Evangel. Kirche als islamische Propagandaplattform

28 05 2017

Der Evangelische Kirchentag 2017 hat wieder die antireformatorische, antibiblische und korrumpierte Fratze einer Kirche gezeigt, welche nicht mehr näher dem Evangelium ist als das ablass-gier-getriebene Rom des Mittelalters.

Der Kirchentag lässt einen US-Expräsidenten auftreten, der öffentlich die Verschwulung, Exhibitionismus, die Verbreitung von HIV und Syphillis, und die Massenschlachtung und Verschredderung von Kindern propagiert – als messianischer Friedensbote einer hedosozialistischen Veranstaltung.

An anderer Stelle spricht ein moslemischer Imam, der sunnitische Großscheich Ahmed Mohammad al-Tayyeb: wohl ein himmelschreiender Zynismus nach dem islamischen Anschlag in Manchester und nach der Ermordung von 28 Koptenkindern in Ägypten durch Moslems. Er behauptete, dass der Islam nichts mit dem Terror zu tun habe. Wohl hat der Islam auch nichts mit den Kran-Henkern im Iran und dem Bibelverbot und Einreiseboykott von Juden in Saudi Arabien zu tun – es dürfte ein purer Zufall sein, dass in allen destabilisierten Ländern Afrikas und Asiens die Moslems eine gestalterische Mehrheit haben und das praktisch alle Terroristen Moslems sind. Der Kirchentag und die EKD verhalten sich so, als hätte man Naziminister Göbbels im Warschauer oder Budapester Ghetto auftreten lassen, um zu behaupten, dass der Nationalsozialismus nichts mit dem Holocaust zu tun habe – da ja nicht alle Nazis im KZ tätig seien.

Es ist die imperninente Heuchelei der Evangelischen Kirche, wenn sie gleichzeitig mit der Islam-, Schwulen- und Abtreibungspropaganda Messianischen Juden Zutrittsverbote ausspricht und Christen in der AfD ins Nazi-Eck stellt.

Die „Reformationsbotschafterin“ Käßmann ist eine feministische, häretische, antichristliche Hetzerin, welche die Bibel als politisches Pamphlet missbraucht und damit ihre Nähe zum politischen Islam bekundet: sie ist sich mit dem Islam und seinem politischen Machtanspruch einig, den sie gemeinsam mit ihm offensichtlich einfordert – so wie die Papstkirche des Mittelalters. Luther rotiert im Grab.

Wer in Deutschland Kirchensteuern bezahlt, macht sich mitschuldig am Tod von Millionen von Menschen und an der Entchristlichung Deutschlands und Europas.

„Wie der Papst der Antichrist ist, so ist der Türke der leibhaftige Teufel. Der Teufel sei ein Lügner und Mörder. Mit der Lüge tötet er die Seelen, mit dem Mord den Leib. Also da der „Mahometh“ durch den Lügengeist besessen und der Teufel durch seinen „Alkoran“ die Seelen ermordet, den Christenglauben zerstört hatte, und mit dem Schwert die Liebe zu morden angreift. Und also ist der „türkische Glaube“ nicht mit Predigen und Wunderwerk, sondern mit dem Schwert und Morden so weit gekommen…“ (Zitat Martin Luther)

Nachtrag 29.05.: in 265.000 Liederblättern wurde am Kirchentag evangelisches Liedergut von lesbisdchen Frauen vergewaltigt und missbraucht, nachzulesen bei:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/evangelischer-kirchentag-genderwahn-verunstaltet-liederbuch-15036612.html


Aktionen

Information

One response

28 05 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: