Der erste Akt ist Anti-Israelisch

22 12 2017

So schnell wenden sich Hälse, an den Futtertrögen der Macht angekommen. Österreichs neue Regierung zeigt schnell ihr wahres Gesicht.

Gab’s im Juni anlässlich eines Besuches eines israelischen Abgeordneten noch ein nettes Schreiben H.C. Straches an Netanjahu zur Unterstützung Israels und der Anerkennung seiner Hauptstadt Jerusalem, stimmt Österreich in dieser Woche mit einer deklarierten israelfeindlichen FP-Außenministerin in einer UNO-Resolution gegen Israel.

Straches Schreiben vom Juli:

I am honored to congratulate you, sir, on behalf of the 50th anniversary of the reunification of Jerusalem, the capital of the State of Israel… Given that in Jerusalem are located the State’s President Office, the Prime Minister’s Office, most of the Governmental Ministries, as well as the Knesset – it is totally absurd not to locate our Austrian Embassy in Jerusalem, as we do in other capitals of other countries all over the world. Moreover the State of Israel possesses the right to build wherever is required in the Land of Israel.”(Quelle: https://www.prikk.world/de)

Heute unter dem Vizekanzler Strache und ’seiner‘ Außenministerin sind dem Staate Österreich in Fortsetzung antiisraelischer SPÖVP-Politik islamistische, kommunistische und autokratische Terror-Diktaturen näher als ein demokratisches Israel oder gar die historische Wahrheit.

Die EU zeigt auch ihre hässliche antisemitische Fratze, mit der Verehrung und Vergöttlichung des Islam und der Unterordnung unter seine Lebensart. Die ungeheuerliche Heuchelei, den Regierungseintritt der FPÖ wegen „Antisemitismus“ besonders zu beobachten, offenbart sich in diesem ersten offiziellen Staatsakt Österreichs: fast einheitlich stimmen die linken anti-FPÖ-Hetzer gemeinsam mit der FPÖ für eine Verurteilung der USA und Israels. So nahe sind sie sich in Wahrheit.

Apropos: von wegen eines angeblich „einheitlichen Standpunktes“ der EU: enthalten haben sich in dieser UN-Abstimmung die EU-Länder Rumänien, Ungarn, Kroatien, Polen, Lettland und Tschechien. So nahe ist die Kurz-Strache-Regierung den Osteuropäern nun doch nicht. Wohl wollten diese Länder mit einer Gegenstimme nicht die EU völlig desavouieren, so wurde es eine Stimmenthaltung. Auch andere westliche Länder haben sich enthalten, u.a. Australien, Canada, Bosnien-Herzegovina, Argentinien, Panama und Mexico.

Der anti-israelischen Resolution haben somit vorwiegend Diktaturen und die EU zugestimmt. Dies ist die Offenbarung des wahren Geistes der EU – und unserer neuen Regierung. Die Fleischtöpfe korrumpieren.

Anm.: die gesamte Liste des UN-Abstimmungsverhaltens der Länder in der Jerusalem-Frage  finden Sie auf  https://qz.com/1163296/un-jerusalem-vote-how-every-country-voted-on-trumps-decision/


Aktionen

Information

4 responses

22 12 2017
Anton Vogel

Es erstaunt mich mit jedem Beitrag aufs neue, wie viele sich plötzlich als Israel Freunde und Zionisten outen.
Dieser „Staat“ wurde auf fremden Territorium in nach feudaler Manier installiert und hoch gerüstet. Heute stellt er eine reale Gefahr dar für die gesamte friedliche Welt. Größer als der so teuflische Islam…..

22 12 2017
schreibfreiheit

Es ist für mich noch erstaunlicher, dass Europäer sich hochrüstende Diktatoren und Terrorfinanzierer als nicht gefährlich einstufen. Da unterscheiden sich eben grundlegende Weltanschauungen, so ist es wohl auch schwierig, eine Diskussion zu führen – wir gehen von unterschiedlichen Grundwerten aus.
Empfehlen würde ich einen Blick ohne die ideologische islamische oder linke oder rechte Brille.
Auf angeblich wessem „Staatsgebiet“ befindet sich Israels heutige Staatsgebiet, wessen war es in den letzten 2000 Jahren vor seiner neuerlichen Staatsgründung? Wer war seine Regierung? Seine Minister? Wo war die hoheitliche Anerkennung? Meinen Sie das Römische Reich? Oder die Islamistischen Invasoren nach Mohammed? Die Kreuzzügler? Oder die Osmanen? Oder die Briten? WER war „der Fremde“?
Wie war der Inhalt der „Erklärung von Balfour“?
Seit wann gibt es den Begriff des „palästinensischen Volkes“?
Wessen Staatsgebiete weltweit wurden durch Eroberungen in Verteidigungskriegen völkerrechtlich legitimiert den erobernden Staaten einverleibt (wie z.B. Südtirol, Schlesien, Katalonien, Elsaß, usw.usf.)? Warum wird Israel nicht entsprechend völkerrechtlich behandelt?
Warum werden Palästinenser im Gaza-Streifen in der 4. Generation noch immer als Flüchtlinge, in europäische Länder oder in die USA oder weltweit in den letzten Jahrhunderten Geflohene schon in der 2. Generation aber NICHT mehr als Flüchtlinge bezeichnet?
Ich möchte nicht mit Fakten werfen, man findet ausreichend Literatur dazu, wenn man sich ehrlich-rational und nicht (nur) ideologisch mit diesem Thema auseinandersetzen möchte.
Danke für die Diskussion und Gedankenanregung!

22 12 2017
23 12 2017
alphachamber

…haben Sie entweder nicht gelesen oder nicht verstanden….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: