Deutschland: ein immer totalitärer werdender Faschisten-Staat

25 03 2018

Der ehemalige katalanische Regierungschef Carles Puigdemont wurde heute in Deutschland verhaftet. Nachdem es keine Franco-Kollaborateure der SS mehr gibt, erledigte die Aufgabe die deutsche Bundespolizei.

Puigdemonts Verbrechen: die Forderung nach Freiheit für Katalanien.

Was für den Kosovo, die Krim, die Slowakei oder die baltischen Länder recht und billig ist, sei den Katalanen verwehrt, unter Einsatz von Waffe und Gefängnis.

Während sich Deutschland für linke Staatsfeinde und echte Volksverhetzer wie Denis Yüzel hergibt, werden Freiheitskämpfer verhaftet und politisch verfolgt (Zitat Yüzel: „Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; […] diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.“).

Während „Facebook“ in einen wohl nie dagewesenen Datenskandal verwickelt ist und aktiv und weltweit Wahlen zu beeinflussen versucht, werden genau diesem „Facebook“ von der deutschen Bundesregierung Agenden der DDR-Staatssicherheit bzw. der GESTAPO übertragen: die Totalzensur freier Meinungsäußerung bei gleichzeitiger Strafandrohung bei Nichtbefolgung.

Der Rechtsstaat wird defakto ausgehebelt, Facebook & Co. werden Staatsanwälte, Richter und Polizisten in einem.

Gleichzeitig werden die deutschen Medien und sogar die Bücherindustrie ideologisch gleichgeschaltet. Lesenswert (vor allem liebe Deutsche, lest es BITTE!): https://diepresse.com/home/meinung/wisskommentar/5394484/Der-letzte-Kreuzritter_Furcht-und-Elend-der-BRD_Holt-die-Piefke?from=suche.intern.portal

Dieses Deutschland ist das größte Elend Europas, ein verachtenswerter Unrechts-Staat, der Küken schützt und die Lebensschützer von Babys als ‚widerlich‘ bezeichnet. Antisemiten und Terroristen werden massenangesiedelt und die Deutschen enteignet.

Dies sei nur eine Kurz-Zusammenfassung geballten Unrechts. Es gibt noch mehr davon.

Hitler und Honecker lassen Merkel freundlich grüßen. Mehr wollten auch sie nicht. Und: so präzis hatten sie es nicht geschafft.


Aktionen

Information

4 responses

25 03 2018
25 03 2018
Gast auf Erden

Eine kurze Anmerkung zu Ihrer wirklich bemerkenswerten Philippika. Der Mann, den Sie meinen, hiess nicht Honegger. Arthur Honegger war ein schweizerischer Komponist. Sie meinen den Erich Honecker aus dem Saarland. Und ja, Denis Yücel hat das geschrieben, was Sie zitieren, aber Sie habens wohl nicht verstanden. Es war eine Satire, die er da verfasst hat. Und nein, Küken sind uns nicht wichtiger als Kinder, aber die selbst ernannten „Lebensschützer“, die Sie so bedauern, schützen kein Leben, die schützen nur die Oberhoheit über die Unterleiber der Frauen. Beziehungsweise jammern über deren Verlust.
Alles in allem scheinen Sie mit den Details Ihrer Aussagen eher grosszügig umzugehen, was natürlich in einer freiheitlich verfassten Demokratie kein Problem ist. Der Kassationshof hat in den sechziger Jahren sogar mal in einem Urteil festgehalten, dass jedem Bürger sozusagen ein gerüttelt Mass an, euphemistisch ausgedrückt, „Uninformiertheit“ zusteht.
Aus diesem Mass scheinen Sie wirklich aus dem vollen zu schöpfen. Aber keine Angst, die GESTAPO kommt nicht zu Ihnen und auch nicht die SS, genau so wenig droht Ihnen KZ oder sonst was. Nur eben eine gewisse Heiterkeit bei Ihren geneigten Lesern. Aber das ist ja auch schon was, was ein etwas zerfahrener Autor goutieren kann. Also Gratulation zum gelungenen Effekt und weiter so.

PS: Falls Sie, ob der entsetzlichen Zumutungen und Verhältnisse einen Gang ins Exil erwägen, von der Form her wären zunächst Staaten wie die Orbans oder Erdogans ins Auge zu fassen. Die Türkei hat vor tausend Jahren ja schon einmal deutsche Flüchtlinge aufgenommen. Wenn es Ihnen aber um „Lebensschutz“ geht, wäre Polen oder noch besser El Salvador indiziert. Dort landen Frauen nach Fehlgenurten für dreissig Jahre im Zuchthaus. Na wenn DAS kein „Lebensschutz“ ist, was dann?

25 03 2018
schreibfreiheit

Ich begrüße Ihre Antwort, offenbart es doch den Geisteszustand ihres Landes. Dafür, dass Babys als Einschränkung der Unterleibsfreiheit zu betrachten sind, wird auch Deutschland teuer bezahlen. Sehr teuer.

25 03 2018
Gast auf Erden

Nö überhaupt nicht. Warum sollte Deutschland die Nichteinführung von Geburtenzwang teuer zu stehen kommen? So ein Geburtenzwang kommt höchstens Frauen teuer zu stehen, wie die Gesetzeslage in Mittelamerika belegt. Dort landen Frauen nach Vergewaltigungen oder Fehlgeburten für dreissig Jahre im Zuchthaus. Oder in Polen, das schon mindestens einmal zu gewaltigen Schadenersatzzahlungen an eine erblindete Mutter verurteilt wurde.

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen:
https://www.amnesty.org/en/latest/news/2017/07/el-salvador-rape-survivor-sentenced-to-30-years-in-jail-under-extreme-anti-abortion-law/

Und aus einem einzigen Diskussionsbeitrag auf den „Geistezustand eines Landes“ (sic!) zu schliessen, ist mehr als abenteuerlich. Aber das dürfen Sie ja alles gerne tun, sagen und schreiben, wie der Kassationshof in seinem Urteil über die nun ja, Uniformiertheit festgestellt hat. Hier herrscht Schreibfreiheit. Und Redefreiheit. Siehe AfD, siehe Linke, siehe Grüne, siehe FSSPX, siehe Opus dei, siehe Freimaurer, siehe … beliebig fortzusetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: