bregenz, also fast sechs Marathons in Folge, wird dabei zu Fuß zurückgelegt. Mit einem bunten Mix aus insgesamt drei Bischofs-Festmessen, 37 öffentlichen Veranstaltungen und 140 Programmpunkten treten die Teilnehmer für das Menschenrecht auf Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod ein. Dutzende Jugendliche und junge Erwachsene, denen Schwangere und ihre Kinder ein Herzensanliegen sind, tragen dieses großartige Projekt.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160805_OTS0028/pro-life-marsch-2016-abtreibungen-in-westoesterreich-nein-danke

2) Aufklärung I – Was tatsächlich geschieht bei Abtreibungen zwischen der 13. und 24. Schwangerschaftswoche

Man kann viel über Abtreibung reden und hat doch keine Ahnung. Dr. Anthony Levatino weiß, wovon er spricht. Als Gynäkologe hat er über 1.200 Abtreibungen durchgeführt – bis er sich eines Tages besinnt und mit dem blutigen Geschäft aufhört.
http://et-vita.blogspot.co.at/2016/07/aufklarung-i-was-tatsachlich-geschieht.html

 

3) USA: Deutliche Mehrheit für Abtreibungsbeschränkungen

Eine klare Mehrheit ist gegen Finanzierung von Abtreibungen aus Steuergeldern und für das Recht die Mitwirkung an Abtreibungen aus Gewissensgründen abzulehnen. 51 Prozent bezeichneten sich als Abtreibungsbefürworter.

http://www.kath.net/news/56239

 

5) Mike Pence: ‚Ich bin Pro-Life und entschuldige mich nicht dafür!‘

Cristiano Ronaldo ist der Superstar des europäischen Fußballs. Seine Mutter berichtet in einem ungewöhnlichen Buch über ihr schweres Leben – mitsamt Abtreibungsversuch.

http://www.kath.net/news/56216

 

 


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: