Das ungeborene Kind: Zellhaufen oder Mensch?

27 02 2011

Kurt Tucholsky hat gesagt:
„Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“
Und auch:
„Ob man die Wahrheit sagt oder nicht, sie besteht!“

Mit dieser Wortmeldung eröffnete der Salzburger Weihbischof Andreas Laun seinen Beitrag bei der Podiumsdiskussion „Lebenswert“ des Freiheitlichen Parlamentsklubs und brachte das Thema sogleich auf den Punkt, denn laut Weihbischof Laun geht es in der großen Debatte um die Abtreibung immer um die Aussage, der Embryo sei noch kein Mensch. Laun hegt aber einen dringenden Verdacht:
Eigentlich glaubt das gar niemand, im Grunde ihres Herzens wissen alle, der Mensch existiert von der Empfängnis an, Abtreibung ist daher die absichtliche Tötung eines Menschen und somit objektiv ein Mord…….

Original auf unzensuriert.at ….








%d Bloggern gefällt das: