Die USA haben die Regierung der Ukraine gestürzt

3 02 2015

Obama räumt ein, dass die amerikanische Regierung die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt hat
Im Gespräch mit Fareed Zakaria, einem Mitglied sowohl der einflussreichen Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR), als auch der Trilateralen Kommission, erklärte US-Präsident Barak Obama, die USA hätten den Putsch in der Ukraine im Februar letzten Jahres »ausgehandelt«.

Die USA steuerten den »Übergang«, wie Obama den Putsch nannte, in dessen Folge extreme Rechtsradikale und Faschisten in wichtige Positionen der Regierung in Kiew gehievt wurden, was dann letztlich zum Ausbruch des gegenwärtigen Bürgerkriegs im Osten der Ukraine führte. Dieser Bürgerkrieg geht auf das Konto des Schokoladenherstellers und Oligarchen Petro Poroschenko, der zum ukrainischen Präsidenten gewählt wurde.
Poroschenkos Krieg gegen diejenigen Ukrainer, die die Machtübernahme der nationalistischen Regierung in Kiew nicht hinnehmen wollen, hat bisher nach offiziellen Angaben mehr als 5000 Menschen das Leben gekostet, tatsächlich dürften die Opferzahlen weitaus höher liegen.

…. und über 1 Million Flüchtlinge!

Original auf KOPP ONLINE

————————————————————————————————
HINWEISE:

Der Drang des Westens zu einem Krieg mit Russland

Ukraine auf Schreibfreiheit.eu
Hat die EU die Gewalt in der Ukraine geschürt?

Russia’s Military Tells A Very Different Story About What Happened To MH17
In a statement on Monday, Russia’s Ministry of Defense began laying the case for blame on the West.

Bericht aus der Ukraine 7, Querdenken.tv
… Mittlerweile gibt die US-Administration ja sogar zu, daß sie ihre Marionetten in Kiew installiert hat. Washington habe bei der „Übergabe der Regierung“ an die jetzigen Machthaber als „Vermittler“ gewirkt, sagte Barack Obama in einem Interview mit dem Nachrichtensender CNN. Und er gab sogar zu, daß daß ein Konflikt zwischen Rußland und den USA „nicht die weiseste Entscheidung“ sei.
Das ist „Westliche Logik“:
Wenn sich der Westen massiv einmischt, sogar Marionettenregierungen an die Macht putscht und Waffen, Militärberater und Söldner schickt, ist das keine Einmischung.
Quelle russian.rt.com

Krieg gegen Russland: NATO bereitet sich vor
Man dachte die Zeiten wären passé. Von wegen! Der seit Monaten währende Kalte Krieg der westlichen »Werte«-Gemeinschaft könnte bald heiß werden. So sieht es jedenfalls die NATO-Führung.

Krieg in der Ukraine – Chronik einer geplanten Katastrofe
Wie Amerikas Hardliner den Ukraine-Krieg anheizen
Der Krieg in der Ukraine ist Dauerthema in den Nachrichten. Für die meisten besteht kein Zweifel daran, dass Wladimir Putins Russland diesen Konflikt schürt. Der bekannte Analyst geostrategischer Entwicklungen F. William Engdahl zeigt in dieser Chronik, wer den Krieg in der Ukraine in Wirklichkeit anheizt: Es sind die Vereinigten Staaten und ihre Geheimdienste. Messerscharf analysiert Engdahl Amerikas verborgene Strategie und belegt seine Auswertungen mit eindrücklichem Quellenmaterial.

Václav Klaus: „Die Krim gehörte nicht zur Ukraine“
Tschechiens Ex-Präsident legt im „Presse“-Interview eine Teilung der Ukraine nahe. Russland sei in Sachen Krim unter Zugzwang gewesen, meint er.

Obama räumt ein, dass die amerikanische Regierung die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt hat
Im Gespräch mit Fareed Zakaria, einem Mitglied sowohl der einflussreichen Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR), als auch der Trilateralen Kommission, erklärte US-Präsident Barak Obama, die USA hätten den Putsch in der Ukraine im Februar letzten Jahres »ausgehandelt«.

KOPP-ONLINE: Putin und der Iran mischen die Karten neu
Seit die USA Russland mit ihren Finanz- und Wirtschaftssanktionen de facto den Krieg erklärt haben, legt die russische Außenpolitik eine – gelinde gesagt – beeindruckende Dynamik an den Tag. Ob es ausreicht, den ökonomischen Belagerungszustand Washingtons zu brechen und einer echten globalen Alternative den Weg zu ebnen, ist noch nicht klar.





Ukraine: die EU spielt Gavrilo Princip

2 05 2014

Die Ukraine brennt.

Die EU hat den ersten Schuss abgegeben, mit dem Versuch einer listigen Übernahme der Ukraine.

1914 war es Serbien mit dem Attentäter Gavrilo Princip – heute ist es die Europäische Union mit ihrer neuartigen Expansionpolitik. Ihr Friedensgelaber ist Heuchelei. Andere  für die eigene Sache kämpfen und sterben zu lassen, ist zusätzlich noch extrem feig.

Der EU-Pakt mit der Ukraine war der erste Schuss eines Kampfes gegen Russland.

Die EU steht heute für:

– Machtergreifung durch eine gewalttätige Minderheit versus demokratischer Willensbildung: die ukrainische Regierung wurde von wenigen hunderttausenden Menschen weggeputscht, die neue, nicht demokratisch legitimierte sofort von der EU anerkannt.

– Obwohl die EU gewusst hat, dass ihr Pakt mit der Ukraine der dortigen Bevölkerung massive materielle Einbußen verursachen wird, und  für einfache Bürger unbezahlbare Gas-Rechnungen, hat sie sich in macht-egomanischer Weise, unter Verwendung aller möglichen Propaganda- und Geheimdienstinstrumente, der Ukraine bemächtigt.

– Weil die EU in ihren eigenen Regionen Fracking weiterhin verbieten möchte, hat sie sich als Expansionsgebiet für die Energieversorgung durch günstiges Schiefergas, welches in der Ukraine massenhaft vorkommt, auserwählt. Auch die Ökopolitik der EU ist reine Heuchelei. Sie missbraucht andere Länder im Namen der eigenen Gutmenschlichkeit.

Tatsache ist, dass nun ein Stellvertreterkrieg der EU gegen Russland geführt wird. Die EU benützt das ukrainische Militär und eine Putsch-Regierung, Russland russische Nationalisten, um die eigenen Interessen durchzusetzen.

Heute brennt Odessa. Was brennt morgen?





Ist die Ukraine die erste expansonistische, gewalttätige Eroberung der EU?

8 03 2014

Hat die EU die Gewalt in der Ukraine geschürt?

Ist es EU-konform, dass 100.000 Demonstranten eine gewählte Regierung und einen demokratisch gewählten Präsidenten eines Volkes von 45 Millionen verjagen können, nachdem er einen Vertrag unter Einbindung der Opposition, Russlands und der EU unterschrieben und Neuwahlen zugesagt hat? Wurde das Volk befragt?

Kann die Behauptung aufrecht bleiben, dass eine Mehrheit des Volkes freiwillig auf ihren Haupthandelspartner – Russland – verzichten und einen 50% höheren Gaspreis bezahlen will? Was ist, wenn man das Volk darüber befragen würde?

Müssen zukünftig EU-Steuerzahler die Energiekosten der Ukraine begleichen?

Warum durfte sich Kosovo von Serbien ablösen, für die Krim wäre es jedoch ein Völkerrechtsbruch?

Wäre eine Ablösung Schottlands nach einer Volksabstimmung auch ein Völkerrechtsbruch?

Wie steht es um die besetzten Gebiete Südtirols? Ist Österreich nicht vertragliche Schutzmacht? Wann wäre Österreich in der gleichen Weise bereit, die Südtiroler zu beschützen, wie es Russland auf der Krim für die Russen tut? Wäre das völkerrechtswidrig?

Warum werden die Gespräche der EU mit der Türkei dann intensiviert, wenn Erdogan seine islamistische Diktatur verstärkt etabliert? Ist es dann gerechtfertigt, die russische Politik zu kritisieren? Welches Maß gilt?

Ist es nicht so, dass die EU ihren ersten subversiven Eroberungskrieg mit propagandistischen, partisanenhaften und medialen Mitteln führt? Ist es nicht so, dass die EU Menschen aufgehetzt hat für eine Gebietseroberung? Ist es nicht so, dass Russland sich nun wehrt?

Stimmt es, dass es Beweise gibt, dass die Opposition Auftragskiller mit Scharfschützengewehren bezahlt hat, um Janukowitsch Gewalt zu unterstellen? Es gibt darüber abgehörte Telefonate,  von der EU bestätigte.

Nein, weder Janukowitsch noch die Opposition noch Putin sind hier Heilige, doch die einseitige Berichterstattung in der EU ist erschreckend, das Messen mit verschiedenen Maßen höchstes Unrecht.

Ein Beweis, dass Janukowitsch nicht derjenige war, der die Gewalt am Maidan schürte, könnte dieses Video auf youtube.com sein:

http://www.youtube.com/watch?v=xu7nfvRoO6E

Warum werden diese Fakten in unseren westlichen Medien unterschlagen? Kriegspropaganda in der EU?

Gleichzeitig haben die Völker der EU weder genügend Nachkommen, noch genügend Kapital, noch genügend Ressourcen, noch genügend militärische Kraft, um ihre Interessen tatsächlich zu verfolgen. Gut deutsch: die haben keine Eier, alle Drohungen gegen Russland jetzt sind lächerlich. Obama kopiert diese Weicheipolitik und wird auch nicht ernst genommen. Das Problem liegt nicht in den letzten Tagen, sondern in den letzten Jahrzehnten. Europa ist weder fähig noch bereit, sogar sich selbst militärisch zu verteidigen. Abgetriebene, Hedonisten, Feministen, Situationsethiker und eine verschwulte Gesellschaft sind dafür auch nicht geeignet. Diese Kraft ist längst nicht mehr vorhanden (nebstbei: Österreichs Heer ist pleite). Man ist höchstens in der Lage, sich als Opfer fühlende Völker aufzuhetzen, damit sie ihr Blut für die EU vergießen.

Das Ende? Die Krim (und die Ostukraine?) wird russisch und in einem Jahr wird keiner mehr darüber reden. Es wäre nämlich peinlich.

Die Rest-Ukraine wird von der EU einverleibt und von EU- Bürgern finanziert. Wir haben ja noch immer zu wenig Lasten auf dem Buckel, die ersten 11 Milliarden sind schon unterwegs. Der Versuch der EU, sich mit Einsatz subversiver Gewalt zu vergrößern, wird hier wohl gelingen, egal, welche Opfer es dem Volk dieses Landes kosten wird, welches auch massiv Freiheiten es aufgeben wird müssen. Auch die Ukraine wird sich nolens-volens der gesinnungspolitischen Diktatur er EU unterordnen müssen.





Biden setzt die Welt in Brand

14 05 2021

Es war von vorneherein klar (zumindest mir):

Kommt Biden, kommt Krieg. Nichts anderes ist sein Interesse.

Ohne moralische oder ideologische Interpretation, Fakt ist:

  • Biden kokettiert mit dem Iran
  • Biden verkündet Misstrauen zu Saudi Arabien
  • Biden paktiert mit palästinensischen Terroristen
  • Biden zeigt keine Pakttreue zu Israel
  • Biden schürt Feindschaften in Asien
  • Biden hetzt in der Ukraine
  • Biden lässt die Nachkommen der USA töten – mit Steuergeldern
  • Biden holt Kriminelle in die USA
  • Biden schwächt die innere Sicherheit der USA durch rassistische, antiweiße Politik
  • Von der Corona-Politik gar nicht zu reden. Sehen wir, wie sich die Impffolgen in den nächsten Monaten und Jahren auswirken. Die Freiheit der Bürger in der westlichen Welt nähert sich jener der Chinesen an.

Der Krieg in Israel heute, der Raketenhagel durch die Hamas, die Bedrohung von Millionen von Israelis.

Nach dem Corona-Wahnsinn liegt es im Interesse des digital-militärischen Geld-Adel-Komplexes, die Länder der Welt in Schutt und Asche zu legen, um eigene Macht und eigenes Vermögen abzusichern.

Trump war ein Friedenspräsident, mit klaren Haltungen und klaren roten Linien, die der Welt auch mit Ausdruck mitgeteilt wurden.

Die Welt aber wollte einen Wolfs-Präsidenten mit Kreide im Rachen, nettes Gerede, aber brutale Machtausbeutung und blutige Kriege.

Die Welt hat bekommen, was sie wollte.





Die tägliche Ermordung von Ärzten, Pflegern und anderen Menschen

23 03 2020

Für die Massenzerhäckselung von Kindern gibt es auch in Krisen wie diesen keine Pause.

Statt in Kliniken auszuhelfen, gehen Kinder-Tötungs-Ärzte mit ihren Helferinnen auch jetzt weiterhin der profitablen Arbeit in den als Ambulanzen und Kliniken getarnten Baby-Konzentrationslagern nach.

Dass dabei in den letzten Jahren hunderttausende zukünftig potentielle Ärzte und Pfleger im klinischen Müll entsorgt wurden, führt auch heute nicht zu einem Umdenken. Es sei ein Menschenrecht, ein die Allgemeinheit schädigendes, egoistisches, hedonistisch-nihilistisches Verhalten weiter zu betreiben.

Alles Gejammere hilft nicht. Heute werden wir auch nicht mehr an die für die Deutschen wie Untermenschen und Ausländersklaven importierten Pflegekräfte herankommen: plötzlich werden sie überall gebraucht.

Dieser Notstand ist die gerechte Antwort auf die Massentötung der Kinder seit über 50 Jahren. So sehr haben die Völker das Lebensrecht von Menschen negiert, dass diese Nichtgeborenen Euch alle heute im Stich lassen. Eure Kranken werden krepieren, so, wie Ihr das den Babys zugemutet habt. Auch heute ermordet ihr weiterhin unsere Nachkommenschaft – ein Verhalten, dass nicht einmal einem Tier einfallen würde. Am Aschermittwoch hat Deutschland sogar die „geschäftsmäßige“ Beihilfe zur Selbsttötung legalisiert. Na, Ihr Dr. Mengeles, wollt Ihr nicht gleich, mit Euren Giften, auch in die Corona-Krankenhäuser gehen? Da gäbe es vielleicht viel Geld zu holen.

Auch Eure Ernten werden verrotten, weil aus Polen, der Ukraine und anderen Ländern niemand mehr kommen wird. Während die Dr. Mengeles Kinder zerhäckseln, werden Eure Arbeitslosen und heidnischen Einwanderer weiterhin auf ihrer faulen Haut liegen und keinen Spargel ernten.

Wann kehren die Völker um? Wann kommt Ihr zur Besinnung?





Ein paar Grauslichkeiten

23 01 2020

Die Grünen und die ÖVP koalieren, ohne zueinander zu passen. Es ist so wie wenn man sagt, man habe „nur Sex“, aber keine Beziehung. Wozu das landläufig führt, sieht man z.B. an der Zusammenrottung der in ihrem Verhalten zerstörten Menschen, denen Schönborn im Stephansdom einen Raum zur Gotteslästerung gibt und ein „Macht’s was Ihr wollt!“ zuspricht (1. Dez. 2019 und frühere).

Einige Punkte, die den Weg Österreichs vorgeben:

  • Kardinal Schönborn heißt nicht nur den heidnischen Götterkult um Pachamama gut und heilig, sondern verleugnet die Bibel und die christliche Lehre in bereits guter Tradition durch die neuerliche Öffnung des Stephansdomes für Menschen, deren beharrendes Verhalten in der Bibel eindeutig und unmissverständlich als Sünde bezeichnet wird. Herrn Schönborn interessiert es auch keine Minute lang, dass Familienväter und Millionen von fleißigen Leuten, die sich ihren Lebenserwerb von Munde abzusparen haben, Zigtausende von Euro an HIV-Behandlungskosten anderer zu bezahlen haben, obwohl sich nahezu alle diese angesteckten und kranken Personen freiwillig und frei gewählt in diese Situation gebracht haben. Familien mit Kindern schuften und zahlen für die mit Schönborns und der Kirche Segen promiskuiden, homosexuellen und kiffenden Mitbürger.
  • Die neue österreichische Regierung baut das Margot-Honecker und Elena-Ceausescu-Pädagogik-Projekt weiter aus. Es sollen noch mehr der Tages- und Kindes-Abschiebe-Gefängnisse mit Dauerlärm, Unterbesetzung und lieblosen Aufsehern gebaut werden: für alle, für Babys, für Kleinstkinder, für Kindergartenkinder, für Schüler – nach der reinen leninistischen Lehre.
  • Die unwissenschaftliche Behauptung, 0,04% CO2 in der Luft hätte den Energiegehalt, die gesamte Atmosphäre um mehrere Grad Celsius zu erwärmen, wird zur Staatsdoktrin. Dass nur höchstens 4% des CO2 in der Luft aus Industrie und Verkehr stammen, wird geflissentlich verschwiegen, und dass Vulkane in aller Welt, Waldbrände in Afrika, Südamerika und Australien ein Vielfaches des CO2 verursachen, was angesichts dieser Zahlen an „Einsparungen“ möglich ist, und diese mit einem Luftzug obsolet machen, hat weder in den Gehirnen der selbst- und fremdzensurierten Staatsmedien noch jenen der politischen Nomenklatura Platz. Tausende Wissenschaftler des Westens werden – wie früher in der Sowjetunion und im gesamten Ostblock – politisch verfolgt. Statt der unmittelbaren Exekution von 20.000 Professoren, Ärzten und Offizieren, wie während des 2. Weltkrieges in Katyn, setzt unsere Nomenklatura die öffentliche Verunglimpfung, die Verleumdung und das Berufsverbot als Waffe ein. Wenn das alles nicht hilft, hetzt man eine Meute von linksextremistischen Berufsdemonstranten auf die Universitäten, um Lehre zu verunmöglichen. Man hat das ja lange geübt. Massentötungen finden heute auch nicht mehr in Konzentrationslagern statt, lebensunwerte Menschen werden mit feiner Klinge von Männern in weißen Mänteln in als Kliniken getarnten Hinrichtungsplätzen brutal zerhäckselt. Sauber und einfach. Statt Menschen schützt man Küken. Die schauen ja so nett aus.
  • Daneben findet in der EU und in Österreich der größte Raubzug und die aggressivste Enteignungskampagne seit Stalin und Hitler statt. Mit Negativzinsen, Planwirtschaft, „Energiewende“, Enteignungen, „Preisdeckeln“, neu zu erfindenden Steuern und Abgaben und der Desindustrialisierung Europas bereitet man Energieblackouts, Massenarbeitslosigkeit und Hungersnöte vor. Was im normalen Zyklus an Krieg und Wirtschaftskrise nicht gelungen ist, das muss man halt eben gezielt mit neuen Giften und Ideologien erreichen. Und weil’s die Menschen sonst nicht „fressen“ würden, setzt man den DDR-Staatsfunk und den „Kampf gegen Rechtsextremismus“ als Mittel der Massenmanipulation ein.
  • Die Massenansiedelung von archaischen Völkern, durchsetzt mit Mördern, Terroristen, Menschenverächtern, Hassern, Sozialhilfe- und Krankenversorgungs-Empfängern auf Kosten der autochthonen, arbeitenden und Steuern bezahlenden Völker und Nationen findet weiterhin ungebremst und politisch gewollt statt. Wer dagegen ist, ist ein Rechtsextremist.
  • Auch die ÖVP Burgenland ruft übrigens die Schüler zum Schulschwänzen auf, „wenn’s ihnen wichtig ist“ (O-Ton Christoph Wolf, ÖVP).
  • In Berlin versendet eine Architekturbürochefin ein Ablehnungsmail irrtümlich an den Bewerber: „Bitte keine Araber!“ Solch ein Satz wird hierzulande als ‚rassistisch‘ bezeichnet. Völlig egal ist dabei, was in Berlin bei den Arabern abgeht oder dass es auch Terrortote durch Araber gibt. Ganz ehrlich, auch ich wäre sehr vorsichtig dabei, und würde erst mal schauen, ob ein Araber die Sekundärtugenden, welche Voraussetzung für den persönlichen und den unternehmerischen Erfolg sind, beherrscht. Übrigens: WARUM fordern die Empörten nicht, dass Araber Spargel ernten, warum müssen deutsche Bauern anderswo Personal suchen, obwohl Millionen an Sozialhilfeempfängern herumlaufen? WAS SAGT DER HAUSVERSTAND, Leute?
  • Wie in der NAZIZEIT verbündet sich die EU unter der Führung Großdeutschlands mit dem Iran – gegen Israel, gegen die USA. Selbstverständlich gehört zu einer ordentlichen teutschen Außenpolitik auch der Hass auf Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei: glücklicherweise funktionieren die deutschen Panzer, Hubschrauber und Flugzeuge nicht, und die Gewehre schießen daneben – solange gibt’s wohl keinen militärischen Einmarsch in Osteuropa, höchstens den aus Russland. Nur: die Russen führten eigentlich noch nie von sich aus einen Aggressionskrieg gegen den Westen, das war immer umgekehrt: Napoleon, Kaiser Wilhelm, Hitler. Das wird in der veröffentlichten Meinung selbstverständlich nicht erwähnt. Der Versuch der EU, sich die Ukraine staatsstreichartig einzuverleiben und der daraus folgende leidvolle Krieg sollte eigentlich eine Warnung an uns selbst sein…
  • In München sollen Straßennamen verboten werden – verlangt die SPD. Darunter auch Christoph Kolumbus, Ericht Kästner oder Franz Joseph Strauß. Aber ehrlich, das waren ja wirklich alles Rechtsextremisten, so wie ich. Die haben doch glatt behauptet, Babys mit Penis seien Burschen, und die anderen Mädchen. Derart ungeheuerliche Entgleisungen kann man heute wirklich nicht mehr dulden!
  • „An der Wiener Universität wird man daher in Zukunft auch nicht mehr von «Studentinnen und Studenten» reden. Die binäre Bezeichnung werde der Realität der geschlechtlichen Vielfalt nicht gerecht, sie sei diskriminierend und sollte daher in der internen Kommunikation unterlassen werden.“ (Zitat NZZ). – Nun, dafür kommt das Gender*chen. Aber aufgepasst: „Auch wer «Frau» oder «Herr» in der schriftlichen Anrede benutzt, handelt fahrlässig. Dadurch besteht die Gefahr, Menschen einem Geschlecht falsch zuzuordnen.“ Es wird aber noch skurriler: „Der sogenannte Genderstern* wird in der mündlichen Kommunikation als kurze Pause gesprochen.“ – Ich kann allen nur empfehlen, eine Sprachschule zu besuchen, wo man diese neue Sprache erlernt. Wichtig fände ich auch, dass dies den Asylanten und Migranten ordentlich in linksfaschistischer Manier beigebracht wird. Denen wird das alles GANZ BESONDERS gefallen!
  • Es erinnert an die SA und die SS Adolf Hitlers, wie sie brandschatzend und unschuldige Bürger angreifend die Real-Herrschaft an sich reissen: so agieren heute die Nachkommen der Nationalsozialisten, nämlich die linksfaschistischen Demonstranten bei Demonstrationen in Städten und in Universitäten, in welchen sie das Recht der Lehre unterbinden. Wie in den NAZI-Zeiten sendet die Regierung Polizisten an die UNI in Wien. Zum Schutz der Angegriffenen? Oh nein, weit gefehlt: so sichert unsere linksfaschistische Regierung mit einer Moslemin als Justizministerin und einem Volkspartei-Innenminister die Gewalttäter, damit die regierungsnahen Terroristen ihr zerstörerisches Werk durchziehen können. Vom Schutz von Professoren oder Studenten hat man sich schon längst abgewendet. Wer hätte sich das vor 30 Jahren vorstellen können? Vor 80-90 Jahren tat die Exekutive dasselbe.
  • Zukünftig werden Väter zwangsenteignet: teilweise sollen Pensionsansprüche automatisch den Kindesmüttern zugeordnet werden. Die Ungeheuerlichkeit besteht darin, dass die Ehepaare individualbesteuert werden – d.h., auch der mittelstands-verdienende Facharbeiter muss den hohen Progressionssatz an Steuern leisten – die Sozialleistungen werden aber kollektiviert. Eine wesentlich anständigere und ethischere Idee wäre es, ein Pensionssplitting von Kinderlosen zugunsten von Kinderhabenden zwangsweise einzuführen. Es ist unerhört, dass Eltern gegenüber Kinderlosen auf Jahrzehnte bestraft werden, und die Kinder dann die Pensionen und Sozialleistungen der Kinderlosen alleine stemmen müssen. Sozialmarxismus in seiner ekelhaftesten Fratze. Die ÖVP ist eine sozialistisch-faschistische Partei geworden. Die Linken freut’s. Und die FPÖ weiß nicht, ob sie sozialpolitisch links oder rechts überholen soll.
  • Frankreichs Le Pen schließt sich den Naturvergötterern und Klimaschützern an. Eigentlich ist das die logische Konsequenz, nachdem sich auch die FPÖ dieser neomarxistischen Ideologie verschrieben hat: kein anderes Instrument als der sogenannte Klimaschutz macht diktatorische Durchgriffsrechte besser möglich – vom Zeitgeist und der veröffentlichten Lügenpropaganda angeheizt, im Namen der Notstände unbegrenzt exekutierbar.
  • In Österreich wird die Sicherungshaft eingeführt: schon die Möglichkeit einer zukünftigen Straftat kann zu einer Verhaftung führen. Liest man den Koalitionsvertrag der ÖVP mit den Grünen durch, weiß man genau, wen es betreffen wird: vielleicht Islamisten, mit Sicherheit aber rechte Politiker, die man heutzutage ja ohne Prüfung und ohne weitergehende Definition als rechtsextrem bezeichnen darf. Achtung Christdemokraten: Abtreibungsgegnerschaft, die moralische Kritik schwuler Beziehungen oder die Bezeichnung von Geschlechtsidentitätsstörungen als Krankheit kann zukünftig zur Verhaftung führen – möglicherweise auch das (Vor)Lesen der Bibel. Denn auch die Rede- und Gedankenfreiheit wird in Österreich – ähnlich 1938 – wieder drastisch eingeschränkt. Heute ist nicht der Jud der Feind, sondern der Christ, der SUV-Fahrer und der Pendler.
  • Frau Merkel kündigt in Davos die totale „Transformation der Gesellschaft“ an. Klingt wie Marx, erinnert aber vor allem an Lenin, Stalin und Mao – und auch Adolf Hitler (letztenendes waren sie alle eines Geistes, eines teuflischen Geistes). Frau Merkel treibt das „Projekt Honecker“ in ihrem Land an die Spitze, und hat es auch geschafft, ihre Puppe in Brüssel zu stationieren, Frau VdL. Dann ist sie auch noch stolz darauf, den Menschen die höchsten Strompreise der Welt abzuköpfen. Völlig verrückt, die Deutschland sind wohl Masochisten und lassen sich alles gefallen – jeden Humbug, jeder noch so irrwitzigen Ideologie folgen sie (dem Nazitum, dem Kommunismus, den Grünen, dem Klimawahn). Frau Merkel will bewusst Angst und Panik schüren, Unsicherheit und Chaos – aus dem lässt sich dann wunderschön eine „schöne neue Welt“ errichten.





Kurz: der Jaruzelski Österreichs

21 05 2019

1981 übernahm in Polen auf Druck der Sowjetunion eine Militärregierung unter Wojciech Jaruzelski die Macht, das Kriegsrecht wurde ausgerufen. Jaruzelski war die Marionette der Sowjets, um die politisch korrekte, sozialistische, internationalistische, antikapitalistische, frauenindustrialisierende Ideologie einer zentralistischen Übermacht auszuführen. Zu groß war die Gefahr, dass sich Polen den ideologischen, machtimperalistischen Ansprüchen Moskaus entzieht.

Sebastian Kurz offenbart sich als eine Marionette Brüssels und Deutschlands (Deutschland hatten wir schon einmal…): zu groß wurde die Gefahr, dass Österreich nach langen Jahrzehnten eine wirklich erfolgreiche, dem Land dienende, souveräne, eine durch das Völkerrecht gewährleistete selbstbestimmte Politik durchzieht, gegen die monopolkapitalisierende, zentralistische, grün-sozialistische Diktatur Brüssels.

Kurz beugt sich einer illegalen Intrige. Kurz anerkennt das illegale Abhören von Menschen, die illegale Verbreitung privater Videoaufnahmen, die Intrige an sich als legitimes Mittel und als legitime Waffe der Politik – wie Jaruzelski, welcher die sowjetischen Panzer als legitimes Drohmittel anerkannte, um letztlich den Willen Moskaus durchzuziehen. Kurz beugt sich dem Unrecht, und stürzt Österreich in eine Staatskrise, um den Weg der diktatorischen, intriganten Linken gegen den Willen der Völker zu ebnen.

Wien wird in Zukunft wieder von Brüssel und Berlin aus regiert. Die Einschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit stehen auf dem Plan, die Massenansiedelung archaischer Völker, der Niedergang der Bildung und der Schulen fortgesetzt, die forcierte Zwangsbeschäftigung von Müttern, die Zwangseinweisung von Babys in staatliche Erziehungsanstalten, das Verbot des Bargeldes, die Enteignung des Volkes über die Finanzierung korrupter Banken und Staaten, über Negativzinsen, über exorbitante Haftungen gegenüber anderen Schuldenstaaten. Die Kriegspolitik gegen Russland kommt wieder auf die Tagesordnung.

Kurz ist eine Marionette Soros’s, eine Marionette uns verborgener Wissender, welchen klar ist, mit welchen Methoden er erpressbar und gefügig machbar ist.

Nie noch hat sich ein Bundeskanzler in der 2. Republik wegputschen lassen. Die Zentralisierung der EU ist jedoch so weit fortgeschritten, dass sich Brüsseler und Deutsche Politik nichts mehr gefallen lassen will. Jegliche Eigenständigkeit der Völker ist abzuwürgen und mit allen möglichen Mitteln zu bekämpfen. Nur Panzer fahren noch keine, solange es nicht notwendig erscheint, aber auch das wird europäischen Ländern blühen, ist meine Prognose, für Länder, die den Weg des Gehorsams verlassen. Jaruzelski in Polen betrachtete die Diktatur der Sowjets ohne Panzerangriff als den geringeren Schaden für Polen, daher fügte er sich und vernichtete die Opposition, kerkerte Politiker ein, und führte eine üble Propagandakampagne gegen die „Revisionisten“. Noch heute schalten walten Richter aus der kommunistischen Diktatur, deren Zwangspensionierung die EU den Polen und den Osteuropäern im Allgemeinen verboten hat – sie werden in der EU als Helden verehrt.

Brüssel steuert seine Angriffe in Europa mit seiner linken Phalanx, mit Soros als Finanzierer. Die Ukraine war das Testspiel, welches gelungen ist: die EU hatte den gewählten Präsidenten geputscht und einen Krieg verursacht. Es folgte Mazedonien, auch dort ist der Putsch gelungen. Der Angriff gegen Österreich ist erfolgreich geführt. Die Angriffe gegen Serbien, gegen die Slowakei, gegen Ungarn, gegen Polen und gegen Tschechien werden massivst geführt.

Nachdem die infamen Methoden und Werkzeuge Silbersteins gegen Kurz vor 2 Jahren nicht gefruchtet haben, zieht er nun selbst mit den Machern dieser Verbrechen die Agenda der Linken durch? Die neuen Bündnispartner Sebastian Kurz heißen Merkel, Weber, Armin Wolf, Silberstein, Soros, Böhmermann & Co., die gröhlenden Massen vor dem Bundeskanzleramt nicht zu vergessen.

Illegale Methoden spielen selbst dem Bundespräsidenten keine Rolle, er ist Teil der Intrige: das nennt man Rechtsstaatlichkeit, wenn der Zweck die Mittel heiligt. In Deutschland durften RAF-Anwälte, welche die Terroristen in den Gefängnissen mit Waffen versorgten, später auch Ministerämter ausüben. Joschka Fischer, der einen Polizisten anzündete, wurde aus Anerkennung seines marxistischen Kampfes Außenminister Deutschlands. Entlarvend, aber medial totgeschwiegen.

Mit einer üblen Verführung, einem moralisch minderbegabten FPÖ-Chef und ebensolchem Klubobmann wird Kurz nun der Mann, der in Österreich die schon lang währende Unterwanderung aller Medien, Universitäten, Großunternehmen durch Sozialisten und Linke fortsetzen lässt. Strache wünscht sich in diesem Video das, was die Sozialisten und 68-er seit 50 Jahren aktiv tun, nämlich die Unterwanderung und Beherrschung des gesamten öffentlichen Raumes. Dagegen anzukämpfen, wie Strache droht, gleicht einer Konterrevolution wie in Prag 1968, Berlin 1953, Ungarn 1956 oder Polen 1980. Wie diese Fälle endeten, ist uns bekannt.

Nicht umsonst versucht die EU Großbritannien auch nach seinem Austritt aus der EU mit einem perfiden Austrittsvertrag und mit der Einverleibung Nordirlands zu unterjochen.

Sebastian Kurz ist zum Mittel des Zweckes geworden, die linken Mehrheiten in Europa zu schaffen. Darauf deutet auch sein Verrat an Orbán hin. Nicht ausgeschlossen ist auch seine aktive Mitarbeit an diesem jetzigen Skandal.

Welche Rolle spielt sein Privatleben, ist Sebastian Kurz erpressbar? Viele Zeichen deuten darauf hin.

Kurz stürzt Österreich mit Hilfe der Linken ins Chaos. Seine Beteuerungen erinnern an die Selbstbeschuldigungen in der Sowjetära, zu welchen die Kommunisten ihre eigenen Leute zwangen.

Die Krake EU zeigt ihre Zähne. Österreich ist das erste Opfer der Niederschlagung eines Aufstandes gegen Brüssel innerhalb der EU.





Strache wollte, was die Sozialisten seit 50 Jahren machen: Europa, die grün-marxistische Kleptokratie

19 05 2019

Die sozialistischen Parteien des Linksblockes (Sozis, Grüne, Liberale) haben, schon seit 1968, (West-)Europa fest in ihre Hand genommen. Sie haben alles getan, worüber sie sich, wenn es Rechte tun oder tun wollen, empören.

  • Die Sozialisten in Europa haben praktisch alle Universitäten unterwandert: nur linke, antimarktwirtschaftliche, marxistische, familienfeindliche, schwul-hedonistische Lehre ist erlaubt. Massenhaft wurden konservative Professoren ausgetauscht, Vorträge christlicher oder antiislamischer Wissenschaftler verboten, und was jetzt aus diesen Universitäten herauskommt, ist bereits durch die westlich-universitäre sozialistische Gehirnwäsche gelaufen.
  • „Zack-Zack-Zack!“ sagt Strache, wenn er über den Austausch von Journalisten spricht. Das wäre ihm aber auch bei bestem Willen in der West-EU nicht gelungen. Die Journaille und die Staatsmedien a la DDR sind in Westeuropa praktisch völlig vom linken, atheistischen Sozialismus unterwandert. Die Todesurteile über Konservative Journalisten wurden schon seit den 70-er Jahren gefällt. Es gibt einfach keine richtig ausgebildeten Journalisten mehr, es gibt keine Chance, dass Freiheitlich-Konservative verantwortliche Plätze in den Medien bekommen. Auch Zeitungen wie „Die Presse“, die „FAZ“ oder die „Welt“ werden von Manipulatoren, Zensoren und Meinungsunterwanderern beherrscht und von Soros verdeckt und unverdeckt zur Verwirklichung seiner menschenunterdrückenden Agenda finanziert.
  • Die Sozialisten haben öffentliche Aufträge an ihnen genehmen Unternehmen vergeben. Regierungskritische Bauunternehmer wurden in Zusammenarbeit mit Banken in den Ruin geschickt (wer erinnert sich noch an den österreichischen „Maculan“?) Bauprojekte wie das „Krankenhaus Nord“ oder der „Flughafen BER“ , oder die geplante Verschandelung der Innenstadt Wiens sprechen Bände.
  • Die Sozialisten haben ein ausgeklügeltes Finanzierungsmodell aufgebaut, welches vom Rechnungshof in Österreich nicht kontrolliert werden kann. Wer weiß, wie Gusenbauer die SPÖ saniert hat? Wer erinnert sich an die Milliarden, welche die SPÖ-Gewerkschaft und die BAWAG veruntreut haben?
  • Öffentliche Schulen und Kindergärten sind in großer Mehrheit von Sozialisten unterwandert, das hat man über die Okkupation der Lehrer-Ausbildungseinrichtungen über Jahrzehnte hin geschafft. Kinder werden mit Gender-, LGBT- und den daraus folgenden Pädophilie-Programmen schon in den Kinderkrippen verführt.
  • Alle Grenzen wurden geöffnet, damit die internationalistisch-islamisch-sozialistische Agenda beschleunigt durchgezogen werden kann.
  • Diese Liste ließe sich wohl fast unbegrenzt fortsetzen.

Strache sagt in seinem „bsoffenen“ Video, er möchte die Journaille auf seiner Seite haben, die Bauaufträge selbst vergeben, Geldspenden ebenso verdeckt eintreiben, usw. Alles schon dagewesen, nichts Neues. Mit einem Unterschied: die Linken machen das seit 50 Jahren.

Man nennt das Machtpolitik.

Die Linken profitieren von Großspenden von Großkonzernen, deren Wunschgesetze sie dann durch die Parlamente jagen.

Wenn dann bei Wahlen nicht die richtigen Ergebnisse kommen, wird geschossen (Ukraine), geputscht (Mazedonien) oder nun aktuell in Österreich mit Fallenstellen, geheimen Videoaufnahmen, komprimittierenden Verführungen gearbeitet. Selbst alle sich noch „konservativ“ nennenden Parteien und Parteiführer befinden sich fest in ihrer Hand, weil erpressbar (siehe EVP – die Parteien der EVP sind längst Marionetten des Sozialismus).

Die Abgründe der weltsozialistischen Bündnisse (z.B. SPÖ, SPD, Grüne, Linke, FDP, Neos, Pilze, …, und „Spiegel“ und „Süddeutsche“, Silberstein, George Soros, Clinton-Dynastie, Google, Facebook usw.) tun sich in der „Aufdeckung“ des Strache-Videos kund. Offenbar ist es, dass man selbst angebliche „Kabarettisten“ wie Böhmermann dazu verwendet, großangelegte Kriegsangriffe gegen die politische Freiheit zu führen (ein Beweis für die völlig von Sozialisten unterwanderte Kunst- und Kultur-Branche). Wäre es den Proponenten der Videos um die Wahrheit, Recht und Gerechtigkeit gegangen, wäre es zuerst einmal gar nicht zustandegekommen, denn es ist eine Straftat, jemandem in einem Privathaus geheim aufzunehmen. Diese Straftat ist für die gesamte Opposition und sogar für den österreichischen Bundespräsidenten irrelevant. Für Linke gibt es aber weder Recht noch Gerechtigkeit, alle Verbrechen in dieser Welt, welche im Namen der Linken geschehen oder geschehen sind, inklusive der über 100.000.000 Toten und der wohl mehreren Hundert Millionen vorgeburtlich ermordeten Kinder werden völlig unter den Tisch gekehrt als „Zweck heiligt die Mittel“ gutgeheißen (siehe ehemaliger Bundespräsident Österreichs, Fischer, als offizieller „Freund Nordkoreas“). Wäre der Staat tatsächlich in Gefahr geraten, wäre das Video sofort nach seiner Herstellung vor 2 Jahren in die Öffentlichkeit gebracht worden. Nun aber offenbart sich tatsächlich, worum es wirklich ging: es war es ein illegaler geheimdienstlicher Angriff unter Führung der Linksparteien, ihrer Führer, gemeinsam mit den von ihnen unterwanderten Medien.

Die Krake SPÖ, Soros & Co. arbeiten erfolgreich an der Vernichtung Österreichs, nichts anderes ist das Ziel. Die Verbrechen der Soros-Silberstein-SPÖ sind hunderte mal schlimmer zu bewerten als alle Aussagen Straches, denn sie Zielen darauf ab, dem österreichischen Staat die Stabilität zu nehmen, seine Souveränität, die internationale Anerkennung zu nehmen und seinen Ruf zu vernichten. Die für diese Machenschaften verantwortlichen Menschen gehören wegen Landesverrates vor Gericht, mit Verlaub.

Last but not least: Spr 14,34 Gerechtigkeit erhöht ein Volk; aber die Sünde ist der Leute Verderben.

Ein Volk, das seine eigenen Nachkommen in klinischen Schwangeren-Konzentrationslagern massenermordet, welches Schwule Beziehungen als „Ehe“ bezeichnet und völlig gottlos lebt, ist verdorben und kaputt und verliert seine Lebensfähigkeit. Wenn die Menschen nicht umkehren von ihrem hedonistischen Irrsinn, und die Politiker nicht erkennen, dass auch sie für ihr Handeln vor Gott Verantwortung tragen, dann bedeutet das das Ende unseres friedlichen Landes. Es wird Zeit, die Bibel zu lesen und umzukehren. Das ist die einzig richtige und wahre Orientierungshilfe, nur die Ordnungen der Bibel können dem Einzelnen ein gelingendes Leben schenken und in der Gemeinschaft im Staat zu nachhaltigem, ökologisch sauberen Wohlstand und sozialem Ausgleich führen.





Warum ich die EU per se ablehne

4 02 2019
  1. Mit der Sprachenverwirrung beim Turmbau von Babel setzt Gott dem Menschen Grenzen und Sprachen, weil er Gott bekämpft und ihm ansonsten ’alles möglich’ wird. Daraus entstehen in weiterer Folge Völker und Nationen.
  2. Grenzen und Nationen haben aus Gottes Sicht den Zweck, dass sich das Böse in der Welt nicht grenzenlos – und damit auch nicht schnell – entfalten könne.
  3. Ohne Nation gibt es kein Volk Israel und auch keine Erwählung Israels.
  4. Jeder menschliche Versuch, dieses Gericht Gottes aufzuheben, ist die Manifestation des Aufstandes, der Erhebung des Menschen gegen Gott.
  5. Der Internationalismus hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert, infolge der Pogrome gegen die Juden in Russland. Er entfaltete sich gleichzeitig mit dem Marxismus-Leninismus, deren jüdischen Proponenten sich eine Welt ohne Unterscheidung der Völker wünschten, um nicht mehr als Juden gebrandmarkt und verfolgt zu werden, eine Welt der Einheit und auch des Friedens. Heilsgeschichtlich interessant, dass er maßgeblich von Juden ’erfunden’ wurde, gleichzeitig, als 1882 die Einwanderung nach Palästina begann.
  6. Der Internationalismus wurde ein wesentliches ideologisches Element der Kommunisten und konnte sich nach dem 1. und  2. Weltkrieg richtig entfalten, indem er einerseits viele Völker in den Staat Sowjetunion einverleibte und andererseits andere Staaten unter sein (internationalistisches) Joch zwang. In Jugoslawien geschah dasselbe in einer kleineren Region. Wie das endete und wie so etwas endet, wissen wir, wenn wir nicht völlig geschichtsvergessen sind – in Krieg und Blutvergießen.
  7. Nationalismus ist die andere Seite derselben Medaille. Der Nationalismus überhebt seine eigene Nation über die anderen Völker und möchte weltweit herrschen, und diese anderen Nationen damit praktisch nihilieren – und die Juden ermorden. Beides – Nationalismus und Internationalismus – kann nur mit Gewalt durchgesetzt werden (gegen innen und außen). Wie das endete, wissen wir ebenso. Der Islam ist ebenso eine nationalistische Ideologie zur Arabisierung aller Länder. In Nordafrika und anderen Gegenden ist das bereits gelungen, wir bezeichnen heute alle dort als „Araber”, fast alle sprechen arabisch, die Religion ist arabisch, sogar in der Türkei – die Osmanen sind wahrlich keine Araber. Die Arabisierung wird nun in Europa versucht und findet im EU-Internationalismus einen fantastischen Nährboden – die grenzenlose Entfaltung in allen Ländern ist erstmals möglich.
  8. Internationalismus braucht zu seiner Durchsetzung immer einen nationalistischen Hegemon. Das war in der Sowjetunion so, in der EU ringen Deutschland und Frankreich um diese Position, nachdem Großbritannien das sinkende Schiff verlassen hat.
  9. Internationalismus und Nationalismus richtet sich geistlich immer gegen das Existenzrecht der Juden und Israels und hat zum Ziel, dem Christentum und Jesus Christus „den Boden unter den Füßen wegzuziehen”. Lösen sich Nationen und Grenzen auf, gibt es kein Israel. Hat eine Nation als Hegemon Macht über alle anderen Völker, gibt es ebenso kein Recht Israels auf seinen Staat und seine Nation. Alle Proponenten der jeweiligen Ideologien sind Juden und Israel feindlich gesinnt und greifen damit auch direkt das Christentum an. Nicht umsonst bekämpft die EU sowohl Israel als Staat und auch den das Christentum in den EU-Ländern.
  10. Die EU hat, insbesondere nach der Einverleibung Osteuropas, den Internationalismus als zentrale Ideologie festgeschrieben. Den Kampf gegen Gottes Gericht zu Babel versuchte man insbesondere durch das Louise-Weiss-Gebäude – dem Parlementsgebäude in Straßburg – auszudrücken: es soll aussehen wie das Gemälde „Der Turmbau zu Babel” von Pieter Brueghel dem Älteren aus dem Jahr 1563. „Der Turmbau zu Babel” wurde nie vollendet. Insofern soll das EU-Parlament das unvollendete Werk von Nimrod, dem berüchtigten Tyrannen, fortsetzen, der den Turm von Babel baute, um Gott die Stirn zu bieten (siehe Bild). Jede Ideologie ist ein teuflischer Kampf gegen Gott mit dem Versprechen des Heils für die Welt.
  11. Die antibiblische Illusion, dass der Mensch Frieden auf Erden bringen und schaffen werde, ist die Hauptlüge der EU. Die heutigen Spannungen innerhalb der EU und die Aggressionen gegen außen (Ukraine in EU und NATO; mit umgekehrten Vorzeichen der Versuch, Nordirland und Gibraltar einzuverleiben – u.a.) sollten das ja beweisen, dem, der nicht blind ist. Niemals seit 1945 waren die Feindschaften innerhalb Europas so entfaltet (Deutschland und Frankreich bekämpfen die osteuropäischen Länder, rauben ihre Fachkräfte, unterdrücken Südeuropa und machen sie zu Schuldensklaven, mit Hilfe einer Einheits-Kunst-Währung, machen die Osmanen wieder zu ihren Partnern, entfalten ganz neu wieder ihre Feindschaft gegen die USA und Russland – hatten wir das nicht alles schon…?).
  12. Grenzenlosigkeit, die Aufgabe der Nationalstaaten, die Entmachtung der Regierungen und Völker geben dem zentralistischen Machtinhaber Raum und Gewalt, das Böse voll zu entfalten. Die Bibel zeigt prophetisch im Daniel, Kapitel 2 klar, dass dies (A) nicht funktioniert, nur mit äußerster Gewalt für eine Zeit, weil Eisen (Deutschland & Co.) und Ton (Griechenland & Co.) nicht zusammenhält und (B) Gott uns selbst die Grenzen setzen wird.
  13. Der Antichrist wird die menschlichen Bestrebungen einer grenzenlosen, einheitlichen, friedlichen und sozialen Welt nützen, um seine Macht und Gewalt voll zur Entfaltung  zu bringen und seine Herrschaft zu den bösesten Zeiten der Menschheitsgeschichte werden zu lassen für jene, die Jesus Christus nicht nachfolgen, seine Sündenvergebung in Anspruch genommen haben und ihn als Herren anerkennen.
  14. Daher kann ich als Christ keine politische Heilsideologie, weder den Internationalismus noch den Nationalismus, noch den Kommunismus noch den Nationalsozialismus, noch den Islamismus oder irgend andere „Ismen”,  auch nicht jene einer menschlichen, verlogenen, interessensgesteuerten EU-Einheit, welche den mächtigen Ländern als Instrument zur Unterdrückung der Völker dienen soll, verehren, verherrlichen, oder gar als Lösung für unsere Probleme proklamieren. Je mehr Einheit und je mehr „EU” wir wünschen, desto mehr Instrumente geben wir den Mächtigen in die Hand, das Christentum und Israel zu bekämpfen. Wer sieht nicht, dass die EU die Verherrlichung von Sünde, Homophilie, Massenmord an Babys als Menschenrecht, Drittes Geschlecht, Verbot der Bekämpfung des Unrechts durch bereits skurrile und pervertierte„Menschenrechte”, Duldung des Unrechts des Islam, Verachtung der Schöpfungsordnung, Anbetung der Natur (siehe alles Römer 1), Genderismus, Missachtung und Verachtung der Völker, Finanzierung des palästinensisch-arabischen Terrorismus, Verehrung ausschließlich toter Holocaust-Juden bei gleichzeitiger (UNO-)Bekämpfung Israels usw.usf. zu ihren wichtigsten Projekten gemacht hat?
  15. Es gibt eine Mitte, welche die Achtung der Völker voreinander, den Respekt zueinander, die Einhaltung der Grenzen untereinander, den Erhalt von Kulturen, von gottgegebenen Gaben, Sprachen, Mentalitäten, Stärken und Schwächen beinhaltet. Ist Vielfalt nicht wunderbar? Es braucht weder einen Inter- noch einen –Nationalismus, sondern Frieden und Freiheit der Völker in der Achtung des Dreieinigen Gottes und seiner Schöpfungsordnung!
Turmbau zu Babel unter dem Tyrannen Nimrod
Turmbau zu Straßburg

 





EU vergreift sich an Irland…

3 02 2019

…und bekämpft mit Drohungen Großbritanniens Souveränität und möchte sich auch Gibraltar einverleiben.

Es erinnert an die Ukraine mit umgekehrten Vorzeichen. Der perfide Akt der NATO und der EU, sich klammheimlich der Krim mitsamt der russischen Flotte und der Ostukraine mit der für die russische Rüstungsindustrie essenziellen Stahl- und Rüstungsindustrie zu bemächtigen, hat zum neuen Aufflammen des West-Ost-Konfliktes geführt. Der wohl von Soros mitorchestrierte Putsch gegen die gewählte Regierung der Ukraine war eine grobe Verletzung des Völkerrechts und eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine. Man möge dabei auch bitte immer bedenken, dass es historisch auch immer der Westen, speziell die Franzosen und die Deutschen, war, der Russland angegriffen hat. Einzig die internationalistische, die Souveränität der Nationalstaaten ideologisch ablehnende Sowjetpolitik machte Russland zu einer Gefahr für den Westen. Ansonsten ist es völlig klar, dass Russland – auch aufgrund mehrerer grober Rechtsbrüche – mehr Angst vor den Deutschen und Franzosen hat als es umgekehrt ist.

Nun möchte ein Staat seine Freiheit wiedererlangen und durch einen Austritt aus der EU sein in den UNO-Satzungen garantiertes Selbstbestimmungsrecht wiedererlangen. Heute steht dem ein dem marxistisch-leninistischen Internationalismus verpflichtetes Brüssel entgegen.

Die EU hetzt die Iren in einen neuen Konflikt hinein, weil es die Grenzziehung zwischen Großbritannien und der Republik Irland nicht anerkennen möchte. Auch Spanien wird in einen neuen Konflikt um Gibraltar hineingetrieben. Das ist die wahre Fratze der EU, welche sich hier offenbart: niemals ging es ihr um ein „Friedens“-Projekt, es geht immer um Macht- und Interessenspolitik – hier um jene einer privilegierten, höchstverdienenden Brüsseler Bürokratie nach sowjetimperialistischem Vorbild. Frieden ist für die EU nur interessant, wenn es ihren eigenen Lobbyisten, Beamten und Bürokraten dient.

Ein interessanter Aspekt dabei ist auch, dass die EU zu den in Spanien in Kerkern einsitzenden politisch Verfolgten kein Wort verliert: dort sollen Grenzen nicht verschoben werden, auch im Baskenland nicht. Freiheit und Frieden dient nur einer oligarchischen Elite, Recht ist nur politisches Recht, aber keines der Gerechtigkeit. Eigenes Gutdünken der medialen und politischen Elite erlaubt völkerrechtswidrige Bombardements und auch die Staatsgründung des Kosovo, gegen jedes internationale Recht.

Und dies alles sollte auch vom Aspekt des hegemonialen Gerichts- und Erpressungskrieges der EU gegen Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Rumänien her betrachtet werden. Gleichzeitig werden von den EURO-Profiteuren die Südländer durch eine falsche Kunstwährung und Osteuropa durch die Ansiedelung von Fachkräften im Westen bis auf den Zahn ausgebeutet.

Von Friede, Recht und Gerechtigkeit gibt es keine Spur.

Wir müssen bei der EU-Wahl Parteien wählen, welche für die Freiheit und Souveränität von Staaten und Völkern in und außerhalb der EU einstehen, um in echtem und wahrhaftigen Frieden miteinander leben zu können.









%d Bloggern gefällt das: