Was Glühbirnen mit Pferdefleisch zu tun haben – das Unrechtsregime der EU und ihre Folgen

21 02 2013

Als Griechenland der EU beitrat, war eine der ersten Folgen die Förderung stillgelegter Landwirtschaften. Es liest sich wie ein Krimi, als ganze Zitronen- und Olivenplantagen nicht mehr abgeerntet wurden, die Früchte verrotteten und die Bauern dafür Prämien und EU-Gelder erhielten.

Seitdem importiert Griechenland Früchte aus Südamerika. Es ist ein Irrtum, wenn behauptet wird, dass der EURO die Ursache für Griechenlands Probleme sei. Mit dem EURO hat man das Grundproblem – die EU – nur noch zusätzlich verstärkt. Die Misere kennen und bezahlen wir.

Es ist hinlänglich bekannt, dass in Rumänien viele Menschen mit monatlich 100 Euro oder weniger das Auskommen finden müssen. Darin liegt eine der Hauptursachen für den Pferdefleisch-Skandal: die Armut in Rumänien führte u.a. dazu, dass mit dem Fleisch der Pferde Zusatzeinkommen gemacht wurde – aus bitterer Not (http://diepresse.com/home/panorama/welt/1346680/Fleischskandal_Armut-fuehrt-zu-Pferdeschlachtungen?direct=1343612&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=120).

Was das mit den Glühbirnenverbot zu tun hat?

Das Unrechtsregime der EU zwingt Menschen mit 100 Euro Monatseinkommen, sich Energiesparlampen um anfangs 15,- Euro das Stück anzuschaffen. Auch 3 Euro dafür sind zu viel, mit Verlaub.

Die EU ist eine Bürokratur,  deren Nomenklatura in ihrer Arroganz und mit ihren Vielfacheinkommen Menschen und Völker vernichten und ausbeuten möchte. Der Pferdefleischskandal ist nur EINE Folge davon.





Kapiert es endlich: die EU und der EURO sind ein ERFOLGSPROJEKT!

15 11 2012

Diese unerhörten Jammerer, welche sich über die EU erzürnen, sollten in sich gehen.

Ist DAS nicht eine Erfolgsbilanz?

– 12% Arbeitslosigkeit in der EURO-Zone

– 25% Arbeitslosigkeit in Spanien

– Unruhen und jahrelange Rezession in Griechenland

– Frankreich am Rande (?) des Absturzes

– Abschaffung der in der UN-Konvention garantierten nationalen Selbstbestimmungsrechte der Völker Europas

– Mehr und mehr Zentralismus

– Glühbirnenverbot,

– geplantes Verbot von Kinderbüchern (http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/1312310/Diskriminierungsteufel-steckt-in-Pippi-Langstrumpf?from=suche.intern.portal)

– Frauenquote

– Schwarze Liste der EU über Abtreibungsgegner zur Vorbereitung ihrer politischen Verfolgung (http://www.idea.de/detail/politik/detail/europa-abtreibungsgegner-auf-schwarzer-liste.html)

– Exorbitante Real-Inflation, durch Regierungen politisch geschönt

– Förderung von staatliche organisiertem Betrug (s. Griechenland)

– Gesetzesbruch durch Regierungen (Finanzierung anderer Länder durch Steuergelder)

– Finanzierung von Banken und deren Eigentümer durch Steuergelder

– Überhöhte Steuern und Abgaben

– Unsummen an Staatsschulden, welche niemals mehr zurückgezahlt werden können

– Rezession und Dauerstillstand

– Diktatur der Kinderlosen und Alten

– Verstaatlichungsprogramm für Kinder, Massenkinderhaltung, Familienzerstörung

– Schutz von muslimisch-islamischem Denken und Vernichtung der christlich-abendländischen Kultur

– Sicherheitsbedürfnis zerstört Freiheit, Gewissen und Zukunft.

Und so weiter.

Nun: ist Euch ENDLICH KLAR, dass dieses Projekt ein Erfolg ist? Alle, welche es wagen, diese Dinge als Negativ zu betrachten, sind verpönte Europagegner. Und diese gehören systematisch verfolgt und erledigt. In den Ostblockländern landete man für derartige Kritik in der Psychiatrie. So schaut’s aus.





Die EU ist bereits eine Diktatur: das Glühlampenverbot

9 08 2012

Ein wirklich sehenswerter Beitrag des ZDF über das Gift „Energiespar“-Lampe.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1704016/Energiesparlampen-Fluch-oder-Segen%253F?bc=sts;stt#/beitrag/video/1704016/Energiesparlampen-Fluch-oder-Segen%3F





Das Ermächtigungsgesetz 1933 und der ESM-Vertrag

5 07 2012

Es hagelt Kritik, wenn man mit diesem Argument kommt.

Und dennoch, liebe Leser, die beiden Dinge haben sehr wohl etwas zu tun miteinander.

1.) Das Ermächtigungsgesetz von 1933 hatte überwiegend nicht ideologische Gründe, sondern Sachzwänge wie Wirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit erforderten aus der Sicht der Parlamentarier und der Mehrheit der Bevölkerung dieses Gesetz. Es war die Überzeugung der damaligen Abgeordneten und auch der Bevölkerung, dass die ausserordentlichen Zustände derartige Maßnahmen erforderlich machten. Die Dirigenten des Umsturzes von Verfassung und Demokratie hatten jedoch schon klare Ziele hinsichtlich Diktatur und Gewalt gegen die Bevölkerung.

Der ESM-Vertrag und die ungesetzlichen Nebenabreden (direkter Kapitalzufluss zu Banken) begründen sich auf Sachzwänge wie Verschuldungs-, Staats- und Bankenkrisen. Unsere Parlamentarier glauben ebenso, dass ungewöhnliche Verhältnisse die teilweise Ausschaltung demokratischer Instrumente und die unrechtmäßige Enteignung ganzer Länder durch Transferzahlungen rechtfertigen.

2.) Das Ermächtigungsgesetz von 1933 Zitat: Art. 4. Verträge des Reichs mit fremden Staaten, die sich auf Gegenstände der Reichsgesetzgebung beziehen, bedürfen nicht der Zustimmung der an der Gesetzgebung beteiligten Körperschaften. Die Reichsregierung erlässt die zur Durchführung dieser Verträge erforderlichen Vorschriften.

Sogar früher sich „basisdemokratisch“ gebierende Grünpolitiker sagen heute in Österreich: Staatsverträge können nicht Gegenstand von Volksabstimmungen sein. In Demokratien selbstverständlich einsetzbare Instrumente werden aus machtpolitischen Gründen grundsätzlich verweigert, auch wenn derartige Verträge wie der ESM massiv in die Rechte jedes einzelnen Bürgers eingreifen: immerhin zahlt und haftet er als Steuerzahler mit seinem Vermögen.

3.) Hitlers Argument für das Ermächtigungsgesetz – Zitat: „Es würde dem Sinn der nationalen Erhebung widersprechen und dem beabsichtigten Zweck nicht genügen, wollte die Regierung sich für ihre Maßnahmen von Fall zu Fall die Genehmigung des Reichstags erhandeln und erbitten.“

Unsere österreichischen und deutschen Politiker argumentieren ebenso, heute ist es jedoch nicht mehr Deutschland, sondern „Europa“, welches zu retten ist. Wer kennt nicht die Debatte auch in Deutschland, dass das Parlament eine unnötige Zeitverschwendung sei, dass, wenn das Kapital ruft, sofort zu handeln ist, über die Köpfe des Volkes hinweg. Die Ermächtigung des ESM als der dem europäischen Rechtssystem enthobenen Institution, an private Banken, Zocker, Geldgeber, verschwenderischen und betrügerischen Staaten ohne parlamentarische oder richterliche Kontrolle Geld überweisen zu können, hat ihre argumentative Begründung in der „Rettung“ Europas. „Europa“ heiligt jedes Mittel. Wer den ESM ablehnt, wird als „Feind und Gegner“ Europas gebrandmarkt und politisch ins radikale, menschenfeindliche Eck gestellt.

4.)  Hitler garantierte 1933:

  • Fortbestand der obersten Verfassungsorgane und der Länder,
  • Sicherung des christlichen Einflusses in Schule und Erziehung,
  • Respektierung der Länderkonkordate und der Rechte der christlichen Konfessionen,
  • Unabsetzbarkeit der Richter,
  • Beibehaltung des Reichstags und des Reichsrats,
  • Wahrung der Stellung und der Rechte des Reichspräsidenten

Was hat davon gehalten?

Ich höre heute dasselbe. Der ESM und die EUROKRATUR würde die ihr gegebene Machtfülle und Unantastbarkeit nicht missbrauchen. Hitlers Ideologie war bekannt. Die Eurokratische Ideologie ist es ebenso: Kommissionsdiktat, bürokratische Diktatur nach Vorbild Chinas, Genderwahn, Abtreibung, Auflösung der Familie, Multikulturalismus, Kapitalmacht, Einschränkung der Religions- und Gewissensfreiheit im Dienste faschistoider Religionen, „Wohlstandsverteilung“ statt Wohlstandserarbeitung, Sozialdiktatur, Verhomosexualisierung der Gesellschaft.  Der ESM und „mehr Europa“ werden ebenso massive gesellschaftspolitische Auswirkungen haben und politische Freiheiten massiv einschränken, zum Schaden aller.

Übertreibung?

Reden wir darüber in 5 Jahren.

Der Stein rollt.





Wieder einmal: Ungarn und die EUdSSR

5 01 2012

Es drängt mich, mich wieder zu äussern. Obwohl ich mich die letzten Wochen zurückgehalten habe.

„Die Presse“ bezeichnet Orbán heute als „Rechtsnationalisten“.

Andere Medien gehen noch weiter, aber das wissen wir ja. Ungarn sei eine Diktatur.

Leise kommen immer wieder Vergleiche mit dem Boykott Österreichs durch die EUdSSR in den Jahren 2000-2001 durch.

Nun ja. Was ist das Verbrechen?

1.) Ungarn hat keine sozialistische und auch keine sich konservativ nennende sozialistische (s. ÖVP) Regierung. Es ist eine Anmaßung für Europa.

2.) Ungarn möchte sich dem Kapital – IMF-EZB-EUdSSR-Banken – nicht beugen und anstatt die Bevölkerung mit EUR 300-400 monatlichem Einkommen lieber jene Banken belasten, welche in den letzten 20 Jahren massenhaft Kapitalgewinne ins Ausland transferiert haben und sich an der Armut der Ungarn (und der anderen Osteuropäer) goldene Nasen verdient haben. (Unglaublich, wie in dieser Debatte renommierte, bankenbeschimpfende Popularsozialisten wie Faymann plötzlich zu Bank-Verteidigern werden…. – ist das glaub-würdig?)

3.) Ungarn bezeichnet in der neuen Verfassung den christlichen Glauben als Maßstab politischen Handelns und seiner Rechtsgebung. Ehe ist Ehe und kein Schwulenverband, Familie wird als die gesellschaftliche Zelle des Staates und Volkes bezeichnet, das Kind ab der Befruchtung Mensch und zu schützen.

4.) Wenn gegen Griechenland, Spanien, Irland, Frankreich etc. spekuliert wird, wenn die Rating-Agenturen EURO-Länder bewerten, dann löst dies ein (Ur-)Geschrei der EUdSSR-Politiker aus. Nun, in diesen Wochen wird durch eine akkordierte politische Hetze der EUdSSR-Politiker die Spekulation gegen Ungarn angetrieben, gestützt von den ungarischen Exkommunisten, die, wie damals im Jahr 2000 die SPÖ (es ist dieselbe Gattung), gegen das eigene Land Propaganda betreiben.

5.) Wo sind und waren die Ankläger, als die kommunistische Regierung Ungarns in den 8 Jahren vor Orbán das Land ausraubten, die Bevölkerung belog, mit Gewalt und Schlagstöcken und Waffen unbeteiligte, unschuldige Bürger verdrosch, den Geheimdienst missbrauchte, Milliarden nach Zypern verschob?  In Europa haben sozialistisch-kommunistische Regierungen in dieser Hinsicht absolute Handlungsfreiheit und werden von den Medien und allen Institutionen der EU geschützt. Heute muss dies Orbán auslöffeln, er hat die Häme.

Nichts Anderes ist Ziel der EUdSSR, alle Länder Europas zu Protektoraten zu machen. Nicht im Geringsten besteht das Ziel von vereinigten „Staaten“, nein, es sollen Protektorate sein, welche alle demokratischen Ordnungen dem Zentralen Neu-Moskau zu Opfern haben.

Die Bedürftigen Länder werden die Protektoratsländer, welche aus Gnaden und Machtgier von Wenigen Geld zugeschoben bekommen werden.

Die „reichen“ Länder werden durch ihre Geldgaben selbst zu Abhängigen und Willenlosen.

Kein Recht geht mehr vom Volk aus, das Unrecht nimmt schon jetzt überhand.

Das Schlimmste für mich ist: auch geistig noch wache Menschen hier in Österreich oder Deutschland glauben ungeprüft die mediale Propaganda gegen Ungarn.  Das zeigt, wie wirkungsvoll auch heute die manipulativen Mechanismen funktionieren. So wird es wohl sein, in den Zeiten, wo das Ende naht.





Ein Brief an die Griechen und einer an uns selbst

13 05 2010

Foto: Adrian Clark

Walter Wüllenweber vom Stern schrieb einen vielbeachteten Brief an die Griechen, der die Sichtweise der Deutschen und auch der Österreicher in der Schicksalsgemeinschaft der EU gut darstellt.

Lesen Sie hier: Strenggenommen seid ihr pleite

Mitgehangen – Mitgefangen, so stellt sich die EU dar. Jetzt müssen wir helfen und setzen damit in hohem Maße unsere eigene Bonität und unsere Zukunft, die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder, die Ersparnisse unserer vorigen Generationen einer hohen Gefahr aus. Entweder wir werden genauso insolvent wie es der Europäischen Gemeinschaft in Kürze droht, durch die weiteren „Griechenlands“ die wir säugen, oder wir inflationieren uns den Wohlstand in den nächsten Jahren weg.

Zusätzlich zu der Griechenlandhilfe hat die EU auch noch einen Hilfsfond mit weitreichenden Haftungen aller Mitgliedsländer kreiert. Aus dem politischen Willen der gemeinsamen Union übernehmen wir praktisch eine unbeschränkte Bürgschaft für alle dahinsiechenden Länder die sich in der EU befinden.

Dazu meint die Bibel:

Spr 17,18 Ein Mensch ohne Verstand ist, wer Handschlag gibt, wer Bürgschaft leistet gegenüber seinem Nächsten.

Das Geben einer Bürgschaft sollte man nicht mit Nächstenliebe verwechseln, denn Nächstenliebe gibt ohne einen Dank oder etwas im Gegenzug zu erwarten, aufgrund des Vorbilds der Gnade und Liebe Gottes. Allerdings kann man nur geben was man hat. Wenn man gibt was man nicht hat und für die Schulden anderer bürgt, ohne selbst das nötige Vermögen zu haben um die verbürgte Verbindlichkeit abzudecken, dann handelt man grob fahrlässig. Im Besonderen wenn man Verantwortung für Andere hat, wie hier für die eigenen Staatsbürger und die zukünftigen Generationen.

Dieses Finanzpaket für das zahlungsunfähige Griechenland ist nicht die Wurzel des Problems. Es ist ein Symptom, das uns vor Augen führt, dass unser Geld-, Gesellschafts- und Wirtschaftssystem im Argen liegt. Vergleichbar mit einem Boot das leck ist, haben wir die Pumpen angeworfen um das eintretende Wasser auszupumpen, anstatt das Leck abzudichten. Da die Leistung der Pumpen nicht mehr ausreicht um das eintretende Wasser auszupumpen und der Untergang droht, reissen wir aus dem Bauch des Schiffes ein weiteres Teil heraus, weil wir es benötigen um eine Pumpe daraus zu machen.

Ein Finanzminister braucht kein Wirtschaftsgenie oder Nobelpreisträger zu sein, er braucht nur gesunden Menschenverstand und Mut. Beides vermisst man leider bei den Europäischen Verantwortungsträgern.

Machen wir uns nichts vor, es stehen uns wirtschaftlich und daraus resultierend auch politisch schwierige Zeiten bevor. Denn es wird der Regierung nichts anderes übrig bleiben, als massiv zu sparen, die versprochenen Pensionen nur zu einem Bruchteil auszuzahlen, die Mehrwertsteuer anzuheben, alle Abgaben zu erhöhen und wir werden eine neue Armut in Europa erleben. Damit werden die verwöhnten Europäer aber nicht so leicht umgehen können und daher wird die politische Lage instabil werden. Parallel dazu trägt die demografische Entwicklung zu einer Überalterung der Stammbevölkerung bei und reduziert unsere Produktivität. Unsere Produktionen und Know How in der Industrie haben wir schon vor einigen Jahren im Zuge der Auflösung aller Handelsschranken durch die GATT, an die Niedriglohnländer wie China und Indien abgegeben, zurück blieben nur mehr wenige Nischenprodukte oder lokale Produkte die wir noch fertigen. Wir sollten uns auf die qualifizierte Dienstleistung konzentrieren meinten darauf die Politiker. Jemand sagte einmal treffend dazu, dass wir uns schlußendlich alle nur mehr gegenseitig die Haare schneiden werden. Aber auch das wird nicht mehr funktionieren, da zumindest in Wien die multikulturellen Billigfriseure zu einem Großteil die Friseurgeschäfte übernommen haben.

Zugegeben, die wirtschaftlichen und politischen Aussichten sind triste und wir können nicht viel dagegen unternehmen. Wir sollten uns auch nicht der Illusion hingeben, dass es in Europa nie wieder einen Krieg oder Armut geben kann.

Doch die Hoffnung die wir als Christen haben, steht weit über diesen Sorgen. Denn unsere Hoffnung beruht nicht auf Wohlstand und Reichtum in dieser Welt, auch wenn das nichts Schlechtes ist, aber es ist kein Wert auf den wir unser Leben bauen sollen.

Jesus warnt uns vor dem falschen Sorgen in Lukas 12, 22-34:

Er sprach aber zu seinen Jüngern: Darum sage ich euch: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen sollt. Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung. Seht die Raben an: sie säen nicht, sie ernten auch nicht, sie haben auch keinen Keller und keine Scheune, und Gott ernährt sie doch. Wie viel besser seid ihr als die Vögel! Wer ist unter euch, der, wie sehr er sich auch darum sorgt, seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte? Wenn ihr nun auch das Geringste nicht vermögt, warum sorgt ihr euch um das andre? Seht die Lilien an, wie sie wachsen: sie spinnen nicht, sie weben nicht. Ich sage euch aber, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. Wenn nun Gott das Gras, das heute auf dem Feld steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wie viel mehr wird er euch kleiden, ihr Kleingläubigen! Darum auch ihr, fragt nicht danach, was ihr essen oder was ihr trinken sollt, und macht euch keine Unruhe. Nach dem allen trachten die Heiden in der Welt; aber euer Vater weiß, dass ihr dessen bedürft. Trachtet vielmehr nach seinem Reich, so wird euch das alles zufallen. Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Reich zu geben. Verkauft, was ihr habt, und gebt Almosen. Macht euch Geldbeutel, die nicht veralten, einen Schatz, der niemals abnimmt, im Himmel, wo kein Dieb hinkommt, und den keine Motten fressen. Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.





Warum Manhattan für Europa sehr bedeutend ist

20 12 2009

Manhattan, der teuerste Stadtteil New Yorks, beheimatet die Büros von Amerikas Finanz- und Wirtschaftseliten. Dieses mal haben sich die amerikanischen christlichen Leiter in Manhattan getroffen und ein bedeutendes Dokument erstellt. Es bleibt zu hoffen, dass wenigstens einige Menschen Ohren haben um zu hören.

Die „Manhattan Erklärung“ (Manhattan Declaration) wurde im September dieses Jahres von einer großen Anzahl von Geistlichen und christlichen Leitern der unterschiedlichsten christlichen Konfessionen unterzeichnet und veröffentlicht. Die Erklärung erinnert an die bedeutenden Errungenschaften der westlichen Gesellschaft über die letzten 2000 Jahre, die vormehmlich von Christen, basierend auf christlichen Werten, maßgeblich beeinflußt und geleitet wurden. Von den sozialen Errungenschaften die bereits im römischen Reich erzielt wurden, über die Abschaffung der Sklaverei, bis zur Bürgerrechtsbewegung und den andauerenden aufopfernden Einsatz gegen die Armut. Jedoch sehen die vereinten christlichen Leiter derzeit eine weltweite Abkehr von den christlichen Werten und daher auch mittelfristig eine Rückentwicklung der Gesellschaft. Davor wollen sie warenen.

Die Unterzeichner der Manhattan Erklärung treten klar gegen den Zeitgeist auf und weisen im Besonderen auf folgende Fundamente der Gesellschaft hin die derzeit von den politischen Eliten, allen voran auch den maßgeblichen Kräften in der EU, ausgehebelt werden:

1, Das angeborene Recht auf Leben, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod und die wesensmäßige Würde des Menschens

2, Die Ehe aus Sicht der natürlichen Schöpfungsordnung als die verbindliche Einheit zwischen Mann und Frau und die Familie als fundamentalste gesellschaftliche Einrichtung

3, Die Religionsfreiheit die sich aus der Freiheit und Würde des Menschens ableitet

Die EU geht in diesen Punkten andere Wege. Manche davon sind schlau getarnt und für einen Außenstehenden schwer zu durchblicken. In Bezug auf die angeführten Punkte bedeutet dies:

add 1, Die EU ist ein starker Wegbereiter der Abtreibung, die Euthanasie ist in Vorbereitung und wird auch bald folgen. Das Recht auf Abtreibung wurde bereits vom Europarat beschlossen und findet demnächst den Einzug in das EU Parlament. Auch die Euthanasie und die Beendung vom Leben von Alten, unheilbar Kranken, usw. wird sich bald über Europa ausbreiten. Diese Sicht ist logisch nachvollziehbar für ein Land das Gott und die göttliche Schöpfung und Würde des Menschens abschüttelt. Anstatt Gott setzt die EU den Menschen auf den Gottes Thron. Dadurch relativiert sie die Grundwerte und kann unabhängig von christlichen Werten eigene Werte gestalten, je nach Befinden und Absicht. Das kann nicht gut sein. Denn dadurch werden immer die Absichten und die Selbstsucht der Mächtigen unterstützt.

add 2, Die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau wird vom europäischen Gebot des Gender Mainstreamings ersetzt. Gender Mainstreaming ist eine Gegenposition zu der natürlichen Schöpfungsordnung und ersetzt das natürliche Geschlecht durch das soziale Geschlecht, da Geschlechterrollen nur durch die Gesellschaft anerzogen und nicht angeboren sind. Diese unbewiesene Theorie ist die Basis eines neuen Gender – Glaubens. Auf dessen Basis wird die Rolle von Mann und Frau total aufgehoben und alle Arten von Orientierungen wie Transgender oder alles sonstige denkbare findet Einzug in die Gender Ideologie. Dadurch entfällt die Rolle der klassischen Familie und es gibt nur mehr Beziehungen verschiedenster Art und sexueller Orientierung. Familie ist dann dort wo Kinder sind oder mehrere Personen in einer Art Lebensgemeinschaft zusammenleben. Für die nachfolgende Generation birgt diese Ideologie verheerende Folgen. Bindungsstörungen und soziale Verhaltensstörungen werden die unausweichliche Folge davon sein.  Andererseits wird die Institution der Familie zerstört und die Bedeutung des Staates als zentrales Bindeglied stark erhöht.

add 3, Die EU tritt doch recht deutlich für die Religionsfreiheit ein, möchte man meinen wenn man den Aufschrei anlässlich des Minarettverbotes verfolgt. Dies ist aber nur eine sehr gute Tarnung der wahren Absichten. Die EU ist nicht nur ein säkularer Staatenbund. Die EU hat auch eine Staatsreligion, und zwar den Atheismus. Jeder Staat, so streng auch die Trennung von Staat und Kirche vollzogen ist, hat ein Rechtssystem das auf Glaubensgrundsätzen aufgebaut ist. Bis heute sind die Verfassungen der meisten europäischen Staaten und deren gesamte Rechtssysteme auf christliche Werte ausgerichtet, auch wenn in den meisten Verfassungen kein expliziter Gottesbezug steht.  In der EU Verfassung, oder besser gesagt im Vertrag vom Lissabon und den anderen relevanten Verträgen wird aber deutlich, dass die EU alles was christlichen Werten entspricht langsam aber sicher eliminiert. Die modernste Gesellschaft der Welt soll entstehen, sagt uns der Prospekt zum Vertrag von Lissabon, der noch von der damaligen Ministerin Plassnik erstellt wurde. Die Antidiskriminierungsbehörde wird sich darum kümmern, dass gegen die Religionsfreiheit, die atheistischen Werte der EU durchgesetzt werden und dass der Islam zu einem „Euro-Islam“ wird, das Christentum am besten nur mehr zur Erhaltung der Kirchen besteht und alle Religionen zu einer Art Einheitsbrei – Märchen werden, an das am Ende sowieso niemand mehr ernsthaft glauben will.

Die authorisierte deutsche Übersetzung der Manhattan Erklärung finden Sie beim deutschen Institut für Ethik und Werte

Original kann man die Manhattan Declaration lesen unter manhattandeclaration.org

Die Deklaration kann hier online unterzeichnet werden

Leider sind viele dieser Informationen der Gesellschaft unbekannt. Helfen Sie mit die Nachricht zu verbreiten. Beschäfitgen Sie sich mit diesen Themen und informieren Sie ihre Freunde und Bekannte darüber. Reden Sie mit Ihren Pfarrer, Pastor oder Hauskreisleiter darüber, schreiben Sie Leserbriefe, beteiligen Sie sich an der öffentlichen Diskussion und schweigen Sie nicht.





Petition an Vaclav Klaus

28 10 2009

Vaclav Klaus

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus ist der letzte Politiker der sich gegen die Unterzeichnung des Lissabon Vertrages wehrt.

Zur Erinnerung: Die EU Verfassung wurde von den europäischen Staaten nicht akzeptiert. Das enttäuschte die EU Regierenden zwar, aber es gab einen Plan B. Der Inhalt der abgelehnten EU Verfassung wurde über die Hintertüre als Vertrag von Lissabon untergeschoben, der nur mehr in den einzelnen Staaten zu ratifizieren war. Irland war einmal dagegen, zuletzt unter dem Druck und einigen Zugeständnissen der EU, sowie der zwischenzeitlich eingetretenen Wirtschaftskrise dann doch dafür.

Jetzt gibt es nur mehr einen Staat, genauer gesagt eine massgebliche Person, die sich noch weigert, der tschechische Präsident Vaclav Klaus.

Was ist das Problem mit dem Vertrag von Lissabon ?

  • Europa hat christliche Wurzeln. Der Erfolg Europas basiert über viele Jahrhunderte auf den christlichen Werten. Diese Werte werden langsam und schleichend über Bord geworfen und die EU weigert sich auf die christlichen Wurzeln zu verweisen. Im Gegenteil dazu wird im Vertrag von Lissabon eine rein säkulare und radikal atheistische Basis der EU gelegt.
  • Werterelativismus tritt anstelle von christlicher Moral. Was ist also noch richtig und falsch ?
  • Der Lebensschutz wird komplett ausgehebelt und Abtreibung wird zum Recht werden. Experimente mit Embrios und Euthanasie sind die logischen Konsequenzen daraus.
  • Die Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Kinder wird durch soziale Konstrukte ersetzt und zersetzt unsere Gesellschaft. Gender Mainstreaming erklärt uns dass jede Art von Sexualität gleich gut ist und ermöglicht gleichgeschlechtliche Ehen.
  • Durch die Antidiskriminierungsrichtlinien und durch die Entdemokratisierung wird die EU zu einem totalitären Staatsgebilde.

Vaclav Klaus sieht all diese Probleme und meinte einmal vor dem Europaparlament, dass die Tschechische Republik nicht gekämpft hat sich aus der totalitären Umklammerung Russlands zu entziehen um sich an ein neues totalitäres System anzuschließen. Jedoch ist er im Wanken gegen einen übermächtigen Gegner.

Unterzeichnen Sie diese Petition und unterstützen Sie Vaclav Klaus in seiner Standhaftigkeit.








%d Bloggern gefällt das: