Pille danach

3 11 2009

Unsere Bischöfe KÜNG, FISCHER und LAUN haben ein mutiges Zeichen gesetzt und eine Petition gegen die Hormonbombe „Pille danach“ gestartet. Die „Pille danach“ bringt vielen Menschen größte gesundheitliche Probleme und lastet Ihnen zudem die Verantwortung für die Tötung unschuldiger Menschen auf.

Wir haben jetzt die Möglichkeit an den Gesundheitsminister Stöger heranzutreten und unsere Meinung zu sagen.

Unser Bitte an ihn: Er möge unbedingt Abstand von der Rezeptfreistellung dieser Hormonbombe nehmen!
Es ist eine Schande, wie vom Volk gewählte Mandatare, Politiker aller parlamentarischen Parteien jeder Farbe und andere gesellschaftlich verantwortliche Personen, das eigene Volk, besonders die Jugendlichen, Frauen und Männer, verblenden, aktiv, wie auch passiv und es zulassen, dass neu entstandenes Leben getötet wird.
Gemeinsam sind wir stark und können mit unseren Bischöfen Rufer in der heutigen „Kultur des Todes“ (von Papst Johannes Paul II so bezeichnet), sein. Treten wir entschlossen der leider sehr verirrten Zeit entgegen.
Heute haben schon sehr viele unterschrieben.

Bitte unterzeichnet auch Ihr die Petition:
http://frauen-schuetzen.at/








%d Bloggern gefällt das: