Starkes fördern. Nicht nach unten nivellieren.

7 07 2014

„Kinder gebildeter Eltern erreichen öfter einen höheren Bildungsabschluss.“

Was kann man daraus ableiten?

  • Gebildete sollen mehr Kinder bekommen, denn das dient dem Gemeinwohl.
  • Für Kinder sind eine ordentlicher Steuerfreibetrag zu gewähren, das motiviert Gebildete zu mehr Nachwuchs.
  • Wir wollen mehr von diesen Kindern!

„Gymnasien bringen wesentlich höhere Bildungsergebnisse als Hauptschulen oder NMS.“

Was kann man daraus ableiten?

  • Gymnasien sind zu erhalten.
  • Gymnasien sollen nicht zu NMS umfunktioniert werden.
  • Gymnasien haben ebenso wie andere Schulen mit einem ordentlichen Budget ausgestattet zu werden.
  • Wir wollen bessere Bildungsergebnisse!

„Kinder gebildeter Mütter, welche von ihnen selbst betreut werden, haben Vorteile gegenüber jenen Kindern gebildeter Mütter, welche in Kinderkrippen aufgezogen werden.“

Was kann man daraus ableiten?

  • Gerade gebildete Eltern sollten mehr eigene Zeit dem Kind widmen!
  • Gerade gebildete Mütter sollten motiviert werden, viele Jahre in die Kindererziehung zu investieren und nicht in den Beruf.
  • Der Staat soll die Erziehung der Kinder durch ihre Eltern genauso finanziell fördern, wie die Massenerziehung in den Staatseinrichtungen.

„Kinder sozial schwacher Eltern profitieren von Kindergärten mehr, als Kinder gebildeter und einkommensstarker Schichten.“

Was kann man daraus ableiten?

  • Einbindung sozial schwacher und bedürftiger Familien in die Kinderbetreuung.
  • Keine Gleichmacherei und kein Kindergartenzwang für alle!
  • Individualisierung der Bedürfniserfassung und keine Massenhaltung von Kindern.

Familienbetriebe arbeiten nachhaltiger und beschäftigen mehr Menschen als Konzern- oder Staatsunternehmer.

  • Familien fördern auch mit der ökonomischen Motivation!
  • Für stabile Familien werben. Familie bedeutet nachhaltige Vermögensbildung.
  • Scheidungen erschweren, nicht vereinfachen.
  • Auf das Kindeswohl achten, nicht auf den Egotrip.

Das Starke soll gefördert werden, das Gute beworben, das Nachhaltige soll sich durchsetzen. Macht der Nivellierung nach unten ein Ende, hört auf mit der ständigen Gleichmacherei, verleugnet nicht Eure Herkunft und seid stolz auf sie. Verachtet nicht die Natur des Menschen, welcher sich in stabilen Beziehungen in großen Familienverbänden besser und nachhaltiger, dem Gemeinwohl dienend, entwickelt.

Haben wir keine Starken mehr, wird auch der Schwache kein Hilfe mehr erfahren.





Der staatlich organisierte Angriff auf unsere Kinder

30 01 2014

Kindergarten in der Praxis – lesen sie das Interview mit Raphaela Keller, Vorsitzende des Dachverbands der Kindergarten- und HortpädagogInnen (ÖDKH) in Österreich. Sie kämpft in dieser Funktion um bessere Bedingungen für den elementaren Bildungsbereich.

Lesen Sie hier: http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/1555484/Kindergarten_Ich-frage-mich-wer-da-noch-profitiert?_vl_backlink=/home/index.do

Es ist lobenswert, dass sie die Dinge benennt, wie sie sind.

Nachdem die exorbitanten Probleme durch staatliche Verordnung weder in der DDR noch in Österreich gelöst werden können, plädiere ich: erziehen Sie Ihre KInder selbst! Bewahren Sie Ihre Kinder vor systematischer Zerstörung durch institutionelle und lieblose Abschiebung!

 





Kapiert es endlich: die EU und der EURO sind ein ERFOLGSPROJEKT!

15 11 2012

Diese unerhörten Jammerer, welche sich über die EU erzürnen, sollten in sich gehen.

Ist DAS nicht eine Erfolgsbilanz?

– 12% Arbeitslosigkeit in der EURO-Zone

– 25% Arbeitslosigkeit in Spanien

– Unruhen und jahrelange Rezession in Griechenland

– Frankreich am Rande (?) des Absturzes

– Abschaffung der in der UN-Konvention garantierten nationalen Selbstbestimmungsrechte der Völker Europas

– Mehr und mehr Zentralismus

– Glühbirnenverbot,

– geplantes Verbot von Kinderbüchern (http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/1312310/Diskriminierungsteufel-steckt-in-Pippi-Langstrumpf?from=suche.intern.portal)

– Frauenquote

– Schwarze Liste der EU über Abtreibungsgegner zur Vorbereitung ihrer politischen Verfolgung (http://www.idea.de/detail/politik/detail/europa-abtreibungsgegner-auf-schwarzer-liste.html)

– Exorbitante Real-Inflation, durch Regierungen politisch geschönt

– Förderung von staatliche organisiertem Betrug (s. Griechenland)

– Gesetzesbruch durch Regierungen (Finanzierung anderer Länder durch Steuergelder)

– Finanzierung von Banken und deren Eigentümer durch Steuergelder

– Überhöhte Steuern und Abgaben

– Unsummen an Staatsschulden, welche niemals mehr zurückgezahlt werden können

– Rezession und Dauerstillstand

– Diktatur der Kinderlosen und Alten

– Verstaatlichungsprogramm für Kinder, Massenkinderhaltung, Familienzerstörung

– Schutz von muslimisch-islamischem Denken und Vernichtung der christlich-abendländischen Kultur

– Sicherheitsbedürfnis zerstört Freiheit, Gewissen und Zukunft.

Und so weiter.

Nun: ist Euch ENDLICH KLAR, dass dieses Projekt ein Erfolg ist? Alle, welche es wagen, diese Dinge als Negativ zu betrachten, sind verpönte Europagegner. Und diese gehören systematisch verfolgt und erledigt. In den Ostblockländern landete man für derartige Kritik in der Psychiatrie. So schaut’s aus.





Der Generalangriff unserer Politik zur Vernichtung der Kinder

9 10 2011

Kinder, welche nicht abgetrieben werden, werden zu ihrer geistig-emotionalen Vernichtung in die MASSENKINDERHALTUNG in Kinderkrippen und Kindergärten verbannt. Der Hedosozialismus, Egoismus, fehlende Opferbereitschaft, Lieblosigkeit, Antichristentum und Nihilismus führen dazu, dass sich Kinder nicht mehr normal entwickeln können.

Interessante, lesenswerte Artikel dazu:

http://diepresse.com/home/bildung/schule/hoehereschulen/699591/Psychiater_Die-moderne-Paedagogik-ist-ein-Luxus

http://unzensuriert.at/content/005584-Schweden-Krippen-fuer-Kleinkinder-brachten-seelische-Probleme








%d Bloggern gefällt das: