Muss Netrebko von Roth lernen?

1 03 2022

Nicht nur Anna Netrebko steht unter Kritik. Auch Ihrem Künstlerkollegen Valery Gergiev und der ganzen Reihe von Sportlern, Fußballern und sonstigen Persönlichkeiten wird vorgeworfen, sich zu schwach oder zu wenig ausdrucksstark über Russland und Putin zu äußern.

Der Westen verlangt unverblümt – und stolz – die Verleugnung deren Vaterlandes oder deren Interessen.

Es obliegt natürlich jedem selbst, Dinge aus seinem Wissen, seiner Sicht und seinen moralischen Ansprüchen heraus zu beurteilen. Auch ich halte die russische Aggression für absolutes Unrecht – nicht ohne jedoch das Unrecht der Rechtsextremisten in der ukrainischen Regierung, die Kriegshetze der USA und den faktischen Kriegsbeitritt der EU und Deutschlands heftigst zu verurteilen.

Dass man aber Künstler, Dirigenten, Opernsänger, Sportler, Vereine usw. in die Sache hineinzieht, halte ich auch für verachtenswürdig: wie kommen sie dazu? Sind das die neuen „Corona-Leugner“, die man sozial und materiell verächtlich machen und dissozialisieren will?

Wie gut haben es da Robert Habeck, Claudia Roth, Van der Bellen und andere Nachfolger und Vorbilder der Gutmenschgesellschaft (die gerade jetzt Kriegshetze betreibt und mit Waffenlieferungen ukrainische Männer in den im Nachhinein mit Sicherheit sinnlosen Tod treibt). Sie haben sich schon lange bevor es von ausländischen Mächten verlangt worden wäre (oder doch?), von ihrer Heimat, ihrem Volk und ihrem Zuhause distanziert.

Zitate:

Robert Habeck: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

Frau Netrebko, nehmen Sie sich ein Beispiel!

Claudia Roth: „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“.

Herr Gergiev, so muss man in Deutschland reden (Sie natürlich über Russland), dann bleibt man anerkannte Persönlichkeit und wird mit Macht ausgestattet!

Oder das Zitat, unter welchem der österr. Präsident Van der Bellen Wahlkampf betrieb, nämlich mit der Schändung der österreichischen Flagge: „Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl“

Fußballspieler von Zenit St.Petersburg: SO muss man reden, dann ist man jemand (bitte nur im Westen anwenden!)!

Das, was der Westen vom Osten resp. von Russen heute verlangt, das ist genau das, was er selbst seit seit Jahr und Tag betreibt, und seine innere Kraft, seine moralische Kompetenz, seine Beurteilungskraft, seine Wehrfähigkeit total vernichtet hat, schlimmer als eine militärische Macht es jemals hätte tun können. Russlands Kraft und Aggression schöpft sich aus dieser Schwäche des Westens, welcher darüber diskutiert, ob Männer in Frauenkleidern denn Frauen seien und Frauenplätze im Parlament besetzen könnten. Putin kann nur lachen über solche Idioten.

Und noch eine entscheidende Frage, Herr Habeck, Frau Roth, Herr v.d.Bellen und alle deren Freunde: versuchen Sie bitte unverzüglich, IHRE Worte in den Mund der Ukrainer zu legen, wie z.B.:

„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit der Ukraine noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ Oder: „Ukraine, Du mieses Stück Scheiße“.

Fehlt Euch der Mut, Ihr Grünen?


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: