Afghanischer Asylwerber sticht auf Bibelvorleserin ein

6 01 2017

Entnommen aus
http://kath.net/news/58005

Wieder ein Zwischenfall mit Asylbewerber in Österreich. Jetzt ist ein 22-jähriger Afghane wegen einer Bibel völlig ausgerastet.

Linz (kath.net)
Wieder ein Zwischenfall mit Asylbewerber in Österreich. Jetzt ist ein 22-jähriger Afghane wegen einer Bibel völlig ausgerastet. Dies berichtet „OE24“. Der 22-jährige Afghane hat vergangenen Mittwochnachmittag in Vöcklamarkt im Bezirk Vöcklabruck eine 50-Jährige mit einem Buttermesser attackiert, wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung mitteilte.

Die Frau wollte Asylbewerbern aus der Bibel vorlesen, worauf der Mann völlig ausrastete und die Frau mit dem Messer attackierte. Diese trug allerdings einen dicken Wintermantel, der den Stich abhielt und die Frau vor schlimmeren Verletzungen bewahrte. Der Mann wurde verhaftet und in die Justizanstalt eingeliefert.





IS trainiert Kämpfer für Asylverfahren in Europa

13 11 2016

Während Deutschland und Österreich seine gesamten noch mobilisierbaren Ressourcen an Fremdlinge verschenkt und der eigenen, leistenden Bevölkerung gegenüber die tiefste Verachtung bekunden, wird Europa von fremden Kriegern eingenommen.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5117327/IS-trainiert-Kaempfer-fur-Asylverfahren-in-Europa?_vl_backlink=/home/index.do

http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-experte-nach-verdeckten-recherchen-der-terror-unterwandert-unsere-fluechtlingsheime-_arid,1546937.html

 





Moslem, Syrer, Asylbewerber wird Christ

28 10 2015

Entnommen aus http://www.kath.net:
http://www.kath.net/news/52490

In der Linzer Pfarrei St. Peter wurde am vergangenen Sonntag
ein Muslime aus Syrien der Pfarrgemeinde als Taufwerber präsentiert.

In der Linzer Pfarre St. Peter wurde am vergangenen Sonntag Joan Ali, ein syrischer Asylwerber, der Gemeinde als Taufbewerber präsentiert. In dem Rahmen bekam er während der Messfeier das Kreuz und die Hl. Schrift überreicht. Bei der Feier legte Joan Ali in einer kurzen Ansprache an die Pfarrgemeinde ausführlich dar, warum er sich aus dem Islam zurückgezogen hat und katholischer Christ werden möchte. Außerdem bedankte sich bei der Gemeinde für die herzliche Aufnahme, sowie für die Begleitung im Gebet und die tatkräftige Unterstützung. Er betonte, wie glücklich er sei, hier in Frieden leben zu dürfen und so viele neue Freundinnen und Freunde gefunden zu haben, die ihn auf dem Weg zur Taufe begleiten. Anschließend feierte die Pfarrgemeinde mit „ihrem“ Joan ein frohes Fest im Pfarrsaal. Ali hatte bereits mit 1. Juni 2015 die einjährige Vorbereitung auf die Taufe (Katechumenat) begonnen.

Weitere Artikel zum Thema „Moslem wird Christ“:
http://www.bing.com/search?q=Moslem+wird+christ&src=IE-TopResult&FORM=IETR02&conversationid=

Haben Moslems und Christen denselben Gott?
http://www.christliche-autoren.de/moslems_und_christen.html

 





Deutsche bekommen Asyl in USA

29 01 2010

Eine etwas merkwürdig anmutende Schlagzeile liest man derzeit in den deutschen Zeitungen. Eine deutsche Familie hat in den USA um Asyl angesucht und der Asylantrag wurde genehmigt.

Wie gibt´s denn so was ?

In Deutschland müssen Kinder in die öffentliche Schule gehen. Es gibt keine Möglichkeit für die Eltern die Kinder selbst zu unterrichten. Eine Familie die ihre Kinder in Heimunterricht selbst ausbildet rutscht in die Kriminalität ab. Einige deutsche Familien die sich standhaft weigern ihre Kinder in die Schule zu schicken bekommen laufend Geldstrafen, die dann bei Nichteinbringlichkeit in einer Haftstrafe münden. Jetzt hat eine Familie, die sich weiterhin weigert ihre Kinder in die öffentliche Schule zu schicken um Asyl in USA angesucht und auch zugesprochen bekommen. Homeschooling ist in USA ganz normal und viele Eltern unterrichten ihre Kinder selbst, oder in Gruppen gemeinsam mit den Nachbarfamilien. Auch in Österreich ist Heimunterricht rechtlich möglich. Die Kinder müssen nur die Prüfungen in der öffentlichen Schule machen und erhalten dann ein Zeugnis.

Warum wollen manche Eltern ihre Kinder selbst unterrichten, obwohl das ein sehr hoher Aufwand ist?

Die Gründe sind vielfältig. Es gibt Personen die oft ihren Wohnsitz wechseln, oder reisende Berufe, wie Zirkusartisten, und daher wäre ein häufiger Wechsel der Schule notwendig, was für ein Kind nicht sehr förderlich ist. Für Hochbegabte oder Kinder die in einem Bereich sehr begabt in anderen sehr wenig begabt sind ist die Heimschule ein Ort wo die Begabungen mehr gefördert werden können. In USA gibt es unter den Homeschoolern auch einen hohen Anteil an Christen, die ihre Kinder aus ideologischen Gründen nicht in die Schule geben. Die öffentliche Schule ist in USA, wie in Österreich atheistisch geprägt. In der Heimschule können die Kinder auf christlichen Werten basierend erzogen und unterrichtet werden. Der Sexualkundeunterricht wird in der Heimschule sicher anders ablaufen, als in der öffentlichen Schule.In den USA gab es 2007 etwa 1,5 Mio Kinder die in Heimunterricht gingen, das sind ca. 2,7% aller Schulpflichtigen. Die Tendenz ist seit Jahren steigend.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Die Heimschule stellt sicherlich hohe Anforderungen an die Eltern. Es bedeutet einen hohen Zeit und Arbeitsaufwand die Kinder selbst zu unterrichten, andererseits müssen die intellektuellen Fähigkeiten der Eltern vorhanden sein. Heimunterricht setzt auch eine funktionierende Familie voraus. Besser noch funktioniert es in der Großfamilie mit verfügbaren Großeltern und wenn mehrere Kinder gemeinsam unterrichtet werden. In USA schließen sich oft mehrere Familien aus der Nachbarschaft oder aus der gleichen Kirchengemeinde zusammen und unterrichten ihre Kinder gemeinsam in einer Heimschulgruppe. Der große Vorteil der Heimschule besteht darin, dass man Kinder nach den Moralvorstellungen und den Glaubensgrundsätzen der Eltern unterrichten kann, dass man Mobbing, frühkindliche Sexualisierung und die Gewalt die an manchen Schulen herrscht verhindern kann. Es gibt Heimschulsysteme, wie z.B. die School of tomorrow, die ein Lehrkonzept aufgestellt haben, das größtenteils auf Selbsterarbeiten des Lehrstoffes und höchstmögliche Freiheit in der Zielsetzung des Lernens für die Schüler bietet. Dabei wird behauptet, dass die Lernentwicklung deutlich besser verläuft als an den öffentlichen Schulen und nachweislich der IQ gesteigert wird. Manche dieser christlichen Heimschulen entwickelten sich auch zu größeren Gruppen und wurden zu Privatschulen, die von den Kirchengemeinden betrieben werden. In Wien gibt es zum Beispiel die Schule der Kephas Gemeinde.

Ich kenne eine Familie die alle ihre 6 Kinder in der Heimschule unterrichtet hat. Der Vater ist Pastor einer Freikirche in Ungarn. Dort hat er auch eine Privatschule gegründet die auf dem Heimschulprinzip basiert. Diese Schule hat mittlerweile sogar das Öffentlichkeitsrecht erhalten. Sein ältester Sohn Johnny ist Manchen vielleicht noch von Starmania in Erinnerung.

Je mehr der Staat versuchen wird die Kinder ideologisch umzuerziehen (siehe z.b. Gendermainstreaming) umso eher werden sich das Eltern nicht gefallen lassen und ihre Kinder aus dem staatlichen Schulsystem herausnehmen und selbst unterrichten. Die Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich, nicht der Staat oder die Schule. Sie delegieren diese Verantwortung nur an die Schule um in ihrem Sinne die Kinder unterrichten zu lassen. Wenn das nicht mehr gegeben ist, dann ist es nicht nur ihr Recht, sondern auch ihre Pflicht, sich selbst um das Unterrichten der Kinder zu kümmern.

Dass Deutschland den Heimunterricht verbietet ist eine Schande. Das dazugehörige Gesetz entstammt noch der Nazizeit. Daran läßt sich der ideologische Hintergrund der staatsgeführten Erziehung erkennen. Je früher der Staat Zugriff auf die Kinder hat, desto besser kann er sie zu seinen Zwecken manipulieren. Das verpflichtende Kindergartenjahr in Österreich ist ebenfalls ein Schritt in diese Richtung.





Völlig perverse Gesellschaft

29 03 2020

Eine völlig unvollständige Auflistung.

  • Industriebetriebe, welche derzeit keine Aufträge z.B. aus der Automobilindustrie erhalten, möchten medizinische Geräte fertigen. Es fehlen Millionen von Fieberthermometern, die nur in China gefertigt, aber nicht geliefert werden. EU-Reglementierungen verbieten aber die Herstellung medizinischer Geräte: vorgeschrieben sind vorneweg jahrelange klinische Studien, sogar für einfache Skalpelle, die Kosten dafür betragen mehrere hunderttausend Euro. Die Überregulierungswut kostet Menschenleben und Arbeitsplätze.
  • Während Killerärzte massenhaft Ungeborene zerhäckseln, welche für die Zukunft unserer Gesellschaft, unserer Kultur und unseres sozialen Zusammenhaltes unbedingt nötig wären, holen wir mit Flugzeugen fehlende Pflegekräfte aus Rumänien und Bulgarien (wie das derzeit das Bundesland Niederösterreich tut). In unserer Gesellschaft und unseren politischen Führern gibt es keinen Gedanken an die Zukunft.
  • In ganz Europa bestehen strenge Einreiseregelungen für Staatsbürger aus EU-Staaten, wohlgemerkt: innerhalb der EU. Einzig ausgenommen sind Männer aus archaischen Völkern, welche nach wie vor, infiziert oder nichtinfiziert, an allen Grenzen mit dem Zauberwort „Asyl“ mit offenen Armen empfangen werden.
  • Nochmals Asylanten: während man Unternehmer mit 1 oder 2.000 Euro abspeist, bezahlt der Staat für aus Asien und Afrika hergebrachte 20-jährige, welche behaupten, 15 Jahre alt zu sein, 8.000 Euro monatlich an NGO-s für deren Betreuung. Die Gesamtkosten jedes Asylanten und Einwanderers liegen weit über der sogenannten „Entschädigung“ der Unternehmer.
  • Während die Arbeitslosenzahlen in die Höhe schnellen, verrottet die Ernte in Deutschland und Österreich. Der westeuropäische Herrenbürger erntet nicht selbst, was er frisst, denn solche Drecksarbeit wäre ja eine Zumutung für Herrenmenschen, sagen Gewerkschaftler und ebenso gestörte Politiker. Nur ausländische Arbeitssklaven – anders kann man das nicht mehr bezeichnen – haben im Dreck der Erde zu wühlen, das gehört sich für anständige Bürger aus dem Westen nicht. Leider: die Untermenschen dürfen gerade nicht einreisen, zu groß die Angst vor dem Grippevirus. Lieber lässt man die Ernte verrotten. Geld kommt ja aus dem Geldautomaten, Strom aus der Steckdose, Gemüse, Fleisch und Obst von Billa und Aldi. Ekelhafte Gesellschaft, kann man nur sagen.
  • Viele Bauern rufen nun nach freiwilligen Erntehelfern. Viele melden sich, auch das sei gesagt. Weniger bekannt ist aber, dass z.B. das Burgenland Überwachungshubschrauber, Drohnen und Finanzpolizisten einsetzt, um freiwillige Erntehelfer aufzuspüren und sowohl gegen die Bauern als auch gegen die Helfer Finanzstrafverfahren wegen „Schwarzarbeit“ einleitet, sobald der Bauer den Helfern auch nur ein Speckbrot oder ein Getränk zur Verfügung stellt. Klar ist: die österreichischen, westeuropäischen bzw. EU-Regeln bedeuten eine staatlich angeordnete Desozialisierung und Auflösung des praktischen Zusammenhaltes in der Bevölkerung. Dieser steht unter Strafe.

Diese Gesellschaft ist dem Verrotten preisgegeben. Sie ist nicht würdig eines würdigen Weiterlebens. Die Schuld liegt nicht nur bei den verdorbenen Politikern, sondern auch am Volk, das von ihrer Arroganz stinkt, ihre eigene Nachkommenschaft zur Schlachtbank führt und dieser Politik nicht wehrt.





Ein paar Grauslichkeiten

23 01 2020

Die Grünen und die ÖVP koalieren, ohne zueinander zu passen. Es ist so wie wenn man sagt, man habe „nur Sex“, aber keine Beziehung. Wozu das landläufig führt, sieht man z.B. an der Zusammenrottung der in ihrem Verhalten zerstörten Menschen, denen Schönborn im Stephansdom einen Raum zur Gotteslästerung gibt und ein „Macht’s was Ihr wollt!“ zuspricht (1. Dez. 2019 und frühere).

Einige Punkte, die den Weg Österreichs vorgeben:

  • Kardinal Schönborn heißt nicht nur den heidnischen Götterkult um Pachamama gut und heilig, sondern verleugnet die Bibel und die christliche Lehre in bereits guter Tradition durch die neuerliche Öffnung des Stephansdomes für Menschen, deren beharrendes Verhalten in der Bibel eindeutig und unmissverständlich als Sünde bezeichnet wird. Herrn Schönborn interessiert es auch keine Minute lang, dass Familienväter und Millionen von fleißigen Leuten, die sich ihren Lebenserwerb von Munde abzusparen haben, Zigtausende von Euro an HIV-Behandlungskosten anderer zu bezahlen haben, obwohl sich nahezu alle diese angesteckten und kranken Personen freiwillig und frei gewählt in diese Situation gebracht haben. Familien mit Kindern schuften und zahlen für die mit Schönborns und der Kirche Segen promiskuiden, homosexuellen und kiffenden Mitbürger.
  • Die neue österreichische Regierung baut das Margot-Honecker und Elena-Ceausescu-Pädagogik-Projekt weiter aus. Es sollen noch mehr der Tages- und Kindes-Abschiebe-Gefängnisse mit Dauerlärm, Unterbesetzung und lieblosen Aufsehern gebaut werden: für alle, für Babys, für Kleinstkinder, für Kindergartenkinder, für Schüler – nach der reinen leninistischen Lehre.
  • Die unwissenschaftliche Behauptung, 0,04% CO2 in der Luft hätte den Energiegehalt, die gesamte Atmosphäre um mehrere Grad Celsius zu erwärmen, wird zur Staatsdoktrin. Dass nur höchstens 4% des CO2 in der Luft aus Industrie und Verkehr stammen, wird geflissentlich verschwiegen, und dass Vulkane in aller Welt, Waldbrände in Afrika, Südamerika und Australien ein Vielfaches des CO2 verursachen, was angesichts dieser Zahlen an „Einsparungen“ möglich ist, und diese mit einem Luftzug obsolet machen, hat weder in den Gehirnen der selbst- und fremdzensurierten Staatsmedien noch jenen der politischen Nomenklatura Platz. Tausende Wissenschaftler des Westens werden – wie früher in der Sowjetunion und im gesamten Ostblock – politisch verfolgt. Statt der unmittelbaren Exekution von 20.000 Professoren, Ärzten und Offizieren, wie während des 2. Weltkrieges in Katyn, setzt unsere Nomenklatura die öffentliche Verunglimpfung, die Verleumdung und das Berufsverbot als Waffe ein. Wenn das alles nicht hilft, hetzt man eine Meute von linksextremistischen Berufsdemonstranten auf die Universitäten, um Lehre zu verunmöglichen. Man hat das ja lange geübt. Massentötungen finden heute auch nicht mehr in Konzentrationslagern statt, lebensunwerte Menschen werden mit feiner Klinge von Männern in weißen Mänteln in als Kliniken getarnten Hinrichtungsplätzen brutal zerhäckselt. Sauber und einfach. Statt Menschen schützt man Küken. Die schauen ja so nett aus.
  • Daneben findet in der EU und in Österreich der größte Raubzug und die aggressivste Enteignungskampagne seit Stalin und Hitler statt. Mit Negativzinsen, Planwirtschaft, „Energiewende“, Enteignungen, „Preisdeckeln“, neu zu erfindenden Steuern und Abgaben und der Desindustrialisierung Europas bereitet man Energieblackouts, Massenarbeitslosigkeit und Hungersnöte vor. Was im normalen Zyklus an Krieg und Wirtschaftskrise nicht gelungen ist, das muss man halt eben gezielt mit neuen Giften und Ideologien erreichen. Und weil’s die Menschen sonst nicht „fressen“ würden, setzt man den DDR-Staatsfunk und den „Kampf gegen Rechtsextremismus“ als Mittel der Massenmanipulation ein.
  • Die Massenansiedelung von archaischen Völkern, durchsetzt mit Mördern, Terroristen, Menschenverächtern, Hassern, Sozialhilfe- und Krankenversorgungs-Empfängern auf Kosten der autochthonen, arbeitenden und Steuern bezahlenden Völker und Nationen findet weiterhin ungebremst und politisch gewollt statt. Wer dagegen ist, ist ein Rechtsextremist.
  • Auch die ÖVP Burgenland ruft übrigens die Schüler zum Schulschwänzen auf, „wenn’s ihnen wichtig ist“ (O-Ton Christoph Wolf, ÖVP).
  • In Berlin versendet eine Architekturbürochefin ein Ablehnungsmail irrtümlich an den Bewerber: „Bitte keine Araber!“ Solch ein Satz wird hierzulande als ‚rassistisch‘ bezeichnet. Völlig egal ist dabei, was in Berlin bei den Arabern abgeht oder dass es auch Terrortote durch Araber gibt. Ganz ehrlich, auch ich wäre sehr vorsichtig dabei, und würde erst mal schauen, ob ein Araber die Sekundärtugenden, welche Voraussetzung für den persönlichen und den unternehmerischen Erfolg sind, beherrscht. Übrigens: WARUM fordern die Empörten nicht, dass Araber Spargel ernten, warum müssen deutsche Bauern anderswo Personal suchen, obwohl Millionen an Sozialhilfeempfängern herumlaufen? WAS SAGT DER HAUSVERSTAND, Leute?
  • Wie in der NAZIZEIT verbündet sich die EU unter der Führung Großdeutschlands mit dem Iran – gegen Israel, gegen die USA. Selbstverständlich gehört zu einer ordentlichen teutschen Außenpolitik auch der Hass auf Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei: glücklicherweise funktionieren die deutschen Panzer, Hubschrauber und Flugzeuge nicht, und die Gewehre schießen daneben – solange gibt’s wohl keinen militärischen Einmarsch in Osteuropa, höchstens den aus Russland. Nur: die Russen führten eigentlich noch nie von sich aus einen Aggressionskrieg gegen den Westen, das war immer umgekehrt: Napoleon, Kaiser Wilhelm, Hitler. Das wird in der veröffentlichten Meinung selbstverständlich nicht erwähnt. Der Versuch der EU, sich die Ukraine staatsstreichartig einzuverleiben und der daraus folgende leidvolle Krieg sollte eigentlich eine Warnung an uns selbst sein…
  • In München sollen Straßennamen verboten werden – verlangt die SPD. Darunter auch Christoph Kolumbus, Ericht Kästner oder Franz Joseph Strauß. Aber ehrlich, das waren ja wirklich alles Rechtsextremisten, so wie ich. Die haben doch glatt behauptet, Babys mit Penis seien Burschen, und die anderen Mädchen. Derart ungeheuerliche Entgleisungen kann man heute wirklich nicht mehr dulden!
  • „An der Wiener Universität wird man daher in Zukunft auch nicht mehr von «Studentinnen und Studenten» reden. Die binäre Bezeichnung werde der Realität der geschlechtlichen Vielfalt nicht gerecht, sie sei diskriminierend und sollte daher in der internen Kommunikation unterlassen werden.“ (Zitat NZZ). – Nun, dafür kommt das Gender*chen. Aber aufgepasst: „Auch wer «Frau» oder «Herr» in der schriftlichen Anrede benutzt, handelt fahrlässig. Dadurch besteht die Gefahr, Menschen einem Geschlecht falsch zuzuordnen.“ Es wird aber noch skurriler: „Der sogenannte Genderstern* wird in der mündlichen Kommunikation als kurze Pause gesprochen.“ – Ich kann allen nur empfehlen, eine Sprachschule zu besuchen, wo man diese neue Sprache erlernt. Wichtig fände ich auch, dass dies den Asylanten und Migranten ordentlich in linksfaschistischer Manier beigebracht wird. Denen wird das alles GANZ BESONDERS gefallen!
  • Es erinnert an die SA und die SS Adolf Hitlers, wie sie brandschatzend und unschuldige Bürger angreifend die Real-Herrschaft an sich reissen: so agieren heute die Nachkommen der Nationalsozialisten, nämlich die linksfaschistischen Demonstranten bei Demonstrationen in Städten und in Universitäten, in welchen sie das Recht der Lehre unterbinden. Wie in den NAZI-Zeiten sendet die Regierung Polizisten an die UNI in Wien. Zum Schutz der Angegriffenen? Oh nein, weit gefehlt: so sichert unsere linksfaschistische Regierung mit einer Moslemin als Justizministerin und einem Volkspartei-Innenminister die Gewalttäter, damit die regierungsnahen Terroristen ihr zerstörerisches Werk durchziehen können. Vom Schutz von Professoren oder Studenten hat man sich schon längst abgewendet. Wer hätte sich das vor 30 Jahren vorstellen können? Vor 80-90 Jahren tat die Exekutive dasselbe.
  • Zukünftig werden Väter zwangsenteignet: teilweise sollen Pensionsansprüche automatisch den Kindesmüttern zugeordnet werden. Die Ungeheuerlichkeit besteht darin, dass die Ehepaare individualbesteuert werden – d.h., auch der mittelstands-verdienende Facharbeiter muss den hohen Progressionssatz an Steuern leisten – die Sozialleistungen werden aber kollektiviert. Eine wesentlich anständigere und ethischere Idee wäre es, ein Pensionssplitting von Kinderlosen zugunsten von Kinderhabenden zwangsweise einzuführen. Es ist unerhört, dass Eltern gegenüber Kinderlosen auf Jahrzehnte bestraft werden, und die Kinder dann die Pensionen und Sozialleistungen der Kinderlosen alleine stemmen müssen. Sozialmarxismus in seiner ekelhaftesten Fratze. Die ÖVP ist eine sozialistisch-faschistische Partei geworden. Die Linken freut’s. Und die FPÖ weiß nicht, ob sie sozialpolitisch links oder rechts überholen soll.
  • Frankreichs Le Pen schließt sich den Naturvergötterern und Klimaschützern an. Eigentlich ist das die logische Konsequenz, nachdem sich auch die FPÖ dieser neomarxistischen Ideologie verschrieben hat: kein anderes Instrument als der sogenannte Klimaschutz macht diktatorische Durchgriffsrechte besser möglich – vom Zeitgeist und der veröffentlichten Lügenpropaganda angeheizt, im Namen der Notstände unbegrenzt exekutierbar.
  • In Österreich wird die Sicherungshaft eingeführt: schon die Möglichkeit einer zukünftigen Straftat kann zu einer Verhaftung führen. Liest man den Koalitionsvertrag der ÖVP mit den Grünen durch, weiß man genau, wen es betreffen wird: vielleicht Islamisten, mit Sicherheit aber rechte Politiker, die man heutzutage ja ohne Prüfung und ohne weitergehende Definition als rechtsextrem bezeichnen darf. Achtung Christdemokraten: Abtreibungsgegnerschaft, die moralische Kritik schwuler Beziehungen oder die Bezeichnung von Geschlechtsidentitätsstörungen als Krankheit kann zukünftig zur Verhaftung führen – möglicherweise auch das (Vor)Lesen der Bibel. Denn auch die Rede- und Gedankenfreiheit wird in Österreich – ähnlich 1938 – wieder drastisch eingeschränkt. Heute ist nicht der Jud der Feind, sondern der Christ, der SUV-Fahrer und der Pendler.
  • Frau Merkel kündigt in Davos die totale „Transformation der Gesellschaft“ an. Klingt wie Marx, erinnert aber vor allem an Lenin, Stalin und Mao – und auch Adolf Hitler (letztenendes waren sie alle eines Geistes, eines teuflischen Geistes). Frau Merkel treibt das „Projekt Honecker“ in ihrem Land an die Spitze, und hat es auch geschafft, ihre Puppe in Brüssel zu stationieren, Frau VdL. Dann ist sie auch noch stolz darauf, den Menschen die höchsten Strompreise der Welt abzuköpfen. Völlig verrückt, die Deutschland sind wohl Masochisten und lassen sich alles gefallen – jeden Humbug, jeder noch so irrwitzigen Ideologie folgen sie (dem Nazitum, dem Kommunismus, den Grünen, dem Klimawahn). Frau Merkel will bewusst Angst und Panik schüren, Unsicherheit und Chaos – aus dem lässt sich dann wunderschön eine „schöne neue Welt“ errichten.





Bevölkerungstausch Europas

1 05 2019

Natürlich ist er real.

Nirgendwo – nicht einmal in islamischen Ländern – wird so vielen Moslems Asyl gegeben wie in Westeuropa, insbesondere in Österreich und Deutschland.

Bevölkerungstausch

Gleichzeitig ist die Steigerung der freien, oft sogar staatsfinanzierten und der als „Freiheitsrecht“ empfohlenen vorgeburtlichen Massenermordung von Menschenkindern in als Kliniken getarnten Schwangeren-Konzentrationslagern ein gesellschaftspolitisches Hauptziel der derzeit Regierenden der EU-Nomenklatura und vorwiegend westeuropäischen Staaten.

Der Bevölkerungstausch wird perfide im Namen einer „offenen, liberalen Gesellschaft” geführt, welches das Blut der eigenen Nachkommen opfert und für jedes getötete Kind mehrere Menschen aus archaischen Völkern ansiedelt, welche für eine „offene, liberale Gesellschaft“ nicht mehr übrig haben als ihre Ausscheidungen.

Wie kann man sich über den Begriff erregen, wie sollte man das sonst nennen als Bevölkerungstausch? Auch unter Regierung Kurz/Strache haben wir in Österreich nicht weniger Kinder getötet und auch nicht weniger Moslems einreisen und ansiedeln lassen, alles auf Kosten unseres Volkes und seiner Überlebensfähigkeit. Österreich ist in beiderlei Hinsicht – der Massen-Zermetzelung von Embryos und der Asylgabe – Spitze, in Relation zur Bevölkerungszahl sogar Merkel-Deutschland weit überlegen.

Daher ist es recht und richtig, den Begriff Bevölkerungsaustausch zu verwenden. Wir können auch sagen: die Massenansiedelung archaischer Menschen mit faschistischen Ideologien, der Verlust des Hausverstandes und der Wehrhaftigkeit ist eine Strafe Gottes für die Unbarmherzigkeit, Gnadenlosigkeit, den Kinderhass und die Kaltblütigkeit, mit welcher wir unsere eigenen Nachkommen ermorden. Kein Tier würde Menschen in das KZ und Babys unter das Messer liefern. Wir haben nichts anderes verdient als die Beschenkung mit dunkelhäutigen Einwanderern für jeden toten Juden und jedes tote Kind. Gott lässt uns unsere Frauen nehmen und sie gegebenenfalls erstechen. Das ist die Folge der Schuld, die sich Europa Tag für Tag auflädt.

Freundliche Grüße zum marxistischen Feiertag, der genau diesen beschriebenen Tötungs- und Ansiedelungs-Geist begrüßt und befürwortet – und welchen alle Parteien einhellig begehen.





Aktueller Zustand Deutschlands

13 04 2019

von Klaus Mosche Pülz, ZeLeM Verein zur Förderung des Messianischen Glaubens in Israel e.V., www.zelem.de, info@zelem.de

Deutschland könnte das reichste Land der Erde sein, wenn der „deutsche Michel“ nicht derart manipulativ durch seine jeweilige Obrigkeit wäre. Einst war es das Kaisertum, das uns in den Ersten Weltkrieg stürzte, schließlich wurde der obrigkeitshörige deutsche Michel geradezu verführt  von einem ungebildeten Obdachlosen aus Österreich namens Adolf Hitler, der letztendlich 60 Millionen gewaltsam getöteter Menschen und sämtliche deutsche Städte zerstört hinterließ. Und heute: regiert Deutschland seit 16 Jahren eine ehemalige Mitarbeiterin des letzten Despoten der DDR Erich Honecker eine gewisse Angela Merkel, so als gäbe es keine fähigeren Köpfe in Deutschland.

Es ist eine Tragödie, was aus Deutschland seit Erhardts Tagen geworden ist. Eingeleitet hat diese desaströse Politik Helmut Kohl mit der Abschaffung der soliden deutschen Währung in Form der „Deutschen Mark“. Es war stets nicht nur den Franzosen ein Dorn im Auge, daß Deutschland niemals seine harte Währung gegenüber den anderen europäischen Währungen abwerten mußte. Selbst Israel deckte seine heimische Währung Schekel zu 20 Prozent mit der DM ab. Der wirtschaftliche Niedergang war nur möglich, weil Frau Rita Süßmuth auch auf meine Anfrage hin, Referenden (Volksbefragungen) ablehnte. Und so mauserte sich die deutsche Demokratie zu einer Art Diktatur, wonach der Deutsche seine Möglichkeiten auf den Urnengang beschränkt bekam. Bereits zu Beginn ihrer Amtszeit erhöhte Frau Merkel mit ihrem dubiosen Doktortitel aus Moskaus Gnaden die Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent, was zur Verteuerung sämtlicher Waren und Dienstleistungen führte. Daher hätte diese Dame kein zweites Mal zur Bundeskanzlerin gewählt werden dürfen. Dieser Entwicklung folgte die Kreation der unseligen Europäischen Union, deren Zahlmeister mit 26 Prozent in die Brüsseler Kasse Deutschland ist. Damit finanziert der deutsche Steuerzahler das Verwaltungsmonster in Belgien, und ein Italiener regiert wie einst Ludwig XIV. (l’état c’est moi!) ein gewisser Mario Dragi, der kurzum seit vielen Jahren zum ersten Mal in Deutschlands Geschichte die Verzinsung der deutschen Sparguthaben annullierte. Auf einen Protest der Massen warte ich noch heute vergebens. Ein Land mit der höchsten Besteuerung der Welt lebt sozusagen von seiner Substanz, nämlich was die Nachkriegsgeneration aufgebaut hat.

Heute indes werden Menschen von dieser Regierung präferiert, die gar nicht zum deutschen Volke gehören. Als wahrer Nahost-Experte, der ich als Deutsch-Israeli sein darf, aber der ganz bewußt seit dem Ableben des Verlegers Axel C. Springer nicht mehr gefragt ist, kenne ich allzu gut die Mentalität der arabischen Menschen im Nahen Osten. Das Gerücht, wonach man in Deutschland Geldzuwendungen, Sprachunterricht, Unterbringung, medizinische Versorgung sowie sogar universitäre Ausbildung ohne Arbeitseinsatz erhält, ist nicht nur im Munde dieser Leute, sondern auch halb Afrika schließt sich dem Wunsche an, in Deutschland eine Art Scharaffenland zu sehen. Und wenn Pro Asyl dieses Streben nach Ausbeutung Deutschlands massiv unterstützt, so dient dies dem Niedergang der deutschen Prosperität. Solchen Institutionen müßte der Status der Gemeinnützigkeit entzogen werden!

Fatal dabei ist der Umstand, daß die christliche Kirche aller Couleur diesen Influx von antichristlich eingestellten Muslimen offen unterstützt, so daß sie sich dabei selbst das Wasser zu ihrem eigenen Nachteil abgräbt, was auch auf die beiden christlichen Parteien CDU und CSU zutrifft, die sich wundern über den enormen Zuwachs der Bündnis 90/Grüne, da Muslime bekanntlich keine christlichen Parteien wählen (dürfen).

Nein, es gibt nicht nur einen Hans-Georg Maaßen, der geschasst wurde, selbst ein kompetenter Politiker wie Herr Merz war und ist noch Opfer der Frau Merkel! Selbst die einstigen Kommunisten, die sich als die „Linke“ plötzlich menschenfreundlich gibt, wo sie einst die eigenen Landsleute bei ihrer Republikflucht an der Grenze abknallten wie die Hasen.

Inzwischen verfügt jeder fünfte Deutsche über einen Migrationshintergrund. Damit wird das Lernniveau in den deutschen Ausbildungsstätten derart herabgesenkt, daß Deutschland auf dem internationalen Parkett bald nicht mehr konkurrenzfähig ist. Ich weiß durch meine hebräischen Kenntnisse, wie schwierig es ist, eine orientalische Sprache zu erlernen. Ich kenne auch das Lernniveau in arabischen Universitäten, wo der Professor wichtige Kernaussagen ihres Studienganges in die Feder diktieren muß. Ein freies akademisches Denken und Forschen gibt es nicht!

So ist die Kurzsichtigkeit deutscher Politik geradezu unverantwortlich für ein Land, das seit Jahrhunderten eine christlich-jüdische abendländische Kultur gepflegt hat, auch wenn deren antisemitische Ausrichtung letztendlich den Segen Gottes entzogen erhält! Es ist ein Gericht Gottes, das die Anhänger der Kantschen Aufklärung und im Zeitalter der Digitalisierung und des Robotertums noch gar nicht gemerkt haben, wie dabei unsere Gesellschaft sukzessive entseelt wird. Wo sind jene deutschen Wissenschaftler, die diesen Mißstand ebenfalls erkannt haben? Dies geht sogar so weit, daß man die deutsche Sprache für Ausländer sozusagen „mundgerecht“ gemacht hat, indem man einst das „daß“ wieder abschaffte und zum „das“ veränderte, wie es bereits noch Anfang des vorigen Jahrhunderts lautete. Weder Franzosen noch Engländer kämen in den Sinn, aus Gründen der Sprachvereinfachung ihre Landessprache zu verändern.

Kaum einem Menschen hierzulande fällt auf, daß neuerdings speziell Migranten unsere freiheitliche demokratische Grundordnung dazu mißbrauchen, deutschen Frauen Gewalt anzutun und im übrigen Messer mit sich führen, von denen sie gegenüber deutschen Bürgern eifrig Gebrauch machen. Auch das unselige Schengen-Abkommen macht es möglich, daß man heutzutage ohne Gefahr Drogen und Sexsklavinnnen über Landesgrenzen chauffieren kann. Es gibt schlichtweg keine Grenzkontrollen im Raum der Europäischen Union mehr, was naturgemäß die internationale Kriminalität (Mafia) potenziert. „ Europol“ ist dabei nur eine Art „Feigenblatt“.

Daher gilt es in summa den Status quo wiederherzustellen, d.h. wonach jeder europäische Staat seine Integrität und Souveränität sowie seine eigene monetäre Währung wieder zurückerhält. Dazu gehört auch die eigene Gerichtsbarkeit ohne einen luxemburgischen Internationalen Gerichtshof in einem Land, das als „Steuerparadies“ gilt, wo Großkonzerne vor ihrem Fiskus Gewinne hinterziehen. Juncker ist demnach eine völlige Fehlbesetzung als EU-Präsident!

„Denke ich an Deutschland, bin ich um den Schlaf gebracht“, sagte einst der Jude Heinrich Heine. Was würde er erst heute über die Mischkultur dieses heutigen Deutschlands sagen? Die Antwort überlasse ich den Lesern, die auch bislang meine eigenen jahrzehntelangen Hinweise ignorieren und damit zu Schuldnern ihrer eigenen verpatzten Geschichte wurden und werden.

Ich bitte um eine möglichst große Verbreitung dieses Statements aus einem tränenreichen Herzen!

Guntersblum, 12.04.2019






„Humaner Strafvollzug“ in der EU – der Staat hasst sein eigenes Volk.

14 01 2019

Wieder musste ein 16-jähriges Mädel in Niederösterreich, Wr. Neustadt, sterben, weil in Österreich – und der EU – Verbrecher aus sogenannten ‚humanen‘ Gründen frei herumlaufen dürfen und für ihre Beschäftigung als Kriminelle auch noch staatliche Alimentationen erhalten. Wohl soll das ihre Verbrechen besser gelingen lassen, nur wohlgenährte Mörder morden gut!

Und natürlich: der Täter war den Behörden wegen anderer Verbrechen bekannt. Aber klar, als Bestrafung bekam er wohl einen strengen Blick eines Polizisten und die freundliche Unterstützung der Caritas und des Beamten für die Hinzuzählung von Sozialhilfen, wohl über 4.000 Euro monatlich, für einen „unbegleiteten“ (=von allen Geistern verlassenen?) Jugendlichen.

Böse aber, wohlgemerkt, ist jener niederösterreichische Landesrat, welcher forderte, dass böse Jugendliche, Diebe, Schläger, Vergewaltiger und zukünftige Mörder in überwachten Einrichtungen untergebracht zu werden hätten. Das hat ihm aber Schelte eingebracht, von einer ebenso von allen Geistern verlassenen Landeshauptfrau, welcher die Bürschchen leid tun, nicht aber die ohnehin schon toten Mädchen – oder deren Eltern.

Nun, das ist nur ein Einzelfall, das wissen wir, nur der tägliche Einzelfall. Dass in unseren Ländern Bürgerkriege ausbrechen werden ob dieser Zustände ist unseren Politikern auch schon längst klar, weshalb sie die Meinungs- und Redefreiheit massiv einzuschränken gedenken. Blogs wie dieser wären zu schließen. Auch werden schon neue Radpanzer mit Wasserwerfern gekauft, welche gegen die eigene Bevölkerung gerichtet werden, gegen den Feind von innen. Der Außenfeind aber wird auch in aller Zukunft ohne Ausweis und das Wort „Asyl“ schreiend frei einreisen dürfen und alle Anwartschaften auf alle erdenklichen Sozialleistungen erhalten, lebenslang bis ins Grab, wohlgemerkt, während wir unsere Stromrechnung und Wohnung nicht mehr bezahlen in der Lage sind, sie werden aber hier frei leben können, ob Verbrecher oder nicht, ist irrelevant, Hauptsache dunkelhäutig.

Ja, und liebe Willkommensfreunde und Mädels: seid nicht derart teppert, sich mit solchen Männern einzulassen, deren Konfliktlösungsmethode immer erst die Erpressung, dann die Vergewaltigung und schlussendlich die Messerstiche im Körper sind. Das haben die so gelernt, und wer sich hingibt, bleibt in deren Eigentum, lebendig oder eben tot. Ja, diese Männer aus fernen Ländern mögen erotisch sehr anziehend sein, sie sind in der Phase der Eroberung auch immer sehr lieb, zuvorkommend und freundlich. Was in ihrem inneren schlummert, könnt Ihr herausfinden, sobald Ihr Eure Freiheit wiederhaben wollt. Nur, es kann sein, dass Ihr das nicht überlebt. Und wehe, Ihr habt Kinder mit ihnen, wenn’s ihm nicht passt, seid Ihr die auch rasch wieder los, oder Euer Leben, wie die Mutter von 4 Kindern zuletzt, ebenfalls in Niederösterreich, sie schlummere in Frieden, während Ihre Kinder nach ihr trauern, weinen und schreien. Für die Willkommenskultur tut man halt alles. Euer Schmerz schert keinen, am wenigsten die Einwanderungsregierung, die für bestimmte Hautfarben und Analphabetismus sehr viel Geld auszugeben bereit ist, um Euch oder Eure trauernden Eltern werden sie sich aber nicht kümmern, sie hasst nämlich dieses einheimische Nazivolk.

Und das sind nur die Anfänge, schaut in die Schulen, wie viele derer heute sind, in 10-15-20 Jahren sind sie in der Überzahl. Sie werden das Leben prägen und unsere westliche Welt aus der Erinnerung fegen, wie auch Nordafrika in den letzten 50-70 Jahren.

Unsere eigenen Kinder treiben wir in als Ambulanzen getarnten Embryonen-Konzentrationslagern vorsorglich ab. Die sollen das ja nicht erleben müssen. Oder?





Weihnachten 2018

12 12 2018
  • Islamistischer Terror in Straßburg. Laut ZDF ein „Franzose“ – obwohl er wohl Araber ist, mit französischem Pass, in 2. Generation. Und: erkennt hier niemand, was das für unsere Zukunft bedeutet? Werden die Kinder der Einwanderer erst die wirkliche, schreckliche Bedrohung der europäischen Völker? Sind die von den Medien verharmlosten Messerstecher und Vergewaltiger nur ein kleines Vorspiel auf das, was wir in 10-20 Jahren erleben werden müssen?
  • Weil wir schon dabei sind: das 16-jährige Mädchen, von einem Afghanen ermordet, weil die islamische Eigentumsübertragung des Mädchens an ihn wohl nicht so geklappt hat, ist das 33. Mordopfer heuer. Ja, 33 Mädchen und Frauen wurden in Österreich ermordet, abgestochen. Von wem? Nun, der Afghane bekommt jetzt ewige Aufenthaltsdauer in Österreich, da ihm woanders eine angeblich ungerechte Justiz empfangen würde, oder gar die Todesstrafe. Mord, Raub, tätliche Angriffe, das sind die sichersten Asylgründe in Österreich und der EU: nie mehr arbeiten müssen, Vollpension, gratis ärztliche Betreuung, dann später auch Hafturlaub. Mit allem drum und dran.
  • Der Anschlag in Straßburg geschieht genau an jenem Tag, an welchem das EU-Parlament (in Straßburg tagend) mehrheitlich beschlossen hat, dass zukünftig jeder Erdenbürger in jedem EU-Konsulat der Welt ein „humanitäres Visum“ beantragen kann. Damit wird gesichert, dass der Antragsteller JEDENFALLS in die EU reisen darf, und erst dort (!) einen Asylantrag stellen muss. Erst hier, nachdem er von der EU sein Flugticket bezahlt bekommen, seine Sozialgelder übernommen, Unterkunft und Essen erhalten hat, wird über seinen Asylstatus nachgedacht. Wer nun glaubt, dass abgelehnte Asylwerber dann wieder nach Hause geschickt werden, sollte sich die Abschiebezahlen ansehen. Begeht ein Eingereister noch dazu Verbrechen, erhält er einen besonderen Schutz in der EU, droht ihm ja im Herkunftsland ein „unfaires“ Verfahren. Im Übrigen haben die Westmedien einheitlich die Parlamentsabstimmung über diese Ungeheuerlichkeit verheimlicht. Man muss Ostfernsehen empfangen, dann erfährt man, was wirklich so los ist in Europa.
  • Der Migrationspakt wird in Marrakesch unterzeichnet, welcher alle Aufnehmer-Staaten der Welt verpflichtet, seine eigene Bevölkerung für die Interessen der Volks- und Kulturzerstörung zu unterdrücken und sie durch Enteignungen (=Steuergelder) zugunsten der Einwanderer zu versklaven.
  • Ein Moslembruder und Unterstützer des islamischen Terrorismus und Antisemitismus wird „Person of the Year“ – und die ganze Welt jubelt. Und übrigens: wäre Kashoggi ein Christ gewesen, hätte weder ein Hahn noch Frau Merkel noch das Time-Magazin nach ihm gekräht.
  • Nach der Provokation der EU und der NATO, sich die Ukraine einzuverleiben, mittels Soros-finanzierter Demonstrationen, fragwürdigen, bis heute der Öffentlichkeit nicht erklärten Schießereien und einem gesteuerten Putsch, versucht die EU nun Nordirland einzuverleiben, den Volkswillen der Nordiren zu unterminieren und Großbritanniens Souveränität mit der scharfen Axt zu beenden.  Wir sehen, dass die EU eine Krake ist, aus welcher man sich ohne besondere Schmerzen nicht herauslösen kann. „Freiheit“ bedeutet der EU inetwa so viel wie „Demokratie“ der DDR bedeutete.
  • In Frankreich brennen nicht nur die Autos der Banlieus. Es besteht eine große, über alle gesellschaftlichen Grenzen hinausgehende Wut auf die Elitenpolitik des als Messias bekundeten Macrons. Den Leuten reicht es, dass es für alles Geld gibt, solange die arbeitende, fleißige Bevölkerung ihren Tribut in Form überhöhter Steuern abliefert. Niemals gibt es für kriminelle Einwanderer „zu wenig“ Sozialhilfe, Resozialisierungsprogramme und bezahlte Gefängnisfreigänge, aber arbeitenden Menschen müssen darben und verrückte Ideologieprojekte (Klimawandel, Migration etc.) finanzieren.
  • Die Italiener haben geschickt erkannt, dass man den Mittel-Nordeuropäern auf der Nase herumtanzen darf. Natürlich wird der EURO mit allen Mitteln (vor allem der Steuermittel der Mittel-Nordeuropäer) retten wird – mit unseren Steuergeldern. Wenn mal für Pflege oder Schule kein Geld vorhanden ist, für Ausländer (Jugendliche bis 3.000 Euro mtl.), korrupte Staaten und Banken wird IMMER genug Geld da sein.
  • Gleichzeitig haben anonyme Richter in dieser Woche am EUGH beschlossen, dass die illegale Staatsfinanzierung der EZB legal ist. Es handelte sich dabei um einen Polit-Schau-Prozess, ähnlich, als hätte ein DDR-Systemkritiker seine DDR-Regierung angeklagt und der Oberste DDR-Gerichtshof hätte darüber entscheiden müssen – eine Chuzpé natürlich. Nicht mehr die Parlamente und der Volkswillen entscheiden über unsere Normen und Lebensformen, sondern von elitären Politikern eingesetzte, anonyme Richter, welche für ihre Gönner demokratisch nicht durchsetzbare Gesetze und Normen neu schaffen. Diese Gerichte bedeuten die direkte Abschaffung der Demokratie in den Ländern der EU, eine Herrschaft von Richtern, die nicht gesetzestreu, sondern nach ihrer Willkür – genannt „Moral“ – entscheiden.

Und so erleben wir das Weihnachten 2018. Die Vielvölkerstaatlerei des letzten und vorletzten Jahrhunderts wiederholend zerreißt es uns innerlich und äußerlich. Dass das kein gutes Ende nehmen wird, ist jedem Menschen gesunden Verstandes klar.

Für Christen bedeutet es aber, dass sie ihren Kopf nicht senken müssen, sondern erheben dürfen. Wir feiern zu Weihnachten den, der uns über das Ende der Zeiten und diese heute sichtbaren Zeichen sagt:

„Seht zu, lasst euch nicht verführen. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin’s, und: Die Zeit ist herbeigekommen. – Folgt ihnen nicht nach! Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Aufruhr, so entsetzt euch nicht. Denn das muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da. Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein Reich gegen das andere, und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.
Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch verfolgen und werden euch überantworten den Synagogen und Gefängnissen und euch vor Könige und Statthalter führen um meines Namens willen. Das wird euch widerfahren zu einem Zeugnis. So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht vorher sorgt, wie ihr euch verantworten sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben, der alle eure Gegner nicht widerstehen noch widersprechen können. Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Brüdern, Verwandten und Freunden; und man wird einige von euch töten. Und ihr werdet gehasst sein von jedermann um meines Namens willen. Und kein Haar von eurem Haupt soll verloren gehen. Seid standhaft und ihr werdet euer Leben gewinnen…. Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres, und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. Und alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Wir dürfen uns freuen, wenn wir IHM, dem echten Heiland, vertrauen!

Eine gesegnete Adventzeit und Frohe Weihnachten!








%d Bloggern gefällt das: