Droht eine Orbánisierung Westeuropas?

10 04 2018

Die Antwort ist einfach. NEIN.

In vielen europäischen Ländern werden Homosexuelle verheiratet, in Deutschland wird die Polygamie durch Einwanderung legalisiert und massiv mit Sozialgeldern gefördert. In Ungarn aber ist Ehe noch immer das, was sie tatsächlich ist, nämlich eine Beziehung zwischen Mann und Frau.

Das Kinderbekommen wird in Ungarn besonders hochgeachtet und geschätzt, über Familien wird auch im Staatsfunk positiv berichtet, wer 3 oder mehr Kinder hat, zahlt praktisch keine Steuern und bekommt darüber hinaus ca. 30.000 Euro Baugeld – nicht zurückzahlbar.

Nein, bei uns gibt es keine Orbánisierung, bei uns wird die Familie im Staatsfunk und in praktisch allen Medien als reine finanzielle Belastung und als Karriere- und Geldscheffel-Hindernis dargestellt, die Wohnbauförderung entweder zweckentfremdet oder ist mit Zinsen zurückzuzahlen.

Für Kinder ist, wenn sie die Abtreibung überleben, schon vor der Geburt ein Platz im Staatserziehungsinstitut zu reservieren. In Deutschland wird das Kükenschreddern verboten, während das Babyhäckseln beworben werden soll. Und wo sonst als in Ungarn bezahlen Frauen nach der Rückkehr aus der Karenz keine Sozialversicherungsbeiträge?  Keine Spur von Orbánisierung.

Orbánisierung bedeutet auch die Senkung der Leistungs- und Gewinnsteuern. Zahlt der Bürger irgendwo in Westeuropa 14% Lohn- und Einkommenssteuer oder 9% Körperschaftssteuern für Unternehmensgewinne?

Und wo sollen Leute, welche von der Allgemeinheit Sozialhilfen empfangen, der Allgemeinheit durch gemeinnützige Arbeit dienen, und das konsequent? In Ungarn ist das Pflicht, in den nicht orbánisierten Ländern verschenken wir Sozialhilfe-Dauerabos bis ins Grab, egal ob In- oder Ausländern.

Ganz abgesehen davon, dass in ungarischen Schulen ungarisch gesprochen wird, anders als in Westeuropa, wo wohl bereits mehr als die Hälfte der Volks– bzw. Grundschüler in Städten die Landessprache nicht mehr beherrschen. Nirgendwo eine Spur von Orbánisierung. Dafür ist es nämlich schon zu spät.

Dass es keinerlei Positiv-Berichterstattung über Ungarn gibt, steht auf der anderen Seite des Papiers, mitsamt der Behauptung der Medien, die ungarischen Bürger wären vernebelt. Und dass gerade am Land bürgerlich-konservative Parteien die Oberhand haben, liegt nicht an Dummheit, sondern ganz sicher daran, dass diese Menschen ihren Hausverstand noch nicht verloren haben.


Aktionen

Information

4 responses

10 04 2018
12 04 2018
Gast auf Erden

Sie haben etwas ganz wichtiges vergessen! Orbán hat das Christentum in die VERFASSUNG schreiben lassen! Wenn das mal kein Beweis ist, dass Obán gut ist, was dann?
Man stelle sich vor, das wichtigste Gebot, DAS Alleinstellungsmerkmal, das wir von unseren älteren Geschwistern den Juden übernommen haben, die NÄCHSTENLIEBE hat als Christentum in Ungarn Verfassungsrang.

Gut, für Muslime, Zuflucht suchende, Sinti und Roma und einige andere Gruppierungen von Menschen wird sie als nicht ganz so wichtig angesehen, aber das tut seiner Leistung für das Christentum keinerlei Abbruch.
Man stelle sich das vor, eine alte Forderung von Alois Hundhammer vom Männerverein von Tuntenhausen ist ausgerechnet von einem Ungarn erfüllt worden. In Bayern blickt man sehnsüchtig nach Osten: ex oriente lux!

PS: http://www.maennerverein-tuntenhausen.de

http://webopac.hwwa.de/PresseMappe20/PM20.cfm?T=P&qt=042646&CFID=14174968&CFTOKEN=37537621

12 04 2018
schreibfreiheit

Die Aufnahme von Millionen Männern aus archaischen Völkern hat nichts mit Nächstenliebe zu tun und widerspricht dem christlichen Auftrag an Regierende, Recht, Gerechtigkeit und Ordnung zu bewahren. Aber der Gast aus Erden hat auch kein Mitleid mit den Terrortoten und Abgestochenen Deutschlands und findet nichts dabei, dass die deutsche Politik das Übelste der Deutschen, ihren primitiven und gewalttätigen Pöbel von links und rechts, der Häuser anzündet und Menschen angreift, aktiviert hat. Er hat auch kein Problem damit, dass Deutsche sich Wohnungen nicht mehr leisten können oder Städte ihre Mieter hinauswerfen, um den illegalen Einwanderern Platz zu machen. Er nennt das christliche Nächstenliebe.
Dass gerade dezidierte Antichristen versuchen, mit dem Christlichen zu argumentieren, ist wohl das skurrilste daran. Aber sie verstehen die Bibel nicht, kennen nicht den unterschiedlichen Auftrag unterschiedlicher Ämter. Ihre Regierenden lassen Feinde und Vertreter faschistischer Ideologien ins Land, unter dem Titel ‚Nächstenliebe‘, und verachten dabei ihre eigenen Mitmenschen und vor allem die im Land lebenden Juden. Hoch lebe der neue, deutsch-islamische Antisemitismus. Nazis und Moslems verbrüdern sich, ein großer Traum Hitlers wird wahr.
Auch versteht der Gast auf Erden nicht den Unterschied zwischen Gesinnungs- und Verantwortungsethik.
Wann wird die deutsche Polizei entwaffnet? Das deutsche Militär ist es bereits, was man so hört. So versteht Merkel das Christentum. Ihre Soldaten schickt sie dennoch in die Länder, aus welchen die Einwanderer gerade gekommen sind. Warum diese aber ihre Länder nicht vom Übel befreien und das böse bekämpfen, ist eine andere Frage.

14 04 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: