Abschied mal 2

15 08 2022

Wir sind gegangen. Nachdem uns die österreichische Verfassungsschutzministerin Edtstadler öffentlich ausrichten ließ, dass Nicht-Covid-Gentherapierte in Österreich keinen legalen Wohnsitz mehr haben dürfen (November 2021), haben wir beschlossen, zu gehen.***

Seit Ende März 2022 leben wir in einem Land, …

  • …in welchem die LGBTQ- und Schwulenpropaganda in Schulen und Kindern und Jugendlichen zugänglichen Medien verboten ist;
  • …in welchem ein Vater ein Mann, eine Mutter eine Frau ist (!);
  • …welches Waffentransporte in die und Kriegsteilnahme in der Ukraine verbietet;
  • …welches ein Veto gegen eine weltweite, marxistische Einheits-Mindeststeuer für Unternehmen eingelegt hat;
  • …welches der illegalen Migration und der Islamisierung der Gesellschaft, der Bildung von Parallelgesellschaften und archaischer Sexkulte (Vergewaltigung und Ermordung westlicher Mädchen) den Kampf angesagt hat;
  • …dessen Regierung den Amtseid zum Schutze des eigenen Volkes ernst nimmt, z.B. hinsichtlich des Bemühens, die Energieversorgung sicherzustellen;
  • …in welchem auch christlich-konservative Medien existieren und die veröffentlichte Meinung mitprägen dürfen;
  • …in welchem Frauen, die 4 Kinder geboren haben, lebenslang steuerbefreit werden;
  • …wo alles daran gesetzt wird, dass Menschen aus dem Einkommen ihrer Arbeit und nicht von Almosen des Staates leben;
  • …in dessen Verfassung das christliche Menschenbild festgeschrieben wurde;
  • …in welchem Leistungssteuern niedrig sind (und Verbrauchssteuern hoch);
  • …in welchem überall Kinder zu sehen sind, viele Kinder, und viele schwangere Frauen: das ist so erfrischend und zukunftsorientiert!

Natürlich hat auch dieses Land seine Fehler. Es macht stillschweigend mit bei der Coronahysterie (aber ganz ohne FFP2-Masken und ohne ein diktatorische Zwangsimpfung der Bevölkerung) und hystisiert zu viel hinsichtlich der Behauptung über einen „menschengemachten“ Klimawandel. Es ist Mitglied in der EU und der NATO, daher auch in vielerlei Hinsicht gebunden (wobei es sich jetzt neutraler verhält als das scheinheilige Österreich). Es wird von Brüssel schlimmer behandelt als ein Kriegsfeind (der Geist der Sowjetunion lässt grüßen!), weil die Menschen nicht „brüsselkonform“ gewählt haben, und das zum wiederholten Male. Ja, es gibt auch mit Sicherheit Korruption (im Gegensatz zu Österreich war nach dem Krieg keine Zeit, mafiaähnliche Organisationen wie z.B. die Wirtschafts- oder Arbeiterkammer als Schutzgelderpresser zur Vermehrung beamteten Wohlstandes in gesetzliche Rahmenbedingungen zu gießen, in welchen Erpressung, Bestechung und Freunderlwirtschaft seinen gesetzlichen Heiligenschein hat), ja und auch Schwarzwirtschaft.

Wir werden, egal wohin wir gehen, der Welt nicht entfliehen. Trotzdem, 5 Monate nach dem „Abflug“ aus Österreich, können wir sagen, dass es eine gute Entscheidung war. Es ist einfach wesentlich entspannter (und erheblich billiger – wir ersparen uns tausende Euros jährlich).

Ja, und warum ‚Abschied mal 2‘?

Ich möchte auch Abschied sagen von diesem Blog.

Es gab eine ganze Reihe von Autoren, die anfänglich ‚mitgeschrieben‘ haben, aber das hat sich aufgehört. Selber bin ich nicht motiviert, das (weiter) zu entwickeln.

Den Autoren, welche geschrieben haben, sage ich vielen vielen Dank!

Besonders hohe Leseraten hatten Texte, in welchen es um Abtreibung, Pille danach usw. ging. Danke den Autoren! Vielleicht findet Ihr andere Möglichkeiten, diese zu veröffentlichen!

Jeder, der seine Texte absichern will: bitte kopieren und speichern! Ich werden die Seite nicht weiter betreiben und die Domain-Gebühren auslaufen lassen, es wird alles verloren gehen.

Falls irgendjemand diese Domain und Seite übernehmen möchte, ist das kostenfrei möglich! Einfach bei mir melden (schreibfreiheit@simo.at).

Allen Lesern und Freunden vielen lieben Dank!

Jesus sagt (Lk. 21.)

„25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres, 26 und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 27 Und alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. 28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. 29 Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Seht den Feigenbaum und alle Bäume an: 30 wenn sie jetzt ausschlagen und ihr seht es, so wisst ihr selber, dass der Sommer schon nahe ist. 31 So auch ihr: Wenn ihr seht, dass dies alles geschieht, so wisst, dass das Reich Gottes nahe ist. 32 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis es alles geschieht. 33 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“

Wir sind gewiss: ER kommt bald! Daher möchten wir uns von den Wirren der Zeit nicht erschrecken lassen und erhobenen Hauptes leben!

***So einfach ist die Begründung ja nicht. Zugegebenermaßen aber war diese verfassungsfeindliche und gesetzeswidrige Aussage der Ministerin, welcher bis zum heutigen Tag weder ein Bundespräsident noch Verfassungsschützer noch irgendein Politiker widersprochen hat, der Auslöser dieser Entscheidung. Daneben spielten auch andere Dinge eine Rolle: Energiepreise, nach Aufziehen von 5 Kindern ein für uns als Ehepaar zu großes Haus, und berufliche sowie private Gründe.





Weiberwirtschaft.

10 03 2022

Sagte meine Frau.

Merkel. Von der Leyen. Kramp-Karrenbauer. Baerbock. Und kennen Sie Christine Lambrecht? Ich musste nachsehen, wer derzeit deutscher Schwangerenpanzer- und Schminkspiegel-Minister Deutschlands ist.

Also: die Politik dieser Frauen hat uns den ganzen Schlamassel mit eingebrockt, in welchem wir stecken. Sie sind die Ursache der Kriege, der Knappheit an Energie, Lebensmitteln, Rohstoffen, der Zerstörung der Industrie, an den explodierenden Preisen, an der Verunmöglichung einer ordentlichen Existenzgründung der jungen Menschen in Westeuropa.

Sie haben Schwachheit, Dummheit und Naivität gesät, und ernten jetzt Krieg, Brutalität, Mord, Totschlag. Nebstbei völlig zerstörte Existenzen nicht nur in den Kriegsgebieten, sondern auch bei uns.

Das ist teutsche, feministische Außenpolitik erster Güte.

Natürlich braucht es dazu auch verdummte, verweiblichte, verschwulte Männer, die brav gendern, und regressives Kinderverhalten an den Tag legen, sobald eine Frau mit schriller Befehlstonsstimme ihre Befehlsausgabe macht. Warum fällt mir dazu sofort der ehemalige Außenminister Deutschlands Maas ein?

Die Männer, die sich selbst Feministen nennen, sind in der Mehrheit im Westen. Sie würden nicht in den Krieg ziehen, auch nicht für ihr Land und seine Leute kämpfen, sondern es ihren Gästen und großen Vorbildern aus den archaischen Ländern gleichtun. Abhauen – und Frauen und Kinder im Stich lassen. Denn wie sagte Claudia Roth zu ihrem Land: Deutschland, du mieses Stück Sch…e. Ja, sie gehört auch in diese Reihe der Weiberwirtschaft.





Aufrüsten ohne Energie, ohne Stahl

9 03 2022

100.000.000.000 Euro möchte Deutschland in die Aufrüstung des Militärs stecken?

Dazu fällt mir der Öko-Propaganda-Satz der Grünen ein:

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

So möchte ich dazu sagen:

„Erst wenn der letzte Tropfen Öl, das letzte Gas, die letzte Tonne Stahl, die letzte Aluminiumladung, die letzte Kohle verbraucht ist, werdet ihr merken, dass man aus Geld keine Waffen bauen kann.“

Und dass Europa ohne Russland (und ohne China sowieso) völlig verloren ist.

Von der Lebensmittelkrise ganz abgesehen: wir werden froh sein, wenn wir noch satt werden. Denn auch Traktoren fahren mit Diesel, und Brot backt man mit viel Hitze.

Dass sich die EU in eine derartige Sackgasse manövriert hat, ist der Fehler gedankenloser, hedonistischer, werteloser, anarchistischer, der Mathematik, der Physik und anderer Wissenschaften nicht mächtiger Dummidioten, die uns regieren – und jener Menschen, welche diese Leute gewählt, gefüttert und an die Macht gebracht haben.

Zieht Euch warm an, kann ich nur empfehlen!





Mehr Waffen für mehr Tote…

7 03 2022

…und die totale Zerstörung der Ukraine.

Nein, ich bin kein Pazifist, ganz im Gegenteil. Jeder Staat hat Interessenspolitik zu machen. Für seine Nation. Zuerst. Nicht jedoch für ein Wunschkonglomerat einer mit archaischen Völkern vermischten Staatengemeinschaftsdiktatur.

Nur Stärke hindert den Bösen Aggressor am Angriff. Meine Bewaffnung (und meine Bereitschaft, sie gegebenenfalls auch einzusetzen), lässt den Preis des Überfalls steigen. Ist er zu hoch, bleibt er aus, oder der Böse wendet sich einem anderen Ziel zu.

Dass sich die Ukrainer wehren, ist ehrenhaft. Dass sie für ein von den USA mit den EU-Kollaborateuren hingeputschtes korruptes Oligarchenregime aus Westgnaden ihr Leben riskieren und Tausende es auch tatsächlich opfern, Witwen und Waisen schaffen, sollte auch nicht vergessen werden.

Kann man der Ukraine helfen? Jeder weiß: dieser Krieg ist für die Ukraine nicht zu gewinnen. Es ist völlig aussichtslos. Helfen würde den Ukrainern nur ein militärisches Eingreifen der NATO, mit echten Soldaten und echten Kämpfern, echten Panzern und echten Flugzeugen, physisch, mit scharfer Munition. Dann brennt zwar ganz Europa, aber alles andere ist keine Hilfe, sondern Beihilfe zum Suizid.

Die Waffenlieferungen der EU und der USA, angeblich 14 Großflugzeuge täglich, verlängern das Leid, wird die Städte endgültig in Schutt und Asche legen lassen, und wird die ukrainische Bevölkerung dezimieren – Tod und Flucht wird dieses Land zur Wüste machen, ein Land, das 4.-größter Getreideproduzent der Welt ist, von welchem Hundertemillionen Menschen in nicht geringerer Weise abhängig sind als wir von Öl und Gas aus Russland.

Das weiß die EU. Das wissen die USA. Das weiß Deutschland. Das ist den Österreichern bewusst.

Was ist ihr Ziel? Was ist ihre Absicht? Benützt der Westen den Krieg Russlands für ein übles Spiel gegen Israel (50% des Getreides dort stammt aus der Ukraine)? Triggern Schwab, Soros, Gates und VonderLeyen den Krieg, um ihrem Ziel der Besiedelung Europas durch Afrikaner näher zu kommen? Denn ehrlich, was machen die Nordafrikaner, die hungern werden, weil der Westen daran mitarbeitet, dass kein Getreide mehr dorthin gelangen wird? Sie werden über das Mittelmeer kommen.

Dummheit oder Kalkül, es ist egal. Sie haben einen Wirrgeist, was auch aus der Covid-Politik klar ersichtlich ist, mitsamt ihren Lügen und Betrügereien.

Das Ergebnis wird dasselbe sein. Nachdem man die Wirtschaft durch 2 Jahre Vernichtungsfeldzüge ruiniert hat, die Energieversorgung durch 3 Jahrzehnte umweltzerstörende, vogel- und insektenvernichtende „Ökologisierung“ nach Russland ausgelagert hat, setzt der Westen alles daran, mit vermeintlicher Hilfe die Ukraine zum kollektiven Selbstmord zu treiben.

Um Missverständnissen vorzubeugen. Putins Angriff ist böse. Das kann niemals außer Frage gestellt werden. Der Westen jedoch hat mit Tricks, einem inszenierten Putsch und viel List genau dasselbe versucht, nämlich, sich die Ukraine handstreichartig durch Aufnahme in EU und NATO einzuverleiben. Das ist wohl auch der Ursprung dieses Konfliktes und macht den Westen mitverantwortlich für jeden Toten und für jede zerbrochene Glasscheibe.





Muss Netrebko von Roth lernen?

1 03 2022

Nicht nur Anna Netrebko steht unter Kritik. Auch Ihrem Künstlerkollegen Valery Gergiev und der ganzen Reihe von Sportlern, Fußballern und sonstigen Persönlichkeiten wird vorgeworfen, sich zu schwach oder zu wenig ausdrucksstark über Russland und Putin zu äußern.

Der Westen verlangt unverblümt – und stolz – die Verleugnung deren Vaterlandes oder deren Interessen.

Es obliegt natürlich jedem selbst, Dinge aus seinem Wissen, seiner Sicht und seinen moralischen Ansprüchen heraus zu beurteilen. Auch ich halte die russische Aggression für absolutes Unrecht – nicht ohne jedoch das Unrecht der Rechtsextremisten in der ukrainischen Regierung, die Kriegshetze der USA und den faktischen Kriegsbeitritt der EU und Deutschlands heftigst zu verurteilen.

Dass man aber Künstler, Dirigenten, Opernsänger, Sportler, Vereine usw. in die Sache hineinzieht, halte ich auch für verachtenswürdig: wie kommen sie dazu? Sind das die neuen „Corona-Leugner“, die man sozial und materiell verächtlich machen und dissozialisieren will?

Wie gut haben es da Robert Habeck, Claudia Roth, Van der Bellen und andere Nachfolger und Vorbilder der Gutmenschgesellschaft (die gerade jetzt Kriegshetze betreibt und mit Waffenlieferungen ukrainische Männer in den im Nachhinein mit Sicherheit sinnlosen Tod treibt). Sie haben sich schon lange bevor es von ausländischen Mächten verlangt worden wäre (oder doch?), von ihrer Heimat, ihrem Volk und ihrem Zuhause distanziert.

Zitate:

Robert Habeck: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

Frau Netrebko, nehmen Sie sich ein Beispiel!

Claudia Roth: „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“.

Herr Gergiev, so muss man in Deutschland reden (Sie natürlich über Russland), dann bleibt man anerkannte Persönlichkeit und wird mit Macht ausgestattet!

Oder das Zitat, unter welchem der österr. Präsident Van der Bellen Wahlkampf betrieb, nämlich mit der Schändung der österreichischen Flagge: „Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl“

Fußballspieler von Zenit St.Petersburg: SO muss man reden, dann ist man jemand (bitte nur im Westen anwenden!)!

Das, was der Westen vom Osten resp. von Russen heute verlangt, das ist genau das, was er selbst seit seit Jahr und Tag betreibt, und seine innere Kraft, seine moralische Kompetenz, seine Beurteilungskraft, seine Wehrfähigkeit total vernichtet hat, schlimmer als eine militärische Macht es jemals hätte tun können. Russlands Kraft und Aggression schöpft sich aus dieser Schwäche des Westens, welcher darüber diskutiert, ob Männer in Frauenkleidern denn Frauen seien und Frauenplätze im Parlament besetzen könnten. Putin kann nur lachen über solche Idioten.

Und noch eine entscheidende Frage, Herr Habeck, Frau Roth, Herr v.d.Bellen und alle deren Freunde: versuchen Sie bitte unverzüglich, IHRE Worte in den Mund der Ukrainer zu legen, wie z.B.:

„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit der Ukraine noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ Oder: „Ukraine, Du mieses Stück Scheiße“.

Fehlt Euch der Mut, Ihr Grünen?





Deutschlands Kriegseintritt

28 02 2022

Mit der Lieferung von Waffen in die Ukraine – wie auch immer man dies moralisch beurteilen möge – verstößt die deutsche Bundesregierung abermals gegen das Grundgesetz.

Nachdem Klopapier Mangelware sein kann, wie wir wissen, kann das Grundgesetz – die Verfassung Deutschlands – alsbald als Klopapier verwendet werden. Es stellt sonst keinen relevanten Wert mehr dar.

Schon das chinesische Virus wurde dazu missbraucht, Gesetze – und insbesondere die demokratisch-freiheitliche Verfassung – in praktisch allen Ländern der Welt abzuschaffen. Es ist noch schlimmer: hört man die Berichte von Russlandreisenden, fühlt man sich und ist man in Moskau freier als in jeder westeuropäischen Stadt mit ihrer Totalüberwachung, Denunziation und Blockwartmentalität.

Jetzt geht es an das Eingemachte. Seit Russland das Völkerrecht bricht, gelten in der EU auch die Verfassungsgesetze hinsichtlich der Außenpolitik nicht mehr. Neben Deutschland finanziert und liefert nun sogar die EU selbst als Kriegspartei und Institution Kriegswaffen in die Ukraine – und das ohne jegliche demokratische Legitimation, in totalitärer Manier. Wohl profitieren die Brüsseler Bürokraten und unsere Politiker nicht nur aus der Pharmaindustrie: jetzt folgt der nächste abzuschöpfende Industriezweig zur Förderung der politischen Korruption.

Ich möchte nicht behaupten, dass diese Waffenlieferungen nicht verständlich wären. Doch seien wir ehrlich: sie verlängern unnötig einen aussichtslosen Krieg und haben eine destruktive Wirkung auf längerfristige Lösungen hinsichtlich unserer totalen Abhängigkeit von Russland, das wir auch in den nächsten Jahrzehnten für unser Überleben brauchen. Meine Aussage ist nicht moralisch zu verstehen, wir müssen aber auch Interessenspolitik betreiben: das haben die EU-Länder seit über 30 Jahren völlig vergessen und Herrn Putin damit freundlich eingeladen, seinen Aggressionen und seinem Appetit nachzugeben. Wir haben unsere Energieversorgung, die Industrie, die Landwirtschaft, die Logistik – alles, was wir zum Leben brauchen – vernichtet. Das Militär ist zu einer lachhaften Schneeschauflertruppe verkommen. Die Erfüllung des hörbaren Rufes nach Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland würde zu einer Schwemmung der Bundeswehr mit Moslems führen. Kasernenmassaker werden folgen, die Schminkspiegelbewohnerinnen der Stützpunkte ihrer körperlichen Unversehrtheit auch nicht sicher (was auch jetzt so ist, es würde nur noch schlimmer). Nach der Machtergreifung der 68-er und deren moralischen und institutionellen Zerstörung unserer Länder gibt es kaum mehr Lösungsmöglichkeiten, welche eindeutig als „richtig“ zu interpretieren wären. Es wird wohl zur Zerstörung der europäischen Länder kommen müssen, um aus den Trümmern neues zu schaffen.

Wer in den Krieg eintritt und der Ukraine wirklich helfen möchte, diesen Krieg zu gewinnen, muss physisch in den Krieg eintreten: mit Waffen, mit Soldaten, mit Bomben und Gewehren. Waffenlieferungen dienen nur zur Erhöhung der Zahl der Getöteten, der Verlängerung des Leidens und der Aussichtslosigkeit.

Leider haben die Führer des Westens völlig ihren Verstand verloren. Sie töten ihre Jugend mit giftigen Chemikalien und Gen-Zeugs, sie nehmen jegliche Zukunftshoffnung durch Verlagerung der gesamten Fertigungsindustrie in 2.- und 3.-Welt-Länder, sie töten ihre Ungeborenen industriell. Und jetzt töten sie ukrainische Soldaten durch Triggern des Krieges, welcher für die Ukrainer so und so aussichtslos enden wird. Die Städte werden endgültig zerstört, die Menschen in Hunger und Armut getrieben.

Und der Welthunger wird auch über uns kommen, wenn die Ukraine als 4-größter Getreideproduzent heuer „leider“ nichts liefern wird können. Gnade uns Gott.





Russland rettet das Weltklima

25 02 2022

Hohe Energiepreise retten das Klima. So sagen die zu 85% zu den Grünstalinisten gewechselten EU-Politiker. Man konnte gar nicht genug Steuern und Abgaben erfinden, um dies immer wieder zu betonen – und zu kassieren.

Russlands Krieg lässt die ohnehin bereits explodierenden Preise für Gas, Benzin, Diesel, Öl und Strom in noch schwindelndere Höhen klettern. Wo wird das enden?

Putin ist ein Grün-Orden sicher.

Vielleicht haben sogar Habeck, Baerbock, Von der Leyen, Van der Bellen, Zadic, Gewessler, Nehammer & Co. selbst Putin zum Krieg für das Klima motiviert?

Es war nicht so schwer. Durch eigenes planwirtschaftliches Handeln hat man die Energieversorgung, die Industrie, die Lieferketten, die gesamte Wirtschaft ruiniert. Nebstbei natürlich auch die eigenen Armeen, die zu reinen Kasperl-Faschings-Truppen mit komischen Gewändern mutiert sind – und eigene Bürger drangsalieren und nazi-ähnliche Gesundheitsnachweise kontrollieren, anstatt sich dem Feind zu widmen.

Ein Land, das Männer in Frauenkleidern ins Parlament holt, ist zur Lachnummer verkommen. Vielleicht sollte der zwischenzeitlich berühmt gewordene Ganserer mit seinen hübschen Stöckelschuhen mit Putin in Verhandlungen treten? Oder mit Lavrov? Er könnte, ohne sich zu schämen, auch die Frau Baerbock mitnehmen. Die soll ja besonders intelligent sein, und einen ganz tollen Lebenslauf haben.

Wer EIGENES zerstört, fordert die Herrschaft des FREMDEN.

Die eigene Schwäche Deutschlands und der EU erst haben den Krieg provoziert und ermöglicht. Sie sind allesamt mitschuldig an dieser Tragödie. Sie opfern auch ohne mit ihrer Wimper zu zucken ihre eigenen Völker dem Dämon grünstalinistischer Politik.





Heutiges Lieblingswort: Souveränität

24 02 2022

Worüber lamentieren heute westeuropäische Politiker?

Sie sprechen über „Demokratie“. Sie belobhudeln den „Rechtsstaat“.

Heute, wo Russland die Ukraine überfällt, wiedererstehen Wörter, an welche man die letzten Jahre nicht zu denken hatte, höchstens als leere Worthülsen.

Denn leider bedeuten „Demokratie“ und „Rechtsstaatlichkeit“ heute im linksliberalen EU-Sinn:

  • Massenhausarrest gesunder Menschen;
  • NAZI-Gesundheitsausweise für Bewegungsfreiheit;
  • Zwangsbehandlung der Menschen mit nicht ordnungsgemäß zugelassenen, giftigen Chemikalien, welche unwirksam gegen Krankheit, jedoch wirksam für schwere Erkrankungen bis hin zum Tod sind;
  • Polizeiliche Verprügelung von Menschen ohne Gesichtsabdeckung, sogar alter, gebrechlicher Leute;
  • Demonstrationsverbote;
  • Absetzung von Richtern bei regimefeindlichen Urteilen;
  • Berufsverbote, Dissozialisierung, Verächtlichmachung, Existenzzerstörungen gegen Wissenschaftler und Ärzte, welche Wissenschaft ernst nehmen und nicht den diktatorischen Willen der Politiker nachäffen;
  • Spaltung der Gesellschaft;
  • Rassistische Grenzüberwachung nur gegen die eigene Bevölkerung;
  • Industrielle Massentötung vorgeburtlicher Kinder;
  • Zerstörung von Ehe und Familie;
  • Bildung als totalitär-ideologisches Manipulationssystem;
  • Akademisierung als Verblödungsinstrument;
  • Sozialstaat statt Leistungsstaat;
  • Faulheit statt Arbeit;
  • Staatsabhängigkeit statt Freiheit;

Glaubt hier jemand, dass sich die Ukrainer nach genau dieser Art „Freiheit“ sehnen?

Nun, und was hören wir heute besonders? Die Ukraine hätte das Recht auf Selbstbestimmung, auf ihre Souveränität. Es dürfte selbst bestimmen, welche Bündnisse oder Partnerschaften es einginge. In Mainstream-Medien hörte ich heute sogar das Wort „Vaterland“ und „Nation“ oder „nationale Selbstbestimmung“! Waren das nicht gerade NAZI-Wörter? Regieren uns nicht gerade Leute, welche Deutschland als „mieses Stück Scheiße“ (Zitat Claudia Roth) oder in Österreich empfohlen, Nationalflaggen für das Hundekotsammeln zu verwenden (Van der Bellen)?

Wie perfid außerdem: waren es nicht die EU und die NATO, welche die Ukraine „selbstbestimmt“ im Handstreich zu nehmen beabsichtigten? Erinnere ich mich falsch?

Gibt es in der EU ein Recht auf ein Vaterland? Gibt es freie Nationen? Gibt es ein Selbstbestimmungsrecht? Gar einen Nationalstolz? Eine Muttersprache? Mitnichten.

Während Russland in der Ukraine einmarschiert, verweigern die EU-Kommission und die EU-Parlaments-Bürokraten EU-Mitgliedsländern das Recht auf Selbstbestimmung, sogar in Bereichen, welche in den EU-Verträgen a u s d r ü c k l i c h der nationalen Selbstbestimmung unterliegen: Familie, Justiz, Erziehung, Schule – und bald auch Gesundheit.

Während Russland die Ukraine bombardiert, erpresst die EU Polen und Ungarn mit finanziellen Mitteln und will ihnen das Recht auf ihre Freiheit und ihre Selbstbestimmung nehmen. Während Russland Krieg führt, führt die EU unter der Führung Deutschlands Krieg gegen Polen und Ungarn, wenn auch nicht mit militärischen Waffen, aber mit dem ganzen Atom-Arsenal politischer und wirtschaftlicher Macht.

Ich lese und höre viel von Vergleichen des 24.02.2022 mit dem 01.09.1938.

Das Gleiche daran ist, dass Osteuropa umzingelt ist. Von einem aggressiven, internationalistischen EU-Westen, und einem hegemonen Russland. Die Ähnlichkeit zu 1938 ist frappierend. Können wir heute von einem Von-der-Leyen – Putin oder gar einem Scholz – Putin – Pakt sprechen, der Aufteilung Osteuropas mit militärischen und nichtmilitärischen Mitteln? Nützen Berlin und Brüssel die 2. Chance nach 1938, sich Osteuropa mit Russland aufzuteilen? Führen Brüssel und Moskau im Hintergrund einen akkordierten Krieg, um die Ukraine, Polen und Ungarn gemeinsam in die Knie zu zwingen – und dann andere osteuropäische Länder mit dazu? Zur Anmerkung: während Ungarn loyal an den Russlandsanktionen teilnimmt und die Polen vor den Russen (und den Deutschen) tatsächlich Angst haben, hält Brüssel den beiden Ländern Milliardensummen zurück, um sie in die Knie zu zwingen, für die Wiedereinsetzung kommunistischer Richter und die Umsetzung der LGBT-Propaganda, und weil es deren Souveränität nicht und nicht akzeptieren möchte.

Ja, das Wort „Souveränität“ war heute d a s Schlagwort in den Medien. Den Ukrainern soll es in diesem – völlig aussichtslosen Fall – als Recht zugestanden werden. Ungarn und Polen und jene Länder, die auf die Idee kämen, auf ihre nationalstaatliche Freiheit zu bestehen, werden als „rechtsnational“, „faschistisch“, „autoritär“ usw. bezeichnet und in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt. Gerade in der EU gibt es keine Souveränität und Selbstbestimmung. Schwul, kindertötend, coronadiktatorisch, impfzwingend, kommunistisch, planwirtschaftlich, schwach, islamophil, grenzenlos und amoralisch muss man sein, wenn man ein braves EU-Land sein will.

Ist einmal jemand in der EU gefangen, der weiß: Vaterland, Nationalstaat und staatliche Souveränität sind weg, sobald ein Staat den Beitrittsvertrag unterschrieben hat. Da ist die Tinte noch nicht trocken, ist schon alles verloren. Es ist keinesfalls besser, in den Fängen dieser EU zu sein, als in jenen Russlands. Vielleicht etwas bequemer und hedonistischer, aber die Krallen der EU sind genauso perfid, erpresserisch und unangenehm. Beim kommenden Blackout wird man es uns spüren lassen.





Rechtsextreme Nazi-Soldaten an der Grenze

15 02 2022

Möchten Sie, als österreichischer Staatsbürger, der seiner Arbeit im Ausland nachgeht, abends wieder nach Hause fahren?

Pech gehabt.

Österreichische Bundesheersoldaten sind angewiesen, österreichische Staatsbürger als Verbrecher zu behandeln. Syrer, Afghanen, Afrikaner und andere analphabetische Sozialhilfekonsumenten werden weder nach Ausweispapieren noch nach NS- und SS-Gesundheitspässen gefragt.

Sobald man sich als Österreicher dem Grenzposten nähert, klingeln beim Soldaten alle Alarmglocken. Sie können noch Glück haben, wenn der in österreichischer Uniform dienende Soldat deutsch spricht, und keinen langen Muslim-Bruder-Bart trägt. Es hilft aber alles nichts.

Man reicht das faschistische Antiviral-Dokument aus der Scheibe. Dann kommt die Frage: „Was wollen Sie hier?“ „Einfach nach Hause fahren!“, war heute meine Antwort. Und: „Ich bin kein Syrer, kein Afghane, kein Afrikaner, ich will einfach nach Hause.“ „Zeigen Sie mir Ihre Arbeitsbestätigung!“ Diese Frage ereilt kein analphabetisches Gesindel, welches illegal einzureisen gedenkt, um als Steuergeldempfänger bis hin zum Sarg versorgt zu werden, nur den Österreicher, der aus rassistisch-faschistischen Gründen ausgewählt wird, um verdächtigt, niederträchtig behandelt zu werden, von jungen Soldaten, die sich wie SS-Schergen benehmen und ihre Macht auskosten.

„Müssten Sie Juden aussortieren und ins KZ abtransportieren lassen, würden Sie das auch tun.“ warf ich heute dem Soldaten vor, dem mit höchster Arroganz und Präpotenz nur die SS-Schlaufe und der Totenkopf auf der Kappe fehlte.

„Ja, für dieses verbrecherisch hohe Gehalt, welches ich für diese Arbeit bekomme, ja!“

Das ist Österreich 2022 unter einem faschistischen Regime. Militärakademiker Nehammer ist sicher stolz auf seine Soldaten. Und Mutti Tanner sowieso.





Weißkittelfaschismus

20 01 2022

Der ökofaschistische Hygienestaat hat heute sein Gründungsdatum: 20. Jänner 2022

Schon lange betreiben wir Konzentrationslager, in welchen Weißkittelmörder (Ärzte) ungeborenes Leben abschlachten. Unter der der Devise „Mein Körper gehört mir“ tötet man in altrömischer Weise Kinder, damit die Alten ihr hedonistisch-egoistisches Leben führen können.

Nun haben die Weißkittelmörder neue Aufgaben bekommen. Unter der Devise „Dein Körper gehört nicht Dir“ müssen junge Menschen an Thrombosen, Herzmuskelentzündungen & Co. erkranken und sterben, damit Omi und Opi, die in den 70-er-Jahren für die Legalisierung des Baby-Schredderns gekämpft haben, ein ruhiges Leben im Alter haben können und zukünftig vor allen möglichen Infektionen bewahrt würden – vermeintlich bewahrt, tatsächlich krepieren auch deren Viele an der Gentherapiespritze, die gegen Erkältungskrankheiten sowieso nichts ausrichten, und schon gar nicht bei immunsupprimierten Alten, wie auch immer. Nach braunem und grünem haben wir jetzt jedenfalls den weißen Terror.

Manche waren verwundert, dass die Grünen da mitmachen. Den bösen, esotherisch-mörderisch-kommunistischen Geist der Grünen verkennen so manche, und bemerken nicht, dass die vorgeburtliche Ermordung von Kindern und die Zwangs-Gentherapierung dasselbige Ziel haben: das Heidentum feiert seine Wiedererstehung. Kinder- und Menschenopfer, die Vergötterung der Natur, die Verachtung von Arbeit und Leistung waren immer die Kennzeichen heidnischer, rückwärtsgewannter Religionen und Ideologien.

Wie sehr dieser heidnische Neofaschismus, welchem praktisch alle Parteien beigetreten sind, heute manifestiert wurde, zeigt sich darin, dass Österreich heute gleichzeitig mit der gesetzlichen Pflicht zur Gentherapierung und der Vergiftung der Menschen mit toxischen Spike-Proteinen die Steuer“reform“ beschlossen hat. Die massive Verteuerung der ohnehin bereits 10fach verteuerten Energieträger beginnend mit dem 1. Juli wird zur von den Grün-Sozialisten-ÖVP-Neos-Parteien gewünschten weiteren Vertiefung der tiefen Spaltung der österreichischen Bevölkerung führen. Nach dem Längsschnitt „Gespritzt-Ungespritzt“ kommt der Querschnitt „Reich-Arm“. Nur mehr wohlständige werden sich Heizung, Strom, Mobilität und Lebensmittel in der bisherigen Menge und Auswahl leisten können.

Über Bargeldabschaffung, Verschuldung, Massenansiedelung archaischer Männer, explodierende Sozialkosten, dem außer Rand und Band geratenen demographischen Kippen der Bevölkerung, die aus allem folgende Verknappung von Waren und Dienstleistungen, den daraus folgenden Verwerfungen und brennenden Städten möchte ich gar nicht reden. Jedem ist es gegeben, dies zu beobachten.

Ich bin raus, wir verlassen Österreich in ein Land, in welchem mein Großvater ermordet wurde, aus welchem mein Vater fliehen musste. Es ist so wohl mehr ein Heimgehen als ein Auswandern. Denn Österreich ist nicht mehr das Land, in welchem ich leben möchte.








%d Bloggern gefällt das: