Studie ortet Startvorteil für junge Lügner

20 05 2010

Geht es nach einer aktuellen Studie, die im ORF am 20.5.2010 nachzulesen ist,
nehmen es bereits die Kleinsten mit der Wahrheit nicht allzu genau.

Doch auch wenn „nahezu alle Kinder lügen“,
haben die Gewieftesten unter den kleinen Lügnern offenbar einen Startvorteil.
Frühzeitiges Lügen verweist demnach nicht nur auf eine schnelle Gehirnentwicklung.
Wer bereits als Zweijähriger die Tatsachen für seine Zwecke manipulieren
und verräterische Spuren verwischen kann,
soll auch besser für das spätere Berufsleben gerüstet sein.

Meine Bemerkungen dazu:

Im ganzen Artikel finde ich keine Kritik an der Studie und den daraus zu ziehenden Schlüssen, die für mich sind:

Lügen ist gut für den beruflichen Aufstieg.

Je geschickter die Kleinen beim Lügen, desto besser für später.
Und manche bewundern diese intelligenten Betrüger sogar!

Welche Gesellschaft bauen wir da auf?
Wen kann es da noch wundern, wenn große Gauner ohne Skrupel im großen Stil lügen, betrügen, stehlen?
Sie tun alles, was wir bisher als unanständig, amoralisch, verwerflich
und als Christen gegen alle Gebote Gottes gerichtet verstanden haben.

Aber die Verstaatlichung der Kinder ist ja soo erstrebenswert
und wird vom Staat soo gefördert!
Wir fragen uns da schon – was ist wirklich besser:
Kleinkind bei Mama & Papa oder in der Krabbelstube?

WIR ERNTEN, WAS WIR SÄEN!


Weiter im Original
HIER…








%d Bloggern gefällt das: