Rechtsextreme Nazi-Soldaten an der Grenze

15 02 2022

Möchten Sie, als österreichischer Staatsbürger, der seiner Arbeit im Ausland nachgeht, abends wieder nach Hause fahren?

Pech gehabt.

Österreichische Bundesheersoldaten sind angewiesen, österreichische Staatsbürger als Verbrecher zu behandeln. Syrer, Afghanen, Afrikaner und andere analphabetische Sozialhilfekonsumenten werden weder nach Ausweispapieren noch nach NS- und SS-Gesundheitspässen gefragt.

Sobald man sich als Österreicher dem Grenzposten nähert, klingeln beim Soldaten alle Alarmglocken. Sie können noch Glück haben, wenn der in österreichischer Uniform dienende Soldat deutsch spricht, und keinen langen Muslim-Bruder-Bart trägt. Es hilft aber alles nichts.

Man reicht das faschistische Antiviral-Dokument aus der Scheibe. Dann kommt die Frage: „Was wollen Sie hier?“ „Einfach nach Hause fahren!“, war heute meine Antwort. Und: „Ich bin kein Syrer, kein Afghane, kein Afrikaner, ich will einfach nach Hause.“ „Zeigen Sie mir Ihre Arbeitsbestätigung!“ Diese Frage ereilt kein analphabetisches Gesindel, welches illegal einzureisen gedenkt, um als Steuergeldempfänger bis hin zum Sarg versorgt zu werden, nur den Österreicher, der aus rassistisch-faschistischen Gründen ausgewählt wird, um verdächtigt, niederträchtig behandelt zu werden, von jungen Soldaten, die sich wie SS-Schergen benehmen und ihre Macht auskosten.

„Müssten Sie Juden aussortieren und ins KZ abtransportieren lassen, würden Sie das auch tun.“ warf ich heute dem Soldaten vor, dem mit höchster Arroganz und Präpotenz nur die SS-Schlaufe und der Totenkopf auf der Kappe fehlte.

„Ja, für dieses verbrecherisch hohe Gehalt, welches ich für diese Arbeit bekomme, ja!“

Das ist Österreich 2022 unter einem faschistischen Regime. Militärakademiker Nehammer ist sicher stolz auf seine Soldaten. Und Mutti Tanner sowieso.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: