Strache wollte, was die Sozialisten seit 50 Jahren machen: Europa, die grün-marxistische Kleptokratie

19 05 2019

Die sozialistischen Parteien des Linksblockes (Sozis, Grüne, Liberale) haben, schon seit 1968, (West-)Europa fest in ihre Hand genommen. Sie haben alles getan, worüber sie sich, wenn es Rechte tun oder tun wollen, empören.

  • Die Sozialisten in Europa haben praktisch alle Universitäten unterwandert: nur linke, antimarktwirtschaftliche, marxistische, familienfeindliche, schwul-hedonistische Lehre ist erlaubt. Massenhaft wurden konservative Professoren ausgetauscht, Vorträge christlicher oder antiislamischer Wissenschaftler verboten, und was jetzt aus diesen Universitäten herauskommt, ist bereits durch die westlich-universitäre sozialistische Gehirnwäsche gelaufen.
  • „Zack-Zack-Zack!“ sagt Strache, wenn er über den Austausch von Journalisten spricht. Das wäre ihm aber auch bei bestem Willen in der West-EU nicht gelungen. Die Journaille und die Staatsmedien a la DDR sind in Westeuropa praktisch völlig vom linken, atheistischen Sozialismus unterwandert. Die Todesurteile über Konservative Journalisten wurden schon seit den 70-er Jahren gefällt. Es gibt einfach keine richtig ausgebildeten Journalisten mehr, es gibt keine Chance, dass Freiheitlich-Konservative verantwortliche Plätze in den Medien bekommen. Auch Zeitungen wie „Die Presse“, die „FAZ“ oder die „Welt“ werden von Manipulatoren, Zensoren und Meinungsunterwanderern beherrscht und von Soros verdeckt und unverdeckt zur Verwirklichung seiner menschenunterdrückenden Agenda finanziert.
  • Die Sozialisten haben öffentliche Aufträge an ihnen genehmen Unternehmen vergeben. Regierungskritische Bauunternehmer wurden in Zusammenarbeit mit Banken in den Ruin geschickt (wer erinnert sich noch an den österreichischen „Maculan“?) Bauprojekte wie das „Krankenhaus Nord“ oder der „Flughafen BER“ , oder die geplante Verschandelung der Innenstadt Wiens sprechen Bände.
  • Die Sozialisten haben ein ausgeklügeltes Finanzierungsmodell aufgebaut, welches vom Rechnungshof in Österreich nicht kontrolliert werden kann. Wer weiß, wie Gusenbauer die SPÖ saniert hat? Wer erinnert sich an die Milliarden, welche die SPÖ-Gewerkschaft und die BAWAG veruntreut haben?
  • Öffentliche Schulen und Kindergärten sind in großer Mehrheit von Sozialisten unterwandert, das hat man über die Okkupation der Lehrer-Ausbildungseinrichtungen über Jahrzehnte hin geschafft. Kinder werden mit Gender-, LGBT- und den daraus folgenden Pädophilie-Programmen schon in den Kinderkrippen verführt.
  • Alle Grenzen wurden geöffnet, damit die internationalistisch-islamisch-sozialistische Agenda beschleunigt durchgezogen werden kann.
  • Diese Liste ließe sich wohl fast unbegrenzt fortsetzen.

Strache sagt in seinem „bsoffenen“ Video, er möchte die Journaille auf seiner Seite haben, die Bauaufträge selbst vergeben, Geldspenden ebenso verdeckt eintreiben, usw. Alles schon dagewesen, nichts Neues. Mit einem Unterschied: die Linken machen das seit 50 Jahren.

Man nennt das Machtpolitik.

Die Linken profitieren von Großspenden von Großkonzernen, deren Wunschgesetze sie dann durch die Parlamente jagen.

Wenn dann bei Wahlen nicht die richtigen Ergebnisse kommen, wird geschossen (Ukraine), geputscht (Mazedonien) oder nun aktuell in Österreich mit Fallenstellen, geheimen Videoaufnahmen, komprimittierenden Verführungen gearbeitet. Selbst alle sich noch „konservativ“ nennenden Parteien und Parteiführer befinden sich fest in ihrer Hand, weil erpressbar (siehe EVP – die Parteien der EVP sind längst Marionetten des Sozialismus).

Die Abgründe der weltsozialistischen Bündnisse (z.B. SPÖ, SPD, Grüne, Linke, FDP, Neos, Pilze, …, und „Spiegel“ und „Süddeutsche“, Silberstein, George Soros, Clinton-Dynastie, Google, Facebook usw.) tun sich in der „Aufdeckung“ des Strache-Videos kund. Offenbar ist es, dass man selbst angebliche „Kabarettisten“ wie Böhmermann dazu verwendet, großangelegte Kriegsangriffe gegen die politische Freiheit zu führen (ein Beweis für die völlig von Sozialisten unterwanderte Kunst- und Kultur-Branche). Wäre es den Proponenten der Videos um die Wahrheit, Recht und Gerechtigkeit gegangen, wäre es zuerst einmal gar nicht zustandegekommen, denn es ist eine Straftat, jemandem in einem Privathaus geheim aufzunehmen. Diese Straftat ist für die gesamte Opposition und sogar für den österreichischen Bundespräsidenten irrelevant. Für Linke gibt es aber weder Recht noch Gerechtigkeit, alle Verbrechen in dieser Welt, welche im Namen der Linken geschehen oder geschehen sind, inklusive der über 100.000.000 Toten und der wohl mehreren Hundert Millionen vorgeburtlich ermordeten Kinder werden völlig unter den Tisch gekehrt als „Zweck heiligt die Mittel“ gutgeheißen (siehe ehemaliger Bundespräsident Österreichs, Fischer, als offizieller „Freund Nordkoreas“). Wäre der Staat tatsächlich in Gefahr geraten, wäre das Video sofort nach seiner Herstellung vor 2 Jahren in die Öffentlichkeit gebracht worden. Nun aber offenbart sich tatsächlich, worum es wirklich ging: es war es ein illegaler geheimdienstlicher Angriff unter Führung der Linksparteien, ihrer Führer, gemeinsam mit den von ihnen unterwanderten Medien.

Die Krake SPÖ, Soros & Co. arbeiten erfolgreich an der Vernichtung Österreichs, nichts anderes ist das Ziel. Die Verbrechen der Soros-Silberstein-SPÖ sind hunderte mal schlimmer zu bewerten als alle Aussagen Straches, denn sie Zielen darauf ab, dem österreichischen Staat die Stabilität zu nehmen, seine Souveränität, die internationale Anerkennung zu nehmen und seinen Ruf zu vernichten. Die für diese Machenschaften verantwortlichen Menschen gehören wegen Landesverrates vor Gericht, mit Verlaub.

Last but not least: Spr 14,34 Gerechtigkeit erhöht ein Volk; aber die Sünde ist der Leute Verderben.

Ein Volk, das seine eigenen Nachkommen in klinischen Schwangeren-Konzentrationslagern massenermordet, welches Schwule Beziehungen als „Ehe“ bezeichnet und völlig gottlos lebt, ist verdorben und kaputt und verliert seine Lebensfähigkeit. Wenn die Menschen nicht umkehren von ihrem hedonistischen Irrsinn, und die Politiker nicht erkennen, dass auch sie für ihr Handeln vor Gott Verantwortung tragen, dann bedeutet das das Ende unseres friedlichen Landes. Es wird Zeit, die Bibel zu lesen und umzukehren. Das ist die einzig richtige und wahre Orientierungshilfe, nur die Ordnungen der Bibel können dem Einzelnen ein gelingendes Leben schenken und in der Gemeinschaft im Staat zu nachhaltigem, ökologisch sauberen Wohlstand und sozialem Ausgleich führen.


Aktionen

Information

One response

19 05 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: