Islamische Terrordrohung – Vortrag von Pater Zakarias Botros wurde abgesagt!

5 05 2010

soeben erreichte uns folgendes Email:

Liebe Freunde!

Mit großer Vorfreude und in Erwartung einer mutigen Auseinandersetzung mit den Problemen um den Islam, den Verheißungen um Multikulti und Vielfalt sowie der Erosion unseres Wertesystems haben wir Euch/Sie in der vorigen Woche zu einer Vortragsveranstaltung mit dem koptischen Gelehrten, Islamwissenschafter und charismatischen christlichen Missionar Father Zakaria Botros eingeladen.

Nachdem alles minutiös vorbereitet war und sich Father Zakaria bereits sehr auf seinen ersten öffentlichen Auftritt in Europa gefreut hatte, müssen wir die Veranstaltung, die für Donnerstag, dem 6. Mai 2005 um 19.00 Uhr vorgesehen war, schweren Herzens absagen.

Aufgrund zahlreicher islamischer Gewaltandrohungen und eines unerträglichen Drucks auf unsere christlich-orientalischen Freunde wäre ein Beharren auf diese Veranstaltung nicht nur riskant, sondern sogar unverantwortlich gewesen.

Wir bedauern feststellen zu müssen, daß es in einem – angeblich – freien Land wie Österreich trotz seriöser und professioneller Vorkehrungen der Sicherheitsbehörden offensichtlich nicht mehr möglich ist, kritische Aufklärung zu betreiben und die Wahrheit zu sagen.

Father Zakaria ist der wohl hochrangigste und profundeste Kritiker des Islam, der nicht nur die theologischen und philosophischen Irrtümer des Islam aufdeckt, sondern seit Jahren seinen geliebten moslemischen Mitbrüdern offenherzig das spirituelle Angebot der frohen Botschaft Jesu Christi erfrolgreich unterbreitet. Es war uns bewußt, daß die Verweigerung der Irrwege eines „interreligiösen Gleichheitswahns“ heute nicht als „politisch correct“ gilt. Dennoch hielten wir die Hoffnung, daß ein redlicher Kampf um die Wahrheit auch in Zeiten der relativistischen Destruktion in der Republik Österreich ohne Gewalt in all ihren möglichen Ausdruckformen möglich sei.

Trotz dieser Enttäuschung ist Father Zakaria im Herzen in Österreich. Seine und unsere Bemühungen um eine dauerhafte Ordnung, die auf den religiösen Fundamenten des Friedens, der Nächstenliebe, der Rechtstaatlichkeit und des Wohlstandes ruht, dürfen nicht zum Erliegen kommen. Wir bedaueren es sehr, wenn wir Euch/Ihnen durch diese Absage Unannehmlichkeiten verursachen und entschuldigen uns dafür.

Mit dem besten Grüßen
Wiener Akademikerbund, Bürgerbewegung Pax Europa, Gemeinschaft Orientalischer Christen

siehe dazu auch: http://koptisch.wordpress.com/2010/05/05/10-fur-panikmacher/#more-2568





Islamvortrag eines Insiders in Wien

3 05 2010

Pater Zakaria Botros lebte als Christ unter Moslems in Ägypten. Sein Bruder wurde in jungen Jahren von der Moslembrüderschaft für seinen Glauben enthauptet und seine Zunge wurde ihm abgeschnitten. Pater Zakaria übernahm die Bibel seines Bruders und begann unter den Moslems zu missionieren. Eine lebensgefährliche Aufgabe. Um seine moslemischen Landsleute besser zu verstehen studierte er den Koran und Geschichte. Weiters studierte er orthodoxe Theologie und wurde zum Priester geweiht. Er wurde als Pater Zakaria Botros bald sehr bekannt und missionierte sehr erfolgreich unter Moslems in Ägypten. Daraufhin wurde er verhaftet doch er missionierte im Gefängnis weiter. Er wurde aus Ägypten ausgewiesen und ging nach Australien und dann nach London.

Im Exil begann er die modernen Medien zu nutzen und über Internet und TV zu den Moslems zu sprechen. Er tritt regelmäßig in arabischen TV Sendern auf und diskutiert live mit Islamgelehrten über Christentum und den Islam. Durch seine direkte und trotzdem liebevolle Art, sein umfangreiches Wissen über den Islam und das Christentum und seine Furchtlosigkeit wurde er in den arabischen und moslemischen Ländern sehr bekannt.  Viele tausende Moslems haben sich durch seinen Dienst zum Christentum bekehrt und täglich werden es mehr. Sein Wunsch wäre es in Mekka eine Kirche zu errichten. Zur Zeit dürfen unter Androhung der Todesstrafe ausschließlich Moslems die Stadt Mekka betreten.

Auf Pater Zakarias Botros ist von verschiedenen moslemischen Organisationen ein hohes Kopfgeld ausgeschrieben und er lebt in ständiger Lebensgefahr. Trotzdem macht er seine öffentlichen Auftritte und predigt ohne Scheu.

Pater Zakarias Botros kommt am 6.5.10 das erste Mal nach Wien um einen Vortrag zu halten.

Er spricht zum Thema:

Vielfalt, Toleranz und Multikulti?
Endlich die Wahrheit über den Islam

Vortrag in englischer Sprache (Simultanübersetzung mittels Kopfhörer)

Termin: 6.5.2010 um 19h

Der Einlass beginnt ab 17h45. Aufgrund der umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen ist ein frühzeitiges Eintreffen sinnvoll.

Ort: Vienna Christian Center, 1030 Wien, Baumgasse 72
Es wird empfohlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U3 Erdberg) anzureisen.

Anmeldung unbedingt erforderlich per Email wien-ab@live.at oder unter Tel: 0650-56 130 73

Einlass nur mit Lichtbildausweis (Führerschein, Pass, Personalausweis, Studentenausweis)

Unkostenbeitrag: 10,- (für Schüler und Studenten 5,-)

Das ist eine wahrscheinlich einmalige Gelegenheit um Pater Zakarias live in Österreich zu sehen.

Weitere Informationen findet man auf der Webseite http://www.fatherzakaria.net/

Sehr viele Videos findet man bei YouTube








%d Bloggern gefällt das: