Deutschland wählt nur rechts.

26 09 2017

Regiert wird Deutschland zukünftig noch linker, noch einwanderungsfreundlicher, noch bevölkerungsfeindlicher, noch ungerechter und unsicherer als jeher.

Mit den Grünen wird die hegemonialfaschistische Politik ihre neuen Urständ feiern.

So ist Deutschland.

Denn während Deutschland mit Erdogan einen Pakt schließt, Beitrittsgespräche zur EU führt, mit China zusammenarbeitet, Saudi Arabien mit Waffen beliefert, während es Jemen in Schutt und Asche legt, rümpft es (überheblich wie eh und je) die Nase über Polen, Ungarn & Co.  Ja, mit Islamofaschisten und dem weltweit nirgendwo friedlichen oder demokratischen Islam muss man natürlich ganz lieb sein, bei gewalttätigen Arabern wegschauen, die eigenen Kinder in Lebenssituationen drängen als Fremde im eigenen Land. Hässlich ist dem deutschen Volkshasser nur mehr der, der seine Familie, seine Sippe, sein Dorf, seine Stadtgemeinde oder gar sein Land schützen will. Die engen Freunde Merkels sind Mörder und Diktatoren. Aber Ungarn, oder Polen, pfui, das sind die wahren Ekelvölker, denn sie wollen deutscher Hegemonialpolitik wieder nicht folgen, nein, mit denen will Deutschland nichts zu tun haben. 1944 hat Ungarn die Judendeportation verweigert, da half man mit Eichmann und dem Putsch der ungarischen Regierung aus. Heute verweigert Ungarn die Kollaboration für die Islamisierung und die Vernichtung bürgerlich-demokratischen Denkens und der reichen Nationalkulturen Europas. Wann marschiert Deutschland wieder gegen Polen? Die Aufrüstung startet ja schon (auf Aufforderung der Amis). Mit der Türkei redet man natürlich über den EU-Beitritt, während man Polen verklagt. Da muss ja jedem Menschen übel werden, mit Verlaub.

Deutschland ist es, welches die Geschichte nicht nur einmal falsch eingeschätzt hat, die Deutschen sind es, welche Aggressionskriege angezettelt und Völkermord betrieben haben, nicht Polen und auch nicht Ungarn, nicht die Slowakei und auch nicht Tschechien: die sollen auch heute wieder Opfer deutscher Herrschaftspolitik werden. Deutschland ladet ganz Arabien und Afrika ein, hier zu leben, und will dann – wohl selbst etwas gestresst – die Eingeladenen auf die anderen Länder verteilen. Was soll das? Wer hat das Schengen- und Dublin-Recht gebrochen? Deutschland war es, und Deutschland will jetzt wieder andere zu Opfern seiner Politik machen. So tragisch, aber so einfach ist es.

Die Geschichte wiederholt sich. Auch 1938 war Deutschland Verbündeter des Islam gegen die Juden, auch 1916 hat Deutschland die Osmanen beim Völkermord gegen die christlichen Armenier für die Terrorherrschaft des Islam unterstützt. Deutschland ist Feind eines friedlichen Europa und hat es geschafft, Brüssel zum Exekutor seiner Politik zu machen. Nicht umsonst führt Deutschland mit dem Euro Südeuropa in den Ruin, saugt Osteuropa deren Facharbeiter und Intelligenz ab, schweigt zur Enteignung von Sparern durch Negativzinsen, und möchte die deutsche Lebens- und Denkweise auf alle Länder verbreiten.  Meine Bitte an Deutschland: lasst uns doch einfach in Frieden.

Glücklich sind die Wohlhabenden Gutmensch-Grünen, welche SUV-s fahren, unter einer Glocke leben können, die nicht täglich dem ausgesetzt sind, was der normale Mensch täglich sehen muss: fragt jene, die nicht in den Villenvierteln der Vorstädte wohnen und sich keine Privatschule für ihre Kinder leisten können. Die Minderheit der Leute lebt so wie die heuchlerische Medien- und Politelite. Das Aussprechen dieser Dinge bezeichnet man als die Ursache des Untergangs: das ist die ständige (falsche) Interpretation der falsch Handelnden. Deutsche Politik führt in diesen Untergang und nicht das Sprechen darüber.

Das Wahlergebnis finde ich übrigens deshalb tragisch, weil eben diese deutsche Politik wieder weiter nach links gehen wird, noch mehr marxistisch-leninistischer Internationalismus und noch mehr Planwirtschaft, mit den Grünen in der Regierung. Die Bevölkerung hat dies zwar abgewählt, aber wie Merkel schon des Öfteren das Parlament sowieso umgangen hat, wird sie auch locker gegen die Bevölkerungsmehrheit weiterregieren. Ihre Aussagen nach den Wahlen erinnern mich sehr an Honecker: „Ich bin mir keiner Fehler bewusst.“ Einem Menschen, der solches über sich zu sagen vermag, ist nicht zu trauen. Die Geschichte wird es beweisen.

 





Juncker will den Zwangs-EURO

14 09 2017

Die Sehnsucht nach einer Welt- bzw. EU-Erlösungs-Ideologie, die das Heil verspricht, liegt wohl in der Natur des Menschen, dem man das normale Leben schon längst verübelt hat – mit Vorschriften, Einengungen, Demokratieverlust, bürokratischen Überregelungen, Brüssel-Zentralismus und überhöhten Steuern und Abgaben. Das macht manche Menschen glauben, dass mit Herrn Juncker als allmächtigen EU- und EURO-Diktator Friede und Wohlstand einkehren werden.

Die Grundlage der Hegemonialmachtpolitik Deutschlands mit u.a. Österreich als Nutznießer ist ein für diese Länder völlig unterbewerteter EURO. Die Verunmöglichung einer den Mentalitäten und Gegebenheiten von Völkern und Nationalstaaten entsprechenden Wirtschafts- und Währungspolitik führt zur Versklavung ganzer Nationen. Die hohe Arbeitslosigkeit in den Ländern Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und Frankreichs machen es ja offensichtlich, wohin diese Politik führt: sie können von Arbeitslosenraten wie jene Tschechiens, Ungarns oder Polens nur träumen.

Geschickt wird aus den monatlich veröffentlichten Erwerbslosenstatistiken die Rate der Nicht-Euro-Länder verschwiegen, um der EU-Bevölkerung diese Wahrheit vorzuenthalten (selbst EUROSTAT veröffentlicht diese Zahl wohlweislich nicht: sie beträgt ca. 4%).

Gleichzeitig wird mit einer  Nullzinspolitik die Verschuldung der armen EURO-Länder erleichtert und in die Höhe getrieben, bis die sicher kommenden Zinserhöhungen sie in den Ruin treiben werden, in noch größere Abhängigkeit einer für sie zu starken Währung: die EU-Kommissare, Währungsfonds-Kontrolleure und deutschen Finanzexperten scharren schon in ihren Startlöchern, um Regierungen und Parlamente zu deren Marionetten umzufunktionieren.

Der durchschnittliche Verschuldungsgrad der EURO-Länder beträgt 89,2% des BIP, jene der NICHT-EURO-Länder 49,55%. Sollte das nicht genug Beweis sein, welche Katastrophe für die Nationen der EURO ist? Ich bitte keine kompliziert-wissenschaftlichen Ausreden oder Erklärungen dazu – dem gesunden Hausverstand ist mehr zu trauen, was alle Lügenprognosen und Lügenberichte zur angeblichen Erfolgsgeschichte des EURO ausreichend beweisen.

Juncker wünscht sich mit dem Zwangs-EURO, auch alle anderen noch ‚freieren‘ Nicht-Euro-Länder an die enge Leine nehmen und in die totale EU-Unterjochung führen zu können. Der EURO soll zum reinen Instrument der politischen Unterdrückung gemacht werden.





VERSKLAVUNG.

13 09 2017

Die EU ist ein Projekt der Versklavung.

  • Südeuropa wird mit der EURO-Währung versklavt: man nimmt diesen Ländern jegliche Bewegungsfreiheit hinsichtlich ihrer Wirtschaftspolitik. Die Folge ist bis zu 50% Jugendarbeitslosigkeit und extreme Verarmung der Völker Griechenlands, Portugals, Spaniens, Italiens und wohl eines Tages auch Frankreichs.
  • Osteuropäische Länder werden mit dem Absaugen von Arbeitskräften unter dem Titel „Freiheit des Arbeitnehmerverkehrs“ an die Grenzen ihrer Entwicklungsmöglichkeiten gebracht. Diese Länder haben Ausbildung, Sicherheit, Terrorfreiheit und die Familienpolitik zu finanzieren, der Westen bzw. die „Alt-EU-Länder“ unter dem Hegemon Deutschland nimmt ihnen jedoch 100tausende Arbeitskräfte und leistungsfähige Menschen weg. Dies führt dazu, dass Osteuropa am Wohlstandsplafond anstößt, zum Vorteil des Westens zur deren Beherrschung und Übervorteilung.
  • Durch überhöhte Steuern und völlig perverse Sozialsysteme werden Arbeitskräfte mit 70% Steuern aus ihrer Arbeitsleistung belastet (Lohn- und Einkommenssteuer, Umsatzsteuer, Sozialversicherungsabgaben, Mineralölsteuer, sonstige Gebühren, Vignetten und Abgaben). Wer 70% seines Einkommens an den Staat abgibt, ist ein Sklave des Staates.
  • Mit der Finanzpolitik der Vereinheitlichung der Währungen, der Flutung des Geldes zugunsten weniger Weltoligarchen, der Negativzinsen und der schrittweisen Einführung des Bargeldverbotes sollen die Menschen unter die völlig Kontrolle der wirklichen Beherrscher dieser Welt gezwungen werden.
  • Durch mit Zwangsgebühren belegten „öffentlich-rechtlichen“ Rundfunkanstalten werden die Menschen manipuliert, belogen und betrogen. Dinge, die uns tatsächlich in unserer Existenz, Gesundheit und Sicherheit bedrohen, werden verheimlicht und den Menschen unterschlagen. Wer sich nur dort informiert, ist geistig bereits versklavt. Zynisch bezeichnet der Staat diese Bezahlmedien als „FREE-TV“.
  • Frauen in der gesamten EU werden nach dem Modell der Sowjetunion in die außerhäusliche Arbeit versklavt. Unter dem Propagandatitel der „Karriere“ müssen junge Mütter schon frühmorgens ihre Kinder in die staatlichen Staatskinderheime abgeben, und zur beruflichen Arbeit hetzen. Die wenigen Ministerinnen und gutverdienenden Elite-Feministinnen sehen zu, wie sich Massen von Frauen für Hungerlöhne abrackern müssen, bereits in mittlerem Alter an Burnout und psychischen Erkrankungen leiden, und ihre Kinder vor den Hund gehen.
  • Auch unsere Kinder werden versklavt: durch die Staatserziehung vom Kleinkindalter an, mitsamt der Vermischung mit Kindern archaischer, heidnischer Völker, aus Ländern, in welchen Diktaturen, Frauenverachtung, Antisemitismus, Hass, Arbeitsverweigerung und  Gewalt herrschen. Der Eltern-, Liebes- und Erziehungsentzug wird vom Staat gefordert und bewusst gefördert, um die völlige ideologische Macht über unsere Nachkommen zu bekommen. Durch die Sprachverwirrung in den Kindergärten und Schulen sollen unsere Kinder verblödet werden, zur Reifmachung ihrer zukünftigen Unterdrückung. Für dieses Projekt werden Milliarden an durch die Eltern gezahlten Steuergelder ausgegeben.
  • Die Europäischen Nationen werden zunehmends von den islamischen Einwanderern versklavt. Tägliche Massenvergewaltigungen von Frauen, Terrorismus, Horden von Gewalttätern in vielen Städten Europas sollen die einheimischen Bürger dazu zwingen, sich den Ordnungen des Islam zu unterwerfen. Große Unternehmen wie z.B. LIDL oder der Spanische Fußballverband retouschieren bereits Kreuzsymbole von Bildern, Wappen und Gebäuden. Der österreichische Bundespräsident verlangt das Kopftuchtragen für alle Frauen. In Schulen und Kindergärten wird Schweinefleischverbot eingeführt – wie z.B. neuerdings in einem großen Wiener Bezirk, Floridsdorf. Christliche Schulgottesdienste werden defakto verboten zugunsten islamisierter ‚interreligiöser‘ Feiern als Zeichen der Unterwerfung unter unsere Invasoren. Die christlichen Ordnungen sollen dem Islam preisgegeben werden.

Mit heutigem Tag (13.09.17) erklärt der EU-Kommissionspräsident Juncker, den EURO auf alle Länder Europas aufzwingen, Rumänien und Bulgarien in den Schengenraum aufnehmen und die EU-Grenzen nach außen niemals gegen die islamische Ansiedelung schützen zu wollen. Dies ist nur die Fortsetzung dieser Versklavungs-Ideologie der EU.

Wann stehen wir auf?





Zehntausende Lehrer ermordet!

31 08 2017

Wie kürzlich bekanntgegeben, wurden Anfang der 90-er Jahre zehntausende zukünftige Lehrer ermordet.

Es dürfte sich um eine Verschwörung von Politik und Ärzten handeln, hinter welchen ein ganzer Industriezweig Milliardenumsätze erwirtschaftet.

Um die Morde zu verschleiern, werden diese in sogenannten „Gesundheitseinrichtungen“, „Kliniken“ und „Ambulanzen“ durchgeführt, welche den Anschein erwecken sollten, Gutes und Soziales zu tun.

Die Leichen werden im klinischen Müll entsorgt. Skandalös ist, dass Spuren der Leichen auch in Kosmetikas, Seifen etc. zu finden sind. In Mafia ähnlichen Strukturen werden Leichenteile gehandelt und verschoben.

Da die Regierungen von Lobbyisten und Finanzhaien beeinflusst werden, dürften diese  Massenabschlachtungen bis zum heutigen Tag ohne Sanktionen geschehen.

Die körperlichen und psychischen Folgeschäden der Angehörigen der Ermordeten werden auf die Allgemeinheit abgeschoben und von den staatlichen Versicherungen bezahlt.

Leider fehlen deshalb zehntausende Lehrer in Österreich und in Deutschland. Die Auswirkungen auf die nächsten Jahrzehnte werden ruinös sein.

Wie zwischenzeitlich bekannt wurde, werden auch Facharbeiter, Ingenieure, IT-Experten, Soldaten, Polizisten und Pflegekräfte systematisch ermordet. Die Tötungsdelikte dürften in die Millionen gehen.

Es stellte sich auch heraus, dass die von den Regierungen anstatt der Ermordeten angesiedelten Araber, Afrikaner, Afghanen etc. nicht den Qualifikationen für den Arbeitsmarkt entsprechen. Diesen Leuten werden heute Sozialhilfen in Milliardenhöhe für die Nichtarbeit ausbezahlt. Schuften dafür muss die einheimische Restbevölkerung.





Obama = Trump = Merkel & Co.?

17 08 2017

Trump hat nicht eindeutig genug festgestellt, dass der US-Amokfahrer ein rechtsextremistischer Terrorist sei? Lassen wir das einmal so stehen und vergleichen wir.

Seit jeher vermied Obama es tunlichst, islamische, moslemische Terroranschläge als solche zu bezeichnen. Dazu gesellen sich Merkel und sonstige links-westeuropäische Politiker und Medien: Moslems, Araber, Nordafrikaner, Neger, Afghanen oder Zigeuner werden, wenn sie Straftaten, Vergewaltigungen, Morde, Terroranschläge, Raubmorde, Einbrüche oder aggressiv-verbotenes Betteln begehen, niemals bezeichnet.

Es geht noch weiter: islamischen oder linken Terroristen wird öffentlich deren islamische oder linke Gesinnung abgesprochen, linke Straftäter bekommen sogar Subventionen wie in Hamburg. Linksterroristen und Aufrührer, die Andersdenkenden das Demonstrationsrecht verweigern, wie in Charlottesville oder bei diversen Lebensmärschen in Europas Hauptstädten, werden niemals als Linke oder als Straftäter bezeichnet.

Die mediale und politische Empörung der Verwüstung Hamburgs oder vieler Massenmorde, durch Moslems aufgehetzt von ihrem Koran und ihrer Religion, liegt im Promillebereich dessen, was eine bedauerliche Tote in Charlottesville verursachte.

Merkel, DeMaiziere, Juncker & Co. sagen sogar, dass wir uns an moslemische Terroristen einfach zu gewöhnen haben. Verüben andere Nazis – sie sind aus demselben Holz geschnitzt und große Verehrer des Islam – Straftaten, ist von Säuberungen die Rede. Richtig! Aber warum sollen wir nur von Rechtsextremisten gesäubert werden?

Die Täter, der Mörder, die Nazis und Rechtsextremisten waren in Charlottesville und nicht im Trumptower. Auch wenn die Medien und Politiker über die islamischen Mörder hinwegsehen.

Soeben ereilt uns die Nachricht, dass es in Barcelona eine Amokfahrt und einen bewaffneten Angriff gab. WAS schreiben die Medien, z.B. der teutsche und österreichische Teletext, die FAZ und Die Presse? „Die Hintergründe sind VÖLLIG UNKLAR“. Welch eine Chuzpe und die Entlarvung einer bösartig-heuchlerischen Gesinnung. Unsere Nachrichtenschreiber machen sich zu Kollaborateuren und Verniedlichern des islamischen Terrors.





Ist Kern ein Antisemit?

15 08 2017

Die SPÖ hat ihren Wahlwerbe-Berater Tal Silberstein gefeuert. Obwohl Silberstein nicht rechtskräftig verurteilt ist und für ihn die Unschuldsvermutung gilt. Möchte die SPÖ mit der raschen Kündigung antisemitische Ressentiments schüren? Ist die Entscheidung rassistisch zu interpretieren?

NEIN, natürlich nicht. So wie Viktor Orbán mit seiner Soros-Kritik kein Antisemit ist, nur ein scharfer Kritiker der obermoralisierenden, uns mit Moslems überschwemmenden, links-kapitalistischen Spekulantenfigur, so ist es natürlich auch Kerns Recht, jemanden zu feuern, der Jude ist und dem man offensichtlich ein Gesetzesvergehen vorwirft.

Tal Silberstein gehört zurselben Clique wie Soros, welche für das normale Volk den Zeigefinger hebt, sich als die „Gute“ bezeichnet.  In den Dreck gezogen werden von Silberstein, Soros & Co. alle anderen, die nicht links, nicht linkskapitalistisch, nicht gierig und habgierig genug sind, die ihre Steuern im Heimatland bezahlen, sozialistische Oligarchie-miss-wirtschaft verabscheuen, zu heimatbewusst sind, zu wenig einwanderungsfreundlich und nicht gerne völkervermischend. Die vereinigten Linken, zu welcher wir in Westeuropa nicht nur die Grünen, Kommunisten und Sozialisten, sondern auch die sogenannten Christdemokraten und Volksparteien zu zählen haben, sind Kollaborateure und Gaunerkollegen dieser Sippschaft, welche die Welt über eine Gut-Mensch-Politik, Klimahysterien und die Massenansiedelung archaischer Völker ausräubern und enteignen möchte.

Gleichzeitig sabotieren dieselbigen Leute Israel durch fragwürdige Kooperationen mit islamistisch-palästinensischen Gruppen. Selbst glühende Verehrer Israels und Verteidiger des Rechts auf Selbstverteidigung Israels werden von dieser Polit-, Finanz- und Medienelite beschimpft. Sie stellen heute die wahren Faschisten dar, mit einer als Israelkritik getarnten antijüdischen Hetze, Nachahmung und Wiederholung der Zusammenarbeit Hitlers mit dem Mufti Jerusalems.

Mit derartigen Leuten lassen sich Kern, Haselsteiner, Van der Bellen, Mitterlehner, Busek, Griss,  und die vielen anderen ein, im Namen einer Scheindemokratie und einer globalisierten, zentralistisch von einer kleinen Clique gesteuerten Welt. Sie sind Verräter an unserem Lande.

Soros hat sich mit Großbritannien und seiner Spekulation gegen den Pfund bereichert. Die britischen Steuerzahler mussten Herrn Soros, der für eine „gerechte Weltordnung“ kämpft,  4 Milliarden Pfund überweisen. Seine Heuchelei stinkt zum Himmel. Genauso aber hat sich auch der SPÖ-Berater und derzeitige Gefängnisinsasse Silberstein in Rumänien oder Afrika nur „geholt, was ihm zusteht“, auf Kosten der arbeitenden, für ihr tägliches Brot kämpfenden Bevölkerung in den wohl ärmsten Gebieten Europas und der Welt.   Was für die SPÖ gilt, muss ja auch für Herrn Silberstein gelten.

P.S.: Wem nicht bekannt: „Ich hol mir, was mir zusteht!“ ist der von Tal Silberstein für die SPÖ entwickelte Wahlslogan.





Medien wollen Klartext reden

15 08 2017

Welch interessante Nachrichten in den letzten Tagen!

Weltweit ist die Aufregung groß, dass Trump den US-Amokfahrer nicht als „weißen Rassisten“ bezeichnet hat!

Wir freuen uns, dass endlich gesagt werden darf, was gesagt werden muss. Das könnte dann bald auch im ORF, ZDF oder ARD im Teletext so nachzulesen sein:

  • Weißer Rassist!
  • Schwarzer Drogenhändler!
  • Afghanischer Vergewaltiger!
  • Moslemischer Gewalttäter!
  • Syrischer Räuber!
  • Zigeuner-Bettler!
  • Arabischer Tiervergewaltiger!
  • Weißer Linksterrorist!

Jetzt geht’s plötzlich? Nein, wohl nicht. Denn wenn Medien meinen, man müsste Klartext reden, dann denken sie natürlich nur und ausschließlich an die bösen „Ureinwohner“ Westeuropas und die bösen „Ansiedler“ in den USA. Merken Sie übrigens den Unterschied? In den USA sind die (weißen) Einwanderer die Bösen, in Europa sind die (dunklen) Einwanderer die Guten.








%d Bloggern gefällt das: