Navalny dort, Martin Rutter da

3 02 2021

Putin dort, Kurz da.

Es ist dasselbe. Bestimmte Demonstrationen werden eben verboten. In Russland wegen Navalny und der Opposition, in Österreich wegen Martin Rutter und der Opposition.

Die Bilder: ebenso dieselben. Polizeikordone, brutale Übergriffe der Anti-Bevölkerungs-Polizisten, die Schergen ihrer Diktatoren.

Es gibt nur EINEN Unterschied:

Unsere Politiker und Medien ereifern sich ob der diktatorischen Vorgangsweise in Russland. Oh, wie böse doch der Diktator!

In Österreich aber ereifern sie sich über die demonstrierenden Familienväter, Lehrer, Schuldirektoren, Offiziere, Familien, Unternehmer, Erwerbstätige, …, welche sich auf ihr Recht auf Erwerbsfreiheit, Rede- Versammlungs- und Meinungsfreiheit stützen. Diese Freiheiten wird ihnen von unserem großen Diktator und seinen linksextremen Regierungsmitgliedern inkl. eines faschistischen Polizeiministers und eines orwellschen „Gesundheits“-Ministers verboten.

Verhaftungen in Russland, Verhaftungen in Österreich.

In Österreich werden Offiziere vom Dienst suspendiert (Beispiel: Brigadier Gaiswinkler), weil sie dafür einstehen, am auf Österreich geschworenen Eid festzuhalten (sehenswert, ob welcher Aussagen in Österreich die politische Verfolgung bereits voll zuschlägt: https://youtu.be/GyC8U3kb2gU). Schuldirektoren werden gekündigt (Beispiel: Volksschuldirektor Grieskirchen, Oberösterreich), welche ihr Bürgerrecht wahrnehmen wollten.

Es gibt keine Bürgerrechte mehr, weder in Russland noch in Österreich.

Österreich ist eine faschistische, rotzmaskentriefende Corona-Diktatur.


Aktionen

Information

2 responses

3 02 2021
phoegger

Da wird ein Herr Martin Rutter von ihnen auf die gleiche Stufe gestellt, wie der Agent, Vaterlandsverräter, Provokateur und verurteilte Verbrecher Nawalny.
Kennen sie wirklich die Hintergründe um Nawalny nicht oder wollen sie die als outender Russlandhasser nur nicht kennen? http://www.youtube.com/watch?v=0yZeDXnB7tk&fbclid=IwAR33jt__dp_QFhDOmjHiOJ-NPtCQCKGEN_4P1xRo8pBzLOeNbOcAqyTkxoI

3 02 2021
schreibfreiheit

Interessanter Einwurf.
Zuallererst: ich finde das Herumwerfen mit den Wörtern Hass, Phobien, Nazi etc. sehr … wie soll ich mich ausdrücken? Jedenfalls gehört dieser Vorwurf auf „Russlandhass“ zum Vokabular der westlichen Zensurideologen, das ist mir zutiefst zuwider. Mit „Hass“ kann man jede Diskussion einfach beenden, das ist aber nicht meine Absicht.
Meine Intention des Artikels war ausschließlich die Entlarvung unserer österreichischen, deutschen und internationalen politisch-medialen Heuchler und Lügner.
Eigentlich wollte ich weder direkt noch indirekt Herrn Navalny moralisch oder politisch bewerten, ich finde im Text nichts dazu, auch habe ich da zu wenig Information. Sie mögen darin recht haben, aber das habe ich nicht behandelt.
Die Beschreibung Herrn Putins als Diktator ist ebenso keine moralische Bewertung, sondern eben eine Beschreibung, auf die er wohl nicht einmal böse wäre. Wir wissen ja schon, was in Russland los ist, es werden u.a. auch nicht-orientale Christen massiv verfolgt, das weiß ich leider aus 1. Hand. Immerhin ist Putin auch Kollaborateur des iranischen Regimes. Selbst die Tatsache, dass ich in gewissen Dingen Verständnis für die Außenpolitik Putins habe (die EU mitsamt NATO sind zumindest ebenso oder noch mehr die Aggressoren), bedeutet dies nicht eine Umbewertung seiner innenpolitischen Handlungsweise.

Unsere Politiker belügen uns mit dem prädikat „demokratisch“. Und unsere Medien sind reine Instrumente der uns Beherrschenden und der Hintergrundideologen Soros & Co. Das wollte ich ausdrücken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: